Suchergebnis

Robbie Williams + Helene Fischer

Robbie Williams singt Weihnachtsduett mit Helene Fischer

Rund zwei Monate vor Weihnachten hat der britische Superstar Robbie Williams („Let Me Entertain You“) ein neues Doppelalbum mit Weihnachtsliedern angekündigt.

Auf „The Christmas Present“, das am 22. November erscheinen soll, singt Williams auch ein Duett mit Deutschlands Schlagerikone Helene Fischer („Atemlos“). Für die Aufnahme des Eartha-Kitt-Klassikers „Santa Baby“ sei Fischer extra nach London geflogen, bestätigte ein Sprecher der Sängerin.

 Der Trainer im Ring vor Boxer Npor Ninsaw aus Ghana: „Kraft durch Freude“ war eine nationalsozialistische Gemeinschaft.

Affenlaute und rechtsextremer Schriftzug: Eklat rund um Box-Event in ZF-Arena

Ein Boxhandschuh mit einem Eisernen Kreuz in der Mitte, Frakturschrift, darüber der Schriftzug „Kraft durch Freude“: Die Ästhetik des Logos des „Germanen Boxstall Kiel“ spielt eindeutig mit rechtsextremer Symbolik.

Dass der Mann, der diese Symbole am Samstag bei der Box-Gala „Boxen live - Sport im Süden“ in der ZF-Arena Friedrichshafen auf seinem T-Shirt und seiner Gürteltasche zur Schau stellte, einen Boxer mit schwarzer Hautfarbe und einen aus Tschetschenien stammenden muslimischen Kämpfer mit dem Vornamen Islam mitbetreute, ...

Unbezwungen

Klitschko-Bezwinger Fury weiter unbesiegt

Der frühere Schwergewichts-Weltmeister Tyson Fury bleibt in seiner Profiboxkarriere ohne Niederlage.

In seinem 30. Kampf beim Sieg über den zuvor unbezwungenen Schweden Otto Wallin in Las Vegas musste der Engländer über die volle Distanz gehen, um den einstimmigen Punktsieg (116:112, 117:111, 118:10) zu sichern.

Bei seinem insgesamt 29. Sieg bei einem Unentschieden wurde Fury durch eine stark blutende Wunde am rechten Auge behindert, die er sich in der dritten Runde zugezogen hatte.

 Ilias Essaoudi (links) und Anatoli Muratov beim offiziellen Wiegen am Freitag am Friedrichshafener Flughafen.

Boxer Anatoli Muratov setzt auf den Heimvorteil

Siegessicher und voller Vorfreude auf den bisher größten Kampf seiner Karriere geht der Friedrichshafener Profiboxer Anatoli Muratov (rechts) in den Kampf um den WBA-Interkontinentaltitel im Mittelgewicht gegen Ilias Essaoudi in der ZF-Arena am Samstag (ab 19 Uhr).

Der 31-jährige Muratov, der beim offiziellen Wiegen 72,3 Kilogramm und damit 200 Gramm mehr als sein Gegner auf die Waage brachte, setzt bei „Sport im Süden“ in der ZF-Arena auf den Heimvorteil: „Ich hab’ die ganze Unterstützung der Halle hinter mir, bin topfit und ...

„Allgäu-Ali“ Ali Celik steht am Samstag in der ZF-Arena im Ring.

Boxprofi „Allgäu-Ali“ will am Samstag in der ZF-Arena John René besiegen

Bei Ali Celik ist vieles anders. Mallorca, Urlaubsinsel mit Partyalarm? Nicht bei dem Kemptener Boxprofi. Ein Titelkampf als Höhepunkt einer Karriere? Nicht bei dem 32-Jährigen. Der in acht Profikämpfen ungeschlagene „Allgäu-Ali“ unterhielt sich vor seinem Kampf am Samstag in der ZF-Arena gegen den US-Amerikaner John Rene (37), bei dem es um den internationalen deutschen Meistertitel im Halbmittelgewicht (69,9 kg) geht, mit Jochen Dedeleit über sein Gym, seine Ziele und seinen Kampfnamen.

