Suchergebnis

Ölfeld in Saudi-Arabien. Das Land wehrt sich gegen die Vermeidung fossiler Brennstoffe.

Hauen und Stechen um UN-Klimabericht

Zehn Tage vor Beginn der UN-Konferenz COP26 in Glasgow gibt es ernste Zweifel an der Bereitschaft der Teilnehmerstaaten, die Klimakrise ernstzunehmen. Zehntausende interne Dokumente des Weltklimarates IPCC verdeutlichen die intensive Lobby-Arbeit führender CO2-Sünder aus allen Teilen der Welt. So verteidigt der Industriestaat Australien seine Kohleproduktion, das Schwellenland Indien möchte die Atomkraft gefördert sehen, die Öl-Förderländer Saudi-Arabien und Norwegen wehren sich gegen die angestrebte Vermeidung fossiler Brennstoffe.

Energiegewinnung

Was ist die COP26 - und warum ist sie wichtig?

Rund 25.000 Teilnehmer, fast 200 Staaten - das Treffen im schottischen Glasgow ist gigantisch. Die Aufgaben der Weltklimakonferenz, die am 31. Oktober beginnt, sind es auch: Es geht um nichts weniger als eine Überlebensfrage für Millionen Menschen auf diesem Planeten.

Was ist die Weltklimakonferenz - oder COP26?

Die Weltklimakonferenz findet jährlich statt, immer in einem anderen Land. Auf Einladung der Vereinten Nationen debattieren meist zu Beginn des Winters rund 200 Staaten zwei Wochen lang, wie die Menschheit die ...

Willy-Brandt-Haus

Tausende Klimaschützer protestieren in Berlin

Kurz nach Beginn der Koalitionsverhandlungen von SPD, Grünen und FDP haben Tausende Demonstranten in Berlin einen besseren Klimaschutz gefordert.

Rund 20.000 Menschen zogen nach Angaben der Bewegung Fridays for Future vom Brandenburger Tor aus durch das Regierungsviertel. Nach Angaben eines Polizeisprechers wurde die angemeldete Zahl von 10.000 Teilnehmenden nahezu erreicht, konkret sprach er von einer «hohen vierstelligen» Zahl. Die Polizei sprach von einem «überwiegend störungsfreien Verlauf» der Demonstration.

Rohingya-Flüchtlinge

Sieben Rohingya in Flüchtlingslager erschossen

In einem Lager für Rohingya-Flüchtlinge in Bangladesch sind sieben Männer von Unbekannten erschossen worden. Vier von ihnen erlagen gleich am Tatort vor einer Islam-Schule im Camp 300 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Dhaka ihren schweren Verletzungen.

Drei weitere starben in einem Krankenhaus, wie ein örtlicher Behördenmitarbeiter der Deutschen Presse-Agentur am Freitag mitteilte. Die Toten seien Lehrer und Schüler der Schule gewesen.

Angela Merkel

Der letzte Gipfel: Merkel verabschiedet sich bei der EU

Das vermutlich letzte Abendessen von Angela Merkel im EU-Ratsgebäude in Brüssel begann ungewöhnlich spät und es endete ungewöhnlich früh.

Erst gegen 22.30 Uhr kam am Donnerstagabend die Nachricht, dass sich die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten zum Dinner zurückgezogen haben - keine eineinhalb Stunden später fuhren dann schon die ersten gepanzerten Limousinen vor, um Merkel & Co in ihre Hotels zu bringen.

Die für die deutsche Bundeskanzlerin vorgesehene Abschiedsfeier sei auf den Freitagvormittag verschoben ...

Queen Elizabeth II.

God save the Queen: Sorge um Gesundheit der Königin

Die Queen ist für ihre robuste Gesundheit bekannt - und dafür, dass sie die Zähne zusammenbeißt. Als sie am Mittwoch auf Anraten ihrer Ärzte eine Reise nach Nordirland absagen musste, fügte sie sich nur «widerwillig».

Doch genau deshalb dürfte es viele Menschen in Großbritannien beunruhigen, dass die Königin anschließend eine Nacht im Krankenhaus verbringen musste, wie der Buckingham-Palast am Donnerstag bestätigte.

Der Palast gab sich alle Mühe, die Sorgen um die Gesundheit der Queen zu zerstreuen.

Fossile Brennstoffe

BBC: Dokumente belegen Lobby-Versuche bei UN-Klimareport

Mehrere Länder haben einem Bericht der BBC zufolge versucht, die Notwendigkeit einer raschen Abwendung von fossilen Energieträgern in einem UN-Report zum Klimawandel herunterzuspielen.

Das geht aus Dokumenten des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) hervor, zu denen eine Investigativ-Plattform im Auftrag von Greenpeace Zugang erhielt und sie mit der BBC teilte. Demnach solle sich unter anderem Saudi-Arabien und Australien dafür eingesetzt haben, dass in dem Bericht Forderungen nach einem raschen Ende für fossile ...

Raketentest in Nordkorea

Europäer in UN-Rat verurteilen Nordkorea nach Raketentest

Nach dem jüngsten Raketentest Nordkoreas haben Mitglieder des UN-Sicherheitsrat das Verhalten der Autokratie verurteilt.

«Der Raketenstart (...) ist Teil eines Musters von Provokationen durch Nordkorea», teilten die UN-Botschafter der Ratsmitglieder Frankreich, Irland und Estland am Mittwoch mit. Sie forderten das Land auf, sich an die ihm auferlegten UN-Sanktionen zu halten.

Ähnlich äußerten sich auch die Vertreter der USA und Großbritanniens.

Sergej Lawrow

Außenminister Lawrow mahnt Frieden in Afghanistan an

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat zu Beginn neuer Gespräche über die Lage in Afghanistan mehr Anstrengungen für einen dauerhaften Frieden in dem Land angemahnt. Diese Aufgabe sei nach wie vor dringend, sagte er am Mittwoch der Agentur Interfax zufolge.

Zugleich rief er bei dem Treffen in Moskau die Taliban auf, die Grundrechte aller afghanischen Einwohner zu gewährleisten. Wegen fehlender internationaler Anerkennung der Taliban-Regierung und wegen wirtschaftlicher und humanitärer Probleme könne die Lage nicht als stabil ...

Queen

Queen sagt aus gesundheitlichen Gründen Reise ab

Queen Elizabeth II. hat aus gesundheitlichen Gründen eine geplante Reise nach Nordirland abgesagt. «Die Queen hat den medizinischen Rat, sich die nächsten Tage auszuruhen, widerwillig angenommen», hieß es am Mittwoch in einer Mitteilung des Buckingham-Palastes.

Die 95 Jahre alte Monarchin sei guter Dinge, aber enttäuscht, dass sie ihre Termine in Nordirland nicht wahrnehmen könne. Die Entscheidung habe nichts mit Corona zu tun, meldete die Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf Palastkreise.