Suchergebnis

 Der Überlinger Dominik Mattes bewirbt sich für die Nominierung als CDU-Kandidat für die Landtagswahl 2021 im Wahlkreis 67.

Dominik Mattes will zur Landtagswahl antreten

Bei der CDU im Bodenseekreis (Wahlkreis 67) wagt sich der erste Kandidat für die Nominierung für die Landtagswahl 2021 aus der Deckung. Dominik Mattes, reichte seine Bewerbung am Freitag beim Kreisvorsitzenden Volker Mayer-Lay ein. Mattes ist 29 Jahre alt, wohnt in Überlingen und leitet das Kinderhaus Sonnenschein in Uhldingen-Mühlhofen.

Ursprünglich stammt er aus Böttingen im Landkreis Tuttlingen, wo er schon für die Junge Union und die CDU aktiv war.

 Südlich von Hirschlatt möchte der Regionalverband eine Optionsfläche für ein neues Gewerbegebiet ausweisen.

Gewerbeflächen im Bodenseekreis: Gutachter prüft Standorte in Oberteuringen

Mit der Fortschreibung des Regionalplans werden auch für den Bodenseekreis wichtige Weichen für die nächsten Jahrzehnte gestellt. Wo kann künftig Wohnbebauung stattfinden? Wo soll ein sogenannter Grünzug Flächen schützen? Im Bodenseekreis ist das Hauptproblem, dass geeignete Standorte für Gewerbegebiete fehlen. Laut Regionalverbandsdirektor Wilfried Franke vor allem im wirtschaftlichen Zentrum Friedrichshafen, wo im Gemeinderat eine Potenzialfläche südlich von Hirschlatt abgelehnt wurde (die SZ berichtete).

 Jasmina Brancazio aus Friedrichshafen will die SPD-Kandidatin für die Landtagswahl im März 2021 werden.

Jasmina Brancazio will für Bodensee-SPD in den Landtag

Die Friedrichshafenerin Jasmina Brancazio möchte für die SPD im Bodenseekreis in den Landtag einziehen. Die 35-Jährige hat die Unterstützung des SPD-Kreisvorstands. Die Genossen nominieren ihren Kandidaten für die Landtagswahl, die voraussichtlich am 14. März 2021 stattfindet, am 3. Juli in der Ludwig-Roos-Halle in Ettenkirch. Als Zweitkandidat bewirbt sich der Meersburger Rechtsanwalt, Gemeinde- und Kreisrat, Boris Mattes (41).

„Ich trete an für soziale Familienpolitik, als Mutter und junge Frau ist mir das unglaublich wichtig“, ...

Der Bison war im Februar seinem Besitzer entwischt. Die Polizei vermutet, dass das Tier längst über alle Berge ist.

Entlaufener Bison weiter vermisst

Was ist eigentlich aus dem zweiten entlaufenen Bison geworden? Das mag sich so mancher in den vergangenen Wochen gefragt haben. Gemeinsam mit einem Artgenossen war es Anfang Februar auf einem Hof in Uhldingen-Mühlhofen entwischt. Eines derTiere war kurze Zeit später von einem Jäger erschossen worden, nachdem alle Versuche, es einzufangen, gescheitert waren.

Vom zweiten Bison fehlt weiter jede Spur, wie Marco Paglia, Pressesprecher beim Polizeipräsidium Ravensburg, mitteilt.

 Matthias Becht von der Alten Fabrik in Mühlhofen ist einer der Organisatoren des Autokinos am Welterbesaal.

Alte Fabrik Mühlhofen zeigt Filme im Autokino

In Unteruhldingen gibt es im Mai ein Autokino. Es findet auf dem Parkplatz am See bei der Tourist-Information statt. Gezeigt werden vor allem europäische Filme, doch zum Auftakt läuft der oscarprämierte Südkoreanische Spielfilm „Parasite“. Los geht es jeweils um 20.30 Uhr, die ersten Vorstellungen sind bereits ausverkauft.