 Box-Manager Benedikt Poelchau (Mitte) mit den beiden Ex-Weltmeistern Tyson Fury (li.) und Mike Tyson.

Dieser Ravensburger ist auf Du und Du mit den Boxstars

Für Benedikt Poelchau „verschwimmen gerade die Zeitzonen“, wie der in Ravensburg aufgewachsene 30-jährige Box-Manager sagt.

Kein Wunder, wenn man aus Las Vegas die am 14. September stattfindende große Boxnacht in in der ZF-Arena Friedrichshafen (ab 19 Uhr) organisiert, in der u.a. Poelchaus Jugendfreund und Klient Anatoli Muratov um den WBA-Interkontinentaltitel im Mittelgewicht boxt. Und man sich gleichzeitig auch um den am gleichen Tag in Las Vegas stattfindenden Kampf seines bekanntesten Klienten Tyson Fury kümmern muss.

Mann neben einem Boxsack

Fanfarenzug und krachende Fäuste

Es wird das Profi-Boxereignis des Jahres in der Region: Am Samstag findet in der ZF-Arena in Friedrichshafen ab 19 Uhr die „Boxen live – Sport im Süden“- Boxnacht mit insgesamt drei internationalen Titelkämpfen statt.

Zum ersten Mal überhaupt wird eine Profiboxveranstaltung in der ZF-Arena, sonst Heimat der Volleyballer des VfB Friedrichshafen, ausgetragen. Zum ersten Mal wird auch Anatoli Muratov als Profiboxer in seiner Heimatstadt boxen.

 Darf im Herbst zu Hause in den Ring steigen: der Friedrichshafener Anatoli Muratov.

So will dieser Profi-Boxer aus Friedrichshafen in seiner Heimat ein Stück Box-Geschichte schreiben

Anatoli Muratov ist sich der Dimension seiner Aufgabe bewusst. „Ich möchte ein Stück Box-Geschichte in Friedrichshafen und am Bodensee schreiben“, sagt der Profiboxer.

Noch nie hat ein Profi-Boxabend in der Friedrichshafener ZF-Arena, normalerweise die Heimat der Spitzen-Volleyballer vom VfB, stattgefunden, noch nie konnte ein Friedrichshafener in Friedrichshafen einen wichtigen internationalen Box-Titel gewinnen.

Anatoli Muratov, 31, 21 Siege in 23 Profikämpfen (zwei Niederlagen), amtierender Internationaler Deutscher ...

 Darauf einen Sekt: Schwergewichtsboxer Tyson Fury und Beneditk Poelchau (rechts) nach Furys Kampf und Poelchaus Ehrung zum Mana

Ravensburger Benedikt Poelchau ist Box-Manager des Jahres

Große Anerkennung für Benedikt Poelchau: Der 30-jährige Ravensburger ist in der legendären Grand Garden Arena des MGM in Las Vegas vom Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) als Manager des Jahres ausgezeichnet worden. In Las Vegas hatte Poelchau mitgeholfen, den Kampf zwischen Tyson Fury und Tom Schwarz im Schwergewicht zu organisieren. Der englische Superstar ließ seinem Magdeburger Herausforderer keine Chance und gewann durch K.o. schon nach zwei Runden.

Box-Trainer

Wegner kritisiert Schwarz: „Ganz miserable Vorstellung“

Mit scharfer Kritik hat Trainer Ulli Wegner auf die eklatante Niederlage des Schwergewichtsboxers Tom Schwarz gegen Tyson Fury vor einer Woche reagiert.

„Eine ganz miserable Vorstellung. Schwarz hat dem Boxsport keinen guten Dienst erwiesen“, sagte Wegner der „Bild am Sonntag“ und ergänzte: „Gegen so einen Klassemann wie Fury kann man nicht offensiv boxen. Da stimmte nur die Kohle für Manager und Sportler.“

Als deutsche Hoffnungsträger auf einen Titelgewinn nannte der 77 Jahre alte Trainer den 40 Jahre alten ...