Suchergebnis

Gegen den Atomkrieg, für den Frieden setzte sich die Mahnwache vor dem Trossinger Konzerthaus ein, die trotz Ferien- und Coronaz

Trossinger erinnern an Atombombenabwürfe

Der Himmel war am Sonntagvormittag so blau wie im August 1945, als die Blitze Hunderttausende von Menschen töteten. 75 Jahres später gedachten rund 40 Friedensaktivisten und -aktivistinnen der Atombombenabwürfe von Hiroshima und Nagasaki. Doch es ging nicht nur um Erinnerung – auch und vor allem um die nukleare Gegenwart und Zukunft.

Eingeladen zur Mahnwache vor dem Konzerthaus hatten der Lehrer Andreas Solleder sowie die Gemeinderäte Wolfgang Steuer (Offene Grüne Liste) und Dieter Görlich (SPD).

Die Premiere des Emminger Autokinos am 26. Juni dieses Jahres war ausverkauft. Damals war Elyas M’Barek im Film „Das perfekte Ge

Leinwand frei für Runde zwei

Autokinos haben in diesem Jahr eine Art Renaissance erfahren. Vielerorts wurde in Zeiten von Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie ein solches Event organisiert. So auch in Emmingen-Liptingen. Weil das Angebot entsprechend angenommen wurde, geht der mobile Filmspaß nun in eine zweite Runde – bei der auch die Filmfans mitbestimmen durften.

Es war am 26. Juni dieses Jahres, als die Premiere des Autokino-Projekts in Emmingen auf einem ausverkauften Parkplatz der Firma Leiber Group im Gewerbegebiet Hundsrücken vonstatten ging.

Coronavirus in den USA

Mehr als fünf Millionen Corona-Infektionen in den USA

In den USA haben die Behörden seit Beginn der Pandemie bereits fünf Millionen bestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Das geht aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor.

Zuletzt war die Zahl der Neuinfektionen in den USA, vor allem in Bundesstaaten im Süden und im Westen des Landes, wieder stark angestiegen. Die Schwelle von vier Millionen bekannten Infektionen war erst vor zweieinhalb Wochen überschritten worden.

Ruth Gassmann

„Helga“-Darstellerin Ruth Gassmann gestorben

Die Schauspielerin Ruth Gassmann, die in den 1960er Jahren als Hauptdarstellerin in den „Helga“-Aufklärungsfilmen bekannt wurde, ist tot. Wie ihr Sohn der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, starb sie nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 85 Jahren am Freitagabend in München.

Die gebürtige Augsburgerin hatte zunächst Sport und Chemie studiert und war dann als Fotomodel zur Schauspielerei gekommen. In den USA spielte sie in einem Dutzend Folgen der TV-Westernserie „Rauchende Colts“ mit.

Ruth Gassmann

„Helga“-Darstellerin Ruth Gassmann gestorben

Die Schauspielerin Ruth Gassmann, die in den 1960er Jahren als Hauptdarstellerin in den „Helga“-Aufklärungsfilmen bekannt wurde, ist tot. Wie ihr Sohn am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, starb sie nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 85 Jahren am Freitagabend in München.

Die gebürtige Augsburgerin hatte zunächst Sport und Chemie studiert und war dann als Fotomodel zur Schauspielerei gekommen. In den USA spielte sie in einem Dutzend Folgen der TV-Westernserie „Rauchende Colts“ mit.

Corona-Demonstration in Stuttgart

Corona-Newsblog: Verfassungsschutz: Auf Corona-Demos „alle Verschwörungstheorien dieser Welt“ vertreten

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 910  (37.767 Gesamt - ca. 35.000 Genesene - 1.858 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.858 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 9900 (215.891 Gesamt - ca. 196.800 Genesene - 9.196 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Joachim Herrmann (CSU)

Rassismus-Debatte: Herrmann stellt sich vor die Polizei

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat die Polizei gegen pauschale Rassismus-Vorwürfe verteidigt. „Einzelfälle und schwarze Schafe gibt es immer wieder, in jedem Beruf“, sagte er der „Augsburger Allgemeinen“ (Montag). Aber es sei „grober Unfug“, Parallelen zwischen den Cops in den USA und der Polizei in Deutschland zu ziehen. „Insofern ist die Diskussion, die da aus den USA zu uns herübergeschwappt ist, schlicht unsinnig.“

Scharf kritisierte Herrmann die SPD-Co-Vorsitzende Saskia Esken: „Frau Esken zeigt seit ihrem ...

Ankunft in Taiwan

Besuch von US-Minister in Taiwan empört Peking

Als ranghöchstes Mitglied einer US-Regierung seit mehr als 40 Jahren ist Gesundheitsminister Alex Azar am Sonntag zu einem Besuch in Taiwan eingetroffen. Azar will sich unter anderem über die Erfolge der ostasiatischen Inselrepublik im Kampf gegen die Corona-Pandemie informieren.

Seine Maschine landete am Nachmittag auf dem Flughafen Songshan, wie die Nachrichtenagentur CNA berichtete. Azar ist der ranghöchste US-Vertreter, der Taiwan seit Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen USA und Volksrepublik China 1979 besucht.

WM-Punkte

Schrötter fährt bei WM nach Operation in die Punkteränge

Moto2-Pilot Marcel Schrötter hat den Grand Prix von Tschechien auf Position 15 beendet und einen WM-Punkt erkämpft.

Von Platz sieben aus erwischte Schrötter beim vierten WM-Lauf der Saison einen guten Start und schob sich unter die Top 5. Doch im Laufe des Rennens konnte der 27-jährige Bayer das Tempo der Spitze nicht halten und fiel zurück. Durch eine Arm-Operation vor dem Grand Prix ging Schrötter geschwächt in das Renn-Wochenende.

Den Sieg holte sich der Italiener Enea Bastianini, der die WM-Führung übernahm.

Serena Williams

Serena Williams zurück - Tour mit Testläufen für US Open

Serena Williams spannte ihren Bizeps an, küsste ihren Oberarm und lachte. Die 23-malige Grand-Slam-Turniersiegerin ist bereit, auf die Tennis-Tour zurückzukehren.

In der zweiten Woche des Neustarts der Damen tritt die Amerikanerin beim am 10. August beginnenden Turnier in Lexington im US-Bundesstaat Kentucky an. Es ist auch ein kleiner Testlauf für die US Open, an denen Serena Williams anders als andere prominente Tennisprofis wie der spanische Titelverteidiger Rafael Nadal teilnehmen will.