Suchergebnis

Gernot Rohr

Gernot Rohr zu WM-Plänen: Meiste Trainer in Afrika dagegen

Nigerias Fußball-Nationaltrainer Gernot Rohr sieht die Pläne der FIFA für eine Verkürzung des WM-Rhythmus von vier auf zwei Jahre kritisch.

Irgendwann müsse auch mal Schluss sein, «man kann nicht immer nur nach Fernsehgeldern Ausschau halten. Man muss auch wirklich mal auf die Gesundheit der Spieler achten», forderte der gebürtige Mannheimer in der Sendung «Sport am Sonntag» des Deutschlandfunks.

Der Terminkalender sei schon so voll.

„Ethische Diskussion“: Impfdebatte um Bayern-Star Kimmich

Joshua Kimmich hat in der emotionalen Impfdebatte Kritik und Erstaunen hervorgerufen. Das vorläufige Nein des Fußball-Nationalspielers zu einer Corona-Impfung stößt wegen der erwarteten Vorbildrolle des Vorzeigeprofis auf Unverständnis.

Der Mittelfeldstar des FC Bayern machte in einem TV-Interview am Wochenende seine Gedanken in der öffentlich aufgeladenen Impffrage publik. Angesichts der erstmals seit Mai wieder klar dreistelligen Inzidenz-Zahlen und der Quarantäne für seinen Club-Trainer Julian Nagelsmann sind die Aussagen noch ...

FIFA-Logo

Fußballligen-Verband gegen FIFA-Pläne zu Spielkalender

Der Verband europäischer professioneller Fußballligen hat alle Vorschläge der FIFA zur Änderung des Internationalen Spielkalenders zurückgewiesen.

«Die FIFA-Vorschläge sind für die nationalen Wettbewerbe, Spieler und Fans schädlich», sagte Verbandsdirektor Jacco Swart in Mailand. Dort hatten sich unter anderen Vertreter der Mitgliedsliegen, der UEFA, FIFA und Fanvereinigungen zu einer Generalversammlung getroffen. Den Vorschlag der FIFA könne der Fußball als Ganzes nicht akzeptieren, es solle im derzeit geplanten Rhythmus ...

Union-Fans

Union will Aufklärung nach hartem Polizei-Einsatz

Die dramatischen Bilder von blutenden Fans und chaotischen Szenen rund um das Stadion machten die Niederlage des 1. FC Union Berlin ganz schnell zur Nebensache.

Nach dem 1:3 (1:2) des Fußball-Bundesligisten in der Europa Conference League bei Feyenoord Rotterdam rückten der Einsatz der niederländischen Polizei und das Verhalten der mitgereisten Anhänger in den Fokus. «Es gibt Bilder von zahlreichen Verletzten von einem offensichtlich sehr harten Polizeieinsatz.

Gianni Infantino

DFB „zufrieden“ mit Verzicht auf FIFA-Kongress im WM-Streit

Der hitzige Streit über eine Fußball-WM alle zwei Jahre wird für Gianni Infantino zum langwierigen Ringen um Zustimmung für sein aktuelles Lieblingsprojekt.

Nach dem energischen Veto aus Europa und dem Verzicht des FIFA-Councils auf ein Votum vor Weihnachten klammerte sich der Präsident des Weltverbands an die Hoffnung auf eine gemeinsame Lösung. Er deutete bereits ein mögliches Einlenken an. «Wir möchten diesen Konsens erreichen. Wie dieser aussieht, das werden wir sehen», sagte Infantino in Zürich.

Gerardo Seoane

„Wollen Erster werden“: Leverkusen in Sevilla gefordert

Nur vier Tage nach schmerzlichen Niederlage gegen den FC Bayern München geht es für Bayer Leverkusen in der Europa League bei Betis Sevilla schon um wichtige Punkte für den Gruppensieg.

Allerdings treffen die Rheinländer am heutigen Donnerstag (18.45 Uhr/Nitro) auf eine erfahrene Mannschaft, die in der spanischen Meisterschaft auf Rang acht steht und in Manuel Pellegrini einen populären Trainer hat. «Betis Sevilla ist eine sehr gute Mannschaft.

Pyro-Show

Nach Pyro-Show in Amsterdam: UEFA untersucht Vorfälle

Die massive Pyro-Show der Fans beim Champions-League-Spiel zwischen Ajax Amsterdam und Borussia Dortmund könnte ein Nachspiel haben.

Die Europäische Fußball-Union untersucht die Vorfälle vor der Partie in Amsterdam und will «zu gegebener Zeit» eine Entscheidung bekanntgeben, wie die UEFA auf Anfrage mitteilte. Am Dienstagabend zündeten vor der 0:4-Pleite zunächst Dortmunder Fans auf ihrer Tribüne Pyrotechnik, danach zogen die Ajax-Fans in noch größerem Umfang nach.

Javier Tebas

La-Liga-Chef zu WM-Plänen: „Das ist ein großer Fehler“

Nach Ansicht von Javier Tebas, Chef der spanischen La Liga, würden Weltmeisterschaften im Zwei-Jahres-Rhythmus das «komplette Ökosystem des Fußballs» zerstören, vor allem in Europa.

Sollte der Weltverband FIFA seine Pläne trotz massiven Widerstandes durchsetzen, könnten die Auswirkungen nach Ansicht von Tebas fatal sein. «Möglicherweise werden Ligen verkleinert, der Wert der TV-Rechte für diese Ligen sinkt, die Spieler verdienen dort weniger.

Gianni Infantino

„Hitzige Diskussionen“: Neue Drohkulisse im WM-Streit

Mit einer weiteren Drohgebärde aus Europa spitzt sich die Debatte um die umstrittenen FIFA-Pläne für eine WM alle zwei Jahre zu.

Weltverbands-Chef Gianni Infantino hofft dessen ungeachtet auf eine «gemeinsame Lösung und einen Konsens» spätestens bis zu einem außerordentlichen Gipfel-Treffen der FIFA-Mitgliedsverbände am 20. Dezember und deutete bei einer Pressekonferenz nach der Sitzung des FIFA-Councils auch mögliche Kompromisslösungen an.

Ajax Amsterdam - Borussia Dortmund

Historische Abreibung für den BVB - „Tut extrem weh“

Die historische Abreibung schlug Marco Reus mächtig aufs Gemüt. Im Frust über die höchste Niederlage in der langen Champions-League-Historie seines Herzensclub verspürte der Kapitän von Borussia Dortmund wenig Lust auf Schönfärberei.

«Es stand nicht auf dem Plan, dass wir hier so untergehen», klagte der Nationalspieler nach dem demütigenden 0:4 (0:2) bei Ajax Amsterdam. Der bedenkliche Klassenunterschied zwischen beiden Teams gab auch Mittelfeldspieler Julian Brandt zu denken: «Es war für uns eine Lehrstunde.