Suchergebnis

Philipp Lahm

EM-Botschafter Lahm: Fußball „in einer existenziellen Krise“

EM-Botschafter Philipp Lahm sieht den Fußball derzeit „in einer existenziellen Krise“ und ruft daher zur Solidarität auf. „Der Fußball wird sich rasch erholen, sobald durch einen entsprechenden Impfstoff die Gefahr der Übertragung eingedämmt ist. Voraussetzung dafür ist, dass es uns gelingt, in der Corona-Krise die Strukturen zu erhalten, die den deutschen Fußball auszeichnen und die Bundesliga zu einer der Topligen weltweit gemacht haben“, sagte der Weltmeister von 2014 in einem Interview der „Welt am Sonntag“.

Philipp Lahm

EM-Botschafter Lahm: Fußball in einer „existenziellen Krise“

EM-Botschafter Philipp Lahm sieht den Fußball derzeit „in einer existenziellen Krise“ und ruft daher zur Solidarität auf.

„Der Fußball wird sich rasch erholen, sobald durch einen entsprechenden Impfstoff die Gefahr der Übertragung eingedämmt ist. Voraussetzung dafür ist, dass es uns gelingt, in der Corona-Krise die Strukturen zu erhalten, die den deutschen Fußball auszeichnen und die Bundesliga zu einer der Topligen weltweit gemacht haben“, sagte der Weltmeister von 2014 in einem Interview der „Welt am Sonntag“.

Aleksander Ceferin

UEFA-Chef Ceferin: Neustart spätestens Ende Juni nötig

Spätestens Ende Juni muss der Spielbetrieb in den europäischen Fußball-Ligen nach Überzeugung von UEFA-Präsident Aleksander Ceferin wieder beginnen - sonst sei die Saison verloren.

„Wir könnten Mitte Mai, Anfang Juni oder Ende Juni starten. Wenn wir nichts davon schaffen, bringen wir die Saison wahrscheinlich nicht zu Ende“, sagte der 52 Jahre alte Slowene der italienischen Zeitung „La Repubblica“.

Mit den Ligen fänden derzeit Gespräche über eine Anpassung des Spielkalenders statt, sagte der Chef der Europäischen ...

Andrea Agnelli

Agnelli: Existenzielle Bedrohung des europäischen Fußballs

Der Präsident der Europäischen Fußball-Clubvereinigung (ECA), Andrea Agnelli, sieht eine „existenzielle Bedrohung“ des europäischen Fußballs durch die Coronavirus-Pandemie.

„Weil der Fußball suspendiert ist, sind das auch unsere Einnahmen, von denen wir abhängen, um unsere Spieler, das Personal und andere operative Kosten zu bezahlen. Niemand ist immun, und das Timing ist entscheidend“, schrieb Agnelli in einem Brief an die ECA-Mitglieder, aus dem die italienische Nachrichtenagentur Ansa zitierte.

Jürgen Grabowski

74er-Weltmeister Grabowski: „Natürlich habe ich etwas Angst“

Der frühere Fußball-Weltmeister Jürgen Grabowski fürchtet sich vor einer Infektion mit dem Coronavirus.

„Natürlich habe ich etwas Angst vor der Geschichte. Man kann nur beten, dass uns keiner ansteckt“, sagte der ehemalige Bundesligaprofi von Eintracht Frankfurt in einem Interview auf der Vereinshomepage.

Der 74-Jährige leidet seit geraumer Zeit an Nierenproblemen und gehört daher zur besonders gefährdeten Risikogruppe. „Ich muss dreimal pro Woche zur Dialyse ins Krankenhaus.

Alexandra Popp

DFB-Kapitänin Popp: EM-Verschiebung „kann Vorteil sein“

Nationalstürmerin Alexandra Popp sieht eine wahrscheinliche Verschiebung der Fußball-EM 2021 in England auf 2022 positiv.

„Eine Verlegung um ein Jahr kann sogar ein Vorteil für uns sein: Dann hätten wir noch mehr Zeit, um unsere junge Mannschaft zu entwickeln“, sagte die 28 Jahre alte Nationalmannschafts-Kapitänin vom VfL Wolfsburg in einem „Kicker“-Interview.

Ursprünglich sollte die EM vom 11. Juli bis 1. August 2021 stattfinden.

Terminnot

Termin-Chaos droht: Wie Corona den Sport-Kalender aufwirbelt

Fast alle großen Sport-Events dieses Sommers sind aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus bereits abgesagt oder verschoben worden. Wann sie nachgeholt werden sollen, ist wie im Fall von Olympia aktuell noch offen.

Fest steht aber: Die Planer stehen vor einer außergewöhnlichen Herausforderung. Denn niemand weiß, wie lange die Corona-Pandemie andauert. Ein Überblick über die Lage bei den wichtigsten Sportereignissen:

OLYMPIA: Die 32.

Stefan Kuntz

U21-Coach Kuntz „erleichtert“ über Olympia-Verlegung

Der deutsche U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz hält die Verlegung der Olympischen Spiele ins kommenden Jahr trotz der dadurch für seine Mannschaft entstehenden Unsicherheiten für richtig.

„Ich war ehrlich gesagt im Zusammenhang mit Corona schon erleichtert, als IOC-Präsident Thomas Bach sagte, dass er den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation folgen wolle“, sagte Kuntz dem Portal „ran.de“. Der 57 Jahre alte Fußball-Trainer hätte mit einer deutschen U23-Auswahl an Olympia in Tokio im Sommer teilnehmen sollen.

Meisterschale

Prinzip Hoffnung: Rollt der Ball Mitte Mai wieder?

Im deutschen Profi-Fußball regiert nach der Verlängerung der Corona-Zwangspause bis mindestens Ende April derzeit das Prinzip Hoffnung.

Um den Millionen-Schaden für die Branche so gering wie möglich zu halten, liebäugelt die Deutsche Fußball Liga nach Informationen der „Bild“-Zeitung für Mitte Mai mit einer Wiederaufnahme des ausgesetzten Spielbetriebes in der 1. und 2. Bundesliga.

„Alle Clubs wollen die Saison zu Ende spielen und wir bleiben optimistisch.

Ronald Koeman

Oranje-Coach geht nicht von Länderspielen Anfang Juni aus

Der niederländische Nationaltrainer Ronald Koeman rechnet nicht damit, dass die für Ende März geplanten Fußball-Länderspiele wie von der UEFA aktuell angedacht Anfang Juni nachgeholt werden.

„Nach gestern bin ich mir ziemlich sicher, dass das nicht durchgeht“, sagte Koeman in einem Interview der niederländischen Tageszeitung „AD“. Der niederländische Justizminister Ferdinand Grapperhaus hatte am Montag verkündet, dass in den Niederlanden alle Veranstaltungen und Zusammenkünfte bis zum 1.