Suchergebnis

Bei den meisten Exemplaren handelt es sich um Einwegmasken.

Biberacher will die Umwelt schützen und sammelt weggeworfene Corona-Masken

Weggeworfene Corona-Einwegmasken verursachen viel Müll. In ihnen stecken Kunststoffe, die womöglich Jahrhunderte brauchen, um zu zerfallen und Menschen und die Umwelt belasten könnten. Ein Rentner aus Biberach geht dagegen vor.

Sie sind weiß, blau oder gemustert, bestehen aus Vliesstoff oder anderen Materialien und liegen an Bushaltestellen, neben Fußgängerwegen oder gleich direkt auf ihnen. Detlef Hache sind sie ein Dorn im Auge.

Der Rentner aus Biberach sammelt Corona-Masken auf, die andere Menschen weggeworfen ...

Frauenquote

Frauen in Topetagen von Jungunternehmen besonders selten

Die Vorstandsmitglieder sind in der Regel männlich und häufig Wirtschaftswissenschaftler: Einer Studie zufolge sind Frauen in den Topetagen börsennotierter ehemaliger Start-ups kaum vertreten.

«Die Jungunternehmen wiederholen den Konstruktionsfehler der vorhergehenden Generation: Sie wachsen ohne Frauen», schreiben die Geschäftsführer der gemeinnützigen Allbright-Stiftung, Wiebke Ankersen und Christian Berg, in der Studie.

Start-ups werden in Deutschland demnach überwiegend von Männern gegründet.

Coworking Space

Frauen aus Wirtschaft und Politik unterstützen Gründerinnen

Um Start-up-Gründerinnen den Zugang zu Kapital und Kontakten zu erleichtern, haben rund 60 Managerinnen großer Konzerne sowie Politikerinnen ein Unterstützernetzwerk gegründet.

Unter dem Namen «encourageventures» wollen sie junge Unternehmen in allen Wachstumsphasen begleiten und unterstützen, solange mindestens eine Frau zum Gründerteam gehört. Das Netzwerk verfolge den Ansatz, «Gründerinnen von der Gründungsidee bis zum Börsengang zu begleiten», teilte Initiatorin Ina Schlie mit.

Paketbote

Bestellboom hält Paketboten auf Trab

Von Mousepads über Gartenmöbel bis zu Kochzutaten: Noch nie haben sich die Deutschen so viel liefern lassen wie in der Corona-Zeit. Die Pandemie lässt die Paketschwemme weiter anschwellen.

Paketauto um Paketauto eilt durch Wohnviertel, ein Heer von Zustellern schleppt Kartons in die Häuser. 63 Pakete je Haushalt waren es im Schnitt 2020, fast dreimal so viele wie vor zehn Jahren.

«Paketdienste halten den Alltag am Laufen», schwärmt der Branchenverband BIEK.

 Die Schule musste geräumt werden.

Streetfood und Musik nach Feierabend

Streetfood, regionale Produkte vom Direktvermarkter, Musik und der gesellige Austausch nach Feierabend: Das ist das Konzept einer regelmäßigen Veranstaltung, die die regionale Wirtschaftsförderung gemeinsam mit Organisator Dirk Werner am 24. Juni starten will.

Der „Feierabendmarkt“ soll ab dem 24. Juni regelmäßig am letzten Donnerstag eines Monats in der ehemaligen Stahlbau-Werkhalle von Haller Industriebau sowie im an den ehemaligen Schlachthof angrenzenden Außenbereich stattfinden.

Cruise

Roboterauto-Firmen sammeln „Kriegskassen“ in Milliardenhöhe

Große Roboterauto-Entwickler wappnen sich mit Milliarden-Geldspritzen für den Kampf um den Straßenverkehr der Zukunft.

Der Robotaxi-Spezialist Cruise etwa bekommt einen Milliardenkredit von der Konzernmutter General Motors, die Google-Schwesterfirma Waymo sicherte sich 2,5 Milliarden Dollar von diversen Investoren.

Bei Cruise sei mit der GM-Kreditlinie von 5 Milliarden Dollar (4,1 Mrd Euro) die «Kriegskasse» nun auf 10 Milliarden Dollar angewachsen, schrieb Firmenchef Dan Ammann in einem Blogbeitrag.

Erbsenernte: Die Hülsenfrucht ist nicht nur der ideale Rohstoff für Fleisch-, Fisch- oder Milchersatzprodukte. Sie erhöht zudem

Superpflanze für Klima und Tierwohl: Die Erbse boomt nicht nur in Baden-Württemberg

Sie ist unscheinbar, ihre Samen sind nicht einmal einen Zentimeter groß, und doch übertreibt man nicht, wenn man sagt: Sie steht bald im Zentrum der Essgewohnheiten.

Die Rede ist von der Erbse, die gerade global zur Superpflanze wird. Mehr als 14 Millionen Tonnen werden weltweit geerntet, in Deutschland hat sich die Produktion seit 2008 mehr als verdoppelt.

Darum ist die Erbse so gesund Das hat vor allem zwei Gründe: Sie kann zu unzähligen vegetarischen und veganen Produkten verarbeitet werden, als Fleisch-, Fisch- oder ...

IBM-Quantencomputer der Serie Quantum System One: Den neuartigen Superrechner des US-Konzerns dürfen zunächst exklusiv nur die F

Quantencomputer geht nahe Stuttgart in Betrieb

Ehningen ist ein beschaulicher Ort, etwas mehr als 9000 Einwohner, Schloss, die Würm plätschert durchs Zentrum. Nichts deutet darauf hin, dass hier, 30-S-Bahn-Minuten vom Stuttgarter Zentrum entfernt, Computergeschichte geschrieben wird. An diesem Dienstag ist es soweit: Der erste funktionstüchtige universelle Quantencomputer außerhalb der USA wird feierlich enthüllt.

Quantum System One heißt das Gerät, das im Kern aussieht wie ein etwas überkandidelter Kronleuchter voller gedrehter goldener Spaghetti.

Wie im TV-Studio: An der Hochschule Aalen darf Blackpin das Medienzentrum benutzen.

Erst die App, dann der eigene Kanal: Aalener Start-up bringt Blackpin.TV heraus

Das Aalener Start-up Blackpin, bekannt für seinen DSGVO-konformen mobilen Messenger, baut momentan eine sichere digitale Transaktionsplattform für das agile Arbeiten von morgen auf. Im Rahmen seiner Social-Media-Aktivitäten hat der Secure Messenger-Dienst jetzt ein neues Sendeformat gelauncht.

„BLACKPIN.TV“ ist ein informativer Online-Channel rund um die Digitale Transformation. Die alle 14 Tage ausgestrahlten Sendungen im Talkshow-Format werden in Kooperation mit der Hochschule Aalen in deren Medienzentrum produziert.

Vanessa Bachmann-Boscher schießt im Video eine Farbkanone ab – sie will mit dem Film Aufmerksamkeit für die Geschäftsidee ihres

Ein Ravensburger wartet auf Anruf von Rapper Smudo

Ein Youtube-Video, das Ravensburger Gastronomen und Ladenbesitzer zwischen Lockdown und Rückkehr zur Normalität zeigt, verbreitet sich seit Sonntagabend über soziale Netzwerke im Internet. Damit verbunden ist ein zunächst rätselhafter Aufruf an den Rapper Smudo der Stuttgarter Kultband „Die Fantastischen Vier“, sich bei den Machern des Videos zu melden. Was es damit auf sich hat und welche Botschaft mit den Eindrücken aus Ravensburg vermittelt werden soll, kann die Wirtin der „Räuberhöhle“, Vanessa Bachmann-Boscher, erklären.