Suchergebnis

Im Storchennest auf dem AOK-Parkplatz ist seit einiger Zeit wieder Leben eingekehrt.

Die alten Störche sind zurückgekehrt

Viele haben sie schon beobachtet: Eines der beiden Storchenpaare, die im vergangenen Jahr hier gelebt haben, ist nach Spaichingen zurückgekehrt.

Um die Fasnet herum hatte Storchenexperte Manfred Bartler einen Anruf aus Spaichingen erhalten, dass die Störche zurück seien. Zunächst konnte er zumindest den männlichen Vogel anhand der Beringung eindeutig als jenen identifizieren, der schon 2019 in Spaichingen war. Inzwischen hat er auch das Weibchen untersuchen können und dabei festgestellt, dass der Storch tatsächlich bei seiner alten ...

CDU verschiebt Nominierung der Landtagskandidaten

Wer wird der nächste Landtagskandidat für die CDU? Die Antwort auf diese Frage bleibt vorerst noch offen. Die CDU-Kreisverbände Schwarzwald-Baar und Tuttlingen haben gemeinsam mit dem Bezirksverband Südbaden entschieden, die Nominierungsversammlungen aufgrund der Corona-Krise zu verschieben. Das teilten die Verbände am Sonntag mit.

Die beiden für die kommende Woche (19. März in Bräunlingen und am 20. März in Donaueschingen-Aasen) geplanten Nominierungsveranstaltungen für die Wahl zum Landtag von Baden-Württemberg in den Wahlkreisen ...

Marcel Aulila

Landtagswahl 2021: Anwärter auf Direktmandate stellen sich vor

Wem geben die Parteien ihr Direktmandat bei den Landtagswahlen? Nicht nur bei den Grünen laufen sich die Bewerber warm. Manche Parteien halten sich bei der Kandidatenfrage aber noch bedeckt. So kam von der AfD aus dem Wahlkreis Tuttlingen-Donaueschingen bis zum Redaktionsschluss keine Reaktion. Die Linken verwiesen auf eine Entscheidung Ende März. Nur noch SPD und FDP äußerten sich zuihren Anwärtern auf das Direktmandat. Ein Überblick:

Enrico Becker, SPDDer Kreisvorstand und Ortsvorsitzende der SPD in Spaichingen beschäftigt sich ...

ARCHIV - 18.08.2017, Baden-Württemberg, Stuttgart: ILLUSTRATION - Eine Frau macht ein Kreuz auf einem Wahlzettel. Eine Kommunalp

Grüne: Drei Bewerber wollen in den Landtag

Tuttlingen - Die Grünen-Mitglieder im Wahlkreis Tuttlingen-Donaueschingen haben die Wahl: Bei der Nominierungsversammlung am Mittwoch, 25. März, in Immendingen bewerben sich bisher drei Kandidaten darum, für die Partei in den Landtags-Wahlkampf zu ziehen. Neben Angelika Störk (Emmingen-Liptingen), die auch 2016 angetreten war, haben der Spaichinger Alexander Efinger und der Tuttlinger Jens Metzger ihren Hut als Erstkandidaten in den Ring geworfen.

SPD-Urgestein Fritz Buschle, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Mühlheim/Donau-Heuberg Nils Ludewig und SPD-Kreisvorsitzender Enri

SPD Mühlheim/Donau-Heuberg bestätigt ihren Vorstand

Bei seiner Hauptversammlung hat der SPD-Ortsverein Mühlheim/Donau-Heuberg, dem auch die Gemeinden im und um das Donautal im östlichen Landkreis angehören, den bisherigen Vorstand weitestgehend bestätigt.

Vorsitzender ist weiterhin Nils Ludewig, stellvertretender Vorsitzender bleibt Thomas Berchtold, der auch das Amt des Schriftführers besetzt. Kassier Dagmar Leibinger konnte für ein Jahr erneut gewählt werden, auch die Beisitzer Volker Seelos, Fritz Buschle und Gerhard Haas behielten ihr Amt.

