Suchergebnis

RB Leipzig - VfL Wolfsburg

Wölfe bleiben unbesiegbar - Nagelsmann unzufrieden

Julian Nagelsmann wurde erstmals richtig laut in der Kabine und kritisierte schlampige Aktionen seiner RB-Profis, die nach dem verschenkten Sieg die weiter unbesiegbaren Wolfsburger jubeln lassen mussten.

„Bei den Ansprüchen, die wir haben und wo wir hinwollen, genügt es nicht, wenn der Gegner uns zu viel Raum gibt in der ersten Halbzeit und wir den Raum nicht besser nutzen“, kritisierte der Cheftrainer von RB Leipzig nach dem 1:1 (0:0) gegen den VfL Wolfsburg.

Marcel Halstenberg

Rückenprobleme: RB Leipzig ohne Halstenberg gegen Wolfsburg

RB Leipzig musste im Bundesliga-Heimspiel gegen den noch unbezwungenen VfL Wolfsburg ohne Fußball-Nationalspieler Marcel Halstenberg antreten. Der Außenverteidiger habe ein „bisschen Rückenprobleme“, berichtete Trainer Julian Nagelsmann vor der Partie beim TV-Sender Sky.

Die Reaktion des Körpers nach dem letzten Training sei „zu stark“ gewesen. Marcelo Saracchi kam so zu seinem Startelfdebüt in dieser Saison. Insgesamt wechselte Nagelsmann im Vergleich zum 1:1 bei Bayer Leverkusen dreimal.

Sergio Ramos

Real verliert auf Mallorca - Barcelona neuer Tabellenführer

Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat die Tabellenführung in der Primera División an den Erzrivalen FC Barcelona verloren. Die Königlichen unterlagen ohne Nationalspieler Toni Kroos überraschend bei RCD Mallorca mit 0:1 (0:1).

Davon profitierten die Katalanen, die zuvor ihren vierten Sieg in Serie gefeiert hatten. Der Meister gewann bei SD Eibar mit 3:0 (1:0) und zog mit nun 19 Punkten an Real (18 Zähler) vorbei.

Der Ivorer Lago Junior brachte Mallorca bereits in der 7.

SPD-Urgestein Erhard Eppler ist tot

SPD trauert um Partei-Urgestein Erhard Eppler

Der SPD-Politiker Erhard Eppler ist tot. Er starb am Samstag im Alter von 92 Jahren in seiner Wahlheimat Schwäbisch Hall, wie die SPD Baden-Württemberg mitteilte.

Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer würdigte Eppler „als einen großen Vordenker in unseren Reihen“. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nannte ihn einen „wunderbaren Lehrer“.

Der promovierte Gymnasiallehrer Eppler, 1926 in Ulm geboren, kam 1956 zur SPD und übernahm dort im Laufe der Jahrzehnte eine Vielzahl an Ämtern und Funktionen.

Todesstrafe für «Hollywood Ripper»

Todesstrafe für „Hollywood Ripper“ in Los Angeles

Die brutalen Messerattacken brachten dem Frauenmörder den Beinamen „Hollywood Ripper“ ein - jetzt droht dem 43-jährigen Michael Gargiulo die Todesstrafe.

Eine zwölfköpfige Jury entschied sich am Freitag nach mehrtägigen Beratungen für die Höchststrafe, wie das Gericht in Los Angeles mitteilte. Gargiulo habe beim Verlesen der Empfehlung keine Regung gezeigt, schrieb die „Los Angeles Times“.

In dem aufsehenerregenden Prozess hatten die Geschworenen den Mann bereits Mitte August wegen Mordes an zwei Frauen und versuchten ...

Wie eine simple Online-Bestellung in einer finanziellen Katastrophe endet

Robert Bergmann kennt sich eigentlich ganz gut aus. Der Mittdreißiger ist Angestellter im Onlinemarketing. Er hat täglich mit dem Internet zu tun.

Trotzdem ist ihm etwas passiert, das dafür sorgt, dass er seinen richtigen Namen nicht in diesem Artikel lesen möchte. 

Seine Probleme beginnen, als Bergmann nach Ausrüstung für sein Hobby, das Mountainbiken, sucht. Knieschoner und Helm gibt es sehr viel günstiger bei einem Onlineshop aus Osteuropa.

Johnson gibt Erklärung ab

Britische Regierung will Brexit-Verschiebung beantragen

Die britische Regierung will im Namen ihres Premiers Boris Johnson noch am Samstagabend in einem Brief wie vom Gesetz verlangt eine Brexit-Verschiebung bei der EU beantragen. Das teilte Johnson in einem Telefonat mit EU-Ratschef Donald Tusk mit, wie die Deutsche Presse-Agentur aus EU-Kreisen erfuhr.

Das Brexit-Drama geht damit abermals in die Verlängerung. Das britische Unterhaus hatte am Nachmittag die Entscheidung über das neue EU-Austrittsabkommen verschoben und Johnson damit eine weitere empfindliche Niederlage zugefügt.

Verstärkung bei „Jurassic Park“ - DeWanda Wise in Hauptrolle

Die Stars des Originalstreifens „Jurassic Park“, Sam Neill, Laura Dern und Jeff Goldblum, erhalten für den sechsten Teil des Dino-Spektakels Verstärkung. Die amerikanische Schauspielerin DeWanda Wise, aus Spike Lees Netflix-Komödie „Nola Darling“ bekannt, soll eine Hauptrolle übernehmen, meldet das US-Branchenblatt „Variety“. Regisseur Colin Trevorrow verlinkte den Bericht auf seinem Twitter-Account mit dem Zusatz „Hero“, als möglicher Hinweis, dass Wise eine Heldin spielen wird.