Suchergebnis

Jan Josef Liefers

„Für Kollegen schämen“: Corona-Aktion spaltet Schauspielwelt

Man kennt sie aus dem «Tatort» oder der Erfolgs-Serie «Babylon Berlin»: Dutzende prominente Schauspielerinnen und Schauspieler haben in einer koordinierten Aktion die Corona-Politik der Bundesregierung kritisiert.

Unter dem Hashtag #allesdichtmachen verbreiteten Künstler wie Ulrich Tukur, Volker Bruch, Meret Becker, Ulrike Folkerts, Richy Müller oder Jan Josef Liefers am Donnerstag bei Instagram und auf der Videoplattform Youtube gleichzeitig ironisch-satirische Clips mit persönlichen Statements.

Jan Josef Liefers

#allesdichtmachen: Schauspieler sorgen mit Internetaktion für Aufsehen, Kollegen reagieren entsetzt

Man kennt sie aus dem „Tatort“ oder der Erfolgs-Serie „Babylon Berlin“: Dutzende prominente Schauspielerinnen und Schauspieler haben in einer koordinierten Aktion die Corona-Politik der Bundesregierung kritisiert.

Unter dem Hashtag #allesdichtmachen verbreiteten Künstler wie Ulrich Tukur, Volker Bruch, Meret Becker, Ulrike Folkerts, Richy Müller oder Jan Josef Liefers am Donnerstag bei Instagram und auf der Videoplattform Youtube gleichzeitig ironisch-satirische Clips mit persönlichen Statements.

Jan Josef Liefers

Schauspieler sorgen mit Internetaktion für Aufsehen

Zahlreiche prominente Film- und Fernsehschauspieler sorgen mit einer großangelegten Internetaktion unter dem Motto #allesdichtmachen für Aufsehen.

Künstler wie Ulrich Tukur, Volker Bruch, Meret Becker, Richie Müller, Heike Makatsch, Jan Josef Liefers und viele weitere verbreiteten bei Instagram und auf der Videoplattform Youtube gleichzeitig ironisch-satirische Clips mit persönlichen Statements zur Coronapolitik der Bundesregierung. Wie die Aktion koordiniert wurde, war zunächst nicht bekannt.

Kretschmer in Moskau

Kretschmer: Deutschland erwartet Nawalny-Behandlung

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer geht nach einem Telefonat mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin von einer Behandlung des Kremlkritikers Alexej Nawalny aus.

«Ich habe die Aussage bekommen, dass die medizinische Versorgung gewährleistet ist», sagte der CDU-Politiker bei einem Besuch in der russischen Hauptstadt Moskau. Das sei die Erwartung von deutscher Seite. «Das ist ein Mindestmaß an humanitärer Unterstützung, die man jemanden zukommen lassen muss», sagte Kretschmer.

Zlatan Ibrahimovic

Ibrahimovic verlängert Vertrag bei AC Mailand

Ein Jahr geht noch: Fußball-Altstar Zlatan Ibrahimovic wird auch mit 40 Jahren noch Profifußball spielen.

Der 39 Jahre Schwede hat seinen Vertrag beim italienischen Erstligisten AC Mailand verlängert und wird auch in der kommenden Saison das rot-schwarze Trikot tragen, teilte der Serie-A-Club am Donnerstagabend mit. Am 3. Oktober feiert der eigenwillige Routinier seinen 40. Geburtstag.

Ibrahimovic spielte schon in der Saison 2010/11 bei dem Verein in der norditalienischen Metropole und kehrte Anfang 2020 zu Milan zurück.

Ilkay Gündogan

Gündogan zu Champions-League-Reform: Geringeres Übel

Nach der Aufregung um die vorerst gescheiterte Super League hat Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan mit deutlichen Worten auch Kritik an der in dieser Woche beschlossenen Champions-League-Reform geübt.

«Bei all dem Super-League-Zeug... können wir bitte auch über das neue Champions-League-Format sprechen? Immer mehr und mehr und mehr Spiele, denkt denn niemand mehr an uns Spieler?», schrieb der Profi von Manchester City bei Twitter. «Das neue UCL-Format ist im Vergleich zur Super League nur das geringere der beiden Übel.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs

Chemikalie in Straubing ausgelaufen: Niemand verletzt

In Chemieschutzanzügen sind Feuerwehrleute am Donnerstagabend zu einem Einsatz bei einer Lagerhalle in Straubing ausgerückt. Dort laufe eine ätzende Flüssigkeit aus, teilte die Freiwillige Feuerwehr Straubing auf Twitter mit. «Die Halle wurde geräumt. Für Anwohner und die angrenzenden Firmen besteht keine Gefahr.» Verletzt wurde niemand.

Die Flüssigkeiten müssten aufwendig abgepumpt werden. Laut Polizei hatte ein Gabelstaplerfahrer eine Palette befördert.

Manöver

Nach Manövern: Russland kündigt Rückzug von Soldaten an

Russland hat den Abzug mehrerer Militäreinheiten angekündigt, die in den vergangenen Tagen an Manövern auf der 2014 von Moskau einverleibten Schwarzmeer-Halbinsel Krim beteiligt waren.

Inmitten neuer Spannungen im Ukraine-Konflikt hatten die Übungen international Besorgnis ausgelöst. Die Soldaten hätten die Überprüfung ihrer Verteidigungsbereitschaft bestanden und würden von diesem Freitag an zu ihren ständigen Stationierungsorten zurückkehren, sagte Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Donnerstag bei einem Krim-Besuch laut ...

Markus Blume

CSU zählt Hunderte Anträge auf Online-Mitgliedschaft

Nach der Niederlage von CSU-Chef Markus Söder gegen den CDU-Vorsitzenden Armin Laschet im Machtkampf um die Kanzlerkandidatur ist die Nachfrage nach Online-Mitgliedschaften bei der CSU «sprunghaft» gestiegen. Man komme bei der Bearbeitung derzeit kaum hinterher, teilte die CSU am Donnerstag auf Nachfrage mit. In den vergangenen Tagen seien mehrere hundert Anträge eingegangen - aus ganz Deutschland. Konkrete Zahlen könne man wegen der zeitversetzten Erfassung und Bearbeitung der Anträge allerdings noch nicht nennen.

Hubert Aiwanger

Klagen gegen Bundes-Notbremse vor Verfassungsgericht

Schon vor der Bundesratsentscheidung über die sogenannte Bundes-Notbremse ist am Donnerstag beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe der erste Eilantrag dagegen eingegangen. Rechtsanwalt Claus Pinkerneil mit Kanzleien in Berlin und München teilte mit, Verfassungsbeschwerde eingelegt zu haben. Ebenfalls am Donnerstag kündigten die Freien Wähler Verfassungsbeschwerde an. Die FDP hat ebenfalls einen solchen Schritt angekündigt, genauso wie der SPD-Bundestagsabgeordnete Florian Post.