Die Veranstalter, Martin Möcking und Matthias Becht von der Kleinkunstbühne Alte Fabrik Mühlhofen, haben die Karten nur über das Internet verkauft.

 Die politische Arbeit auf Kreisebene hat sich im Zeichen von Corona verändert. Wegen einer abgesagten Kreistagssitzung hat Land

Landrat Wölfle bringt Neubau per Eilentscheid auf den Weg

Die Corona-Krise hat die Abläufe in der Kreispolitik stark verändert. Die letzte reguläre, auf den 30. März angesetzte Kreistagssitzung wurde von Landrat Lothar Wölfle abgesagt. Wichtige Themen hat Wölfle in Absprache mit den Fraktionsvorsitzenden des Kreistags per Eilentscheid auf den Weg gebracht. Dazu gehört etwa die Ausschreibung für den geplanten Neubau des Landratsamtes. Andere Dinge wurden dagegen verschoben. Die nächste öffentliche Kreistagssitzung soll Ende Mai stattfinden.

 Das Hafenfest in Uhldingen-Mühlhofen muss in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen.

40. Uhldinger Hafenfest wegen Corona abgesagt

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und unter Berücksichtigung der offiziellen Corona-Richtlinien der Bundes- und Landesregierung wird das größte Volksfest in der Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen in diesem Jahr abgesagt. Das teilt die Tourist-Information mit.

Der Beschluss des Bundes und der Länder, dass Großveranstaltungen bis voraussichtlich mindestens 31. August nicht möglich sein sollen, veranlasse die Tourist-Information Uhldingen-Mühlhofen, Veranstalter des Traditionsfestes, das diesjährige Uhldinger Hafenfest ...

 Dominik Männle freut sich auf das Amt des Bürgermeisters von Uhldingen-Mühlhofen. Er sagt: „In einer anderen Gemeinde hätte ich

Uhldingen-Mühlhofens künftiger Bürgermeister: „Ich habe gerne Kontakt zu den Leuten“

Dominik Männle ist vor knapp zwei Wochen zum neuen Bürgermeister von Uhldingen-Mühlhofen gewählt worden. Er konnte sich bereits im ersten Wahlgang gegen vier Mitbewerber durchsetzen. Im Interview spricht er mit Barbara Baur über die Wahl, die wegen Corona auf der Kippe stand, warum er seine Arbeit als Kämmerer des Bodenseekreises für das Amt des Bürgermeisters aufgibt und über seine Ziele für die Gemeinde.

Herr Männle, wie haben Sie den Wahltag erlebt?

 Eine Region im Dieselloch: Die Deutsche Umwelthilfe unterstützt die Bemühungen zur Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn. Reg

Bodenseegürtelbahn: Kommunen müssen wieder zahlen

Eine Bodensee-S-Bahn, die auf der ausgebauten und elektrifizierten Bodenseegürtelbahn zwischen Radolfzell und Friedrichshafen im Halbstundentakt verkehrt – das ist das Ziel, das sowohl das Land, als auch die kommunale Ebene mit einem Interessenverband anstreben. Die Rahmenbedingungen für die Finanzierung haben sich nach dem vom Bundeskabinett beschlossenen Klimapaket zwar deutlich verbessert, dennoch wird noch eine ordentliche Summe an den betroffenen Städten und Landkreisen hängen bleiben.

 Briefstapel

Uhldingen-Mühlhofen sucht einen Bürgermeister: Wählen in Zeiten von Corona

Uhldingen-Mühlhofen wählt am Sonntag, 22. März, einen neuen Bürgermeister. Fünf Kandidaten wollen Nachfolger von Amtsinhaber Edgar Lamm (CDU) werden, der sich im Juni in den Ruhestand verabschieden wird. Soweit ist das nichts Ungewöhnliches. Doch aufgrund der Corona-Pandemie findet diese Wahl in einer Art Ausnahmezustand statt.

„Es gibt diesmal gravierende Veränderungen“, sagt Bürgermeister Edgar Lamm. Zum einen habe die Gemeindeverwaltung intensiv dafür geworben, dass möglichst viele Bürger per Briefwahl abstimmen.