 Manuel Ulrich vom „Ösch Noir“.

Sterne für „Ösch Noir“ und das „Anima“

Der Restaurantführer Guide Michelin hat Küchenchef Manuel Ulrich aus dem „Ösch Noir“ im Öschberghof bei Donaueschingen einen seiner begehrten Sterne verliehen. Heiko Lacher vom „Anima“ in Tuttlingen hat seinen Stern im dritten Jahr in Folge bekommen. Die „Traube Tonbach“ geht 2020 leer aus.

Das durch einen Brand zerstörte Drei-Sterne-Restaurant „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn hat seine Guide-Michelin-Bewertung verloren. Betroffen ist auch die „Köhlerstube“, die einen Stern hatte, wie aus der am Dienstag veröffentlichten Ausgabe ...

 In der Tuttlinger Polizei sind noch Schreibtische frei. Die Auslastung liegt unter 100 Prozent. Die Frage ist nur, welcher Wert

Polizeipräsidium beschäftigt fast 30 Prozent weniger Beamte als geplant

Die Nachricht hatte für Erleichterung gesorgt. Kurz nachdem feststand, dass Tuttlingen sein Polizeipräsidium an Konstanz verlieren würde, hatte der damalige Polizeipräsident Gerhard Regele im September 2019 eine personelle Stärkung des Standorts Tuttlingen in Aussicht gestellt. Dazu ist es bisher nicht gekommen. Justizminister Guido Wolf, Oberbürgermeister Michael Beck und Landrat Stefan Bär haben Verständnis, pochen aber auf die Einhaltung der Zusagen.

 Umgestürzte Bäume wie hier in unserem Symbolfoto hat es am Donnerstagabend einige gegeben.

Sturmtief Bianca: Bäume stürzen um, Strom bleibt weg

Erst „Sabine“, nun „Bianca“. Erneut ist ein Sturm über die Region hinweggefegt. Größere Schäden gab es nur wenige, spürbar sind die Auswirkungen dennoch gewesen – vor allem im Schwarzwald-Baar-Kreis und im Landkreis Rottweil. Im Kreis Tuttlingen kam es vereinzelt zu Stromausfällen.

Zwischen 18 und 1 Uhr in der Nacht von Donnerstag auf Freitag habe es ein „erhöhtes Einsatzaufkommen“ gegeben, sagt Polizeisprecher Herbert Storz auf Nachfrage unserer Zeitung.

Der Landwirtschaftsmeister Patrick Bossert führt einen eigenen Hof der Donaueschinger Fohrenhöfe, unter anderem mit angeschlosse

Guido Wolf will bei Landtagswahl wieder antreten

Die Nominierungsveranstaltungen der CDU-Kreisverbände Tuttlingen und Schwarzwald-Baar finden am Freitag, 20. März, statt. Der Landtagsabgeordnete Guido Wolf hat am Donnerstag bekannt gegeben, dass er sich erneut als Kandidat seiner Partei für die Landtagswahl 2021 bewirbt. Wolf ist seit 2006 im Landtag von Baden-Württemberg und seit 2016 Minister der Justiz und für Europa. Als Zweitkandidat tritt Landwirtschaftsmeister Patrick Bossert aus Donaueschingen an.

 Durchhausen kann sich über Fördermittel vom Land freuen.

Geldregen vom Land über Durchhausen

Durchhausen bekommt 278 000 Euro Fördermittel vom Land. Nach Mitteilung des CDU-Landtagsabgeordneten des Wahlkreises Tuttlingen-Donaueschingen, Minister Guido Wolf MdL, sowie des Ministeriums für Ländlichen Raum wurden die Anträge der Gemeinde im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum berücksichtigt. Gefördert wird laut Pressemitteilung die Sanierung des Vereinshauses mit 142 850 Euro, der Abbruch einer Brandruine mit 31 250 Euro sowie eine anschließende Platzgestaltung mit 53 500 Euro.