Suchergebnis

 Jonas Wiest (links) spielt mit dem FV Ravensburg in Ilshofen.

FV Ravensburg dreht weiter an Stellschrauben

Endlich hat Fußball-Oberligist FV Ravensburg mal wieder eine ganz normale Trainingswoche absolvieren dürfen. Nach Englischen Wochen in Reihe ging es nach dem ärgerlichen 1:1 am vergangenen Samstag gegen den SV Oberachern wieder in den gewohnten Wochen-Rhythmus. Nächster Gegner der Mannschaft von Trainer Steffen Wohlfarth ist der TSV Ilshofen am Samstag (14 Uhr).

Wohlfarths Antwort auf die Frage, ob der den Ausgleich in der 96. Minute gegen Oberachern verarbeitet habe, ist eine typische Wohlfarth-Antwort: „Ja.

TSG hofft auf ersten Sieg

Im zweiten Heimspiel in Folge erwartet der Fußball-Regionalligist TSG Balingen am Samstag um 14 Uhr in der Bizerba-Arena den FC Astoria Walldorf.

Während die TSG Balingen seine ersten beiden Spiele jeweils in der Nachspielzeit verloren hat, ist der FC Astoria mit einem Sieg und einem Remis gut aus den Startlöchern gekommen. Am letzten Spieltag in der vergangenen Saison, als es für beide Teams um nicht mehr viel ging, gab es ein 3:3. Wie bei Balingen gab es auch bei den Kraichgauern einen Umbruch.

Balingen verliert erneut in der Nachspielzeit 1:2

Der Fußball-Regionalligist TSG Balingen hat sein Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim II 1:2 verloren. Wie schon beim 1:2 eine Woche zuvor beim FSV Frankfurt kassierte die TSG den spielentscheidenden Treffer in der Nachspielzeit.

Dabei erwischten die Gäste den besseren Start, erzielten durch einen Elfmeter von Andreas Ludwig (8.) den Führungstreffer. Kurz vorher hatten sie mit einem Lattenschuss Pech. Obwohl die Gäste auch danach mehr Spielanteile hatten, gelang Balingen durch Patrick Lauble (15.

 Am 24. Juni wurde der neuen Rasen gelegt und gleich mal bewässert. Nun gibt es die Spielpremiere.

Der VfR Aalen vor der Heimpremiere

Es gibt Stadien in dieser Fußball-Welt, die haben Namen, die sich einbrennen, die Eindruck hinterlassen. In Manchester steht das auserkorene „Theatre of dreams“, das Theater der Träume, eigentlich namens Old Trafford, in dem freilich schon viel traumwandlerischer Fußball seitens der früheren Traum-Mannschaft von Manchester United gespielt wurde.

Für manche Vereine war das Estadio Santiago de Bernabeau bei ihrem Besuch eher ein Albtraum wenn sie von Real Madrid aus der Arena geschossen wurden.

Freude pur. Der VfR Aalen feiert den Erfolg in der Fremde mit den mitgereisten Fans.

VfR feiert zehn Jahre „Bernes“ und drei Punkte

Am Ende stand Daniel Bernhardt im Fokus. Beim Gang zu den Fans (und es war mal ein angenehmer Gang, nach all den Niederlagen aus der vorigen Abstiegssaison), prangte ihm ein Banner entgegen: „Danke für zehn Jahre Bernes!“ „Natürlich freut man sich, wenn man sich zehn Jahre lang aufgeopfert hat. Das ist eine schöne Geste“, befand „Bernes“ Bernhardt. Er, der vor genau zehn Jahren ausgerechnet von der TSG Hoffenheim II auf die Ostalb wechselte und wechselhafte Zeiten durchlebte.

 Dank einer starken ersten Halbzeit gewinnt der VfR Aalen zum Start in die Fußball-Regionalliga-Saison bei der TSG Hoffenheim II

2:1! VfR startet nach Doppelpack mit Sieg

Auftaktsieg! Der VfR Aalen ist besonders dank einer starken ersten Halbzeit mit einem 2:1 (2:0)-Sieg in die Saison in der Fußball-Regionalliga bei der TSG Hoffenheim II gestartet. Dijon Ramaj besorgte mit einem Doppelpack die 2:0-Pausenführung (13., 26.), nach zwei Aluminiumtreffern hätte es auch schon höher stehen können.

In Durchgang zwei ließ der VfR nach, der Gegner kam zu den besseren Chancen, konnte durch Enes Tubluk aber nur eine nutzen (83.

 VfR-Trainer Roland Seitz packt es an.

Wie VfR-Trainer Roland Seitz die Situation vor dem Start sieht

Ab diesem Samstag schauen wieder viele Menschen ganz besonders auf den VfR Aalen. Der neue VfR startet nach dem Totalumbruch in Folge des Abstiegs aus der 3. Liga in die Regionalliga. Der Fußballlehrer Roland Seitz (54) soll es richten. Sportredakteur Benjamin Post hat sich vor dem Start bei der TSG Hoffenheim II mit dem Trainer unterhalten.

Herr Seitz, Sie sind der Regionalliga-Kenner schlechthin. Wie aufgeregt sind Sie vor diesem Start mit dem VfR Aalen?

 Das war ein Test (gegen Reutlingen): Jetzt geht es für Mergim Neziri und den VfR in der Liga zur Sache.

VfR: Neustart beim Dauerbrenner

Auf der Internetseite der TSG Hoffenheim kann man so herrlich die Bilder der Spieler durchklicken, gleich oben am Seitenkopf. Einige von der ersten Mannschaft aus Bundesliga kennt man, doch an dieser Stelle beschäftigen wir uns mit der zweiten Mannschaft, weil die eben auch den VfR Aalen beschäftigt.

Somit bekommt es der VfR auch mit Defensivmann Royal-Dominique Fennell, dessen Steckbrief bekannt ist, zu tun, der taucht neuerdings auch auf der Seite der U 23 der Kraichgauer – also der Reserve – auf.

 Die Unbekannte: Der VfR Aalen um Stürmer Kevin Hoffmann.

Vor dem Regionalligastart: Saarbrücken der Top-Favorit

Der frühere Bundesligist 1. FC Saarbrücken geht in der neuen Saison 2019/2020 in der Regionalliga Südwest als Top-Favorit an den Start. Die Mannschaft von Trainer und Ex-Profi Dirk Lottner, die am Freitag, 19 Uhr, beim FK Pirmasens auch das Eröffnungsspiel bestreiten wird, kam bei der Trainerumfrage auf 17 von 18 möglichen Stimmen. Auch Lottner selbst macht keinen Hehl aus den Ambitionen der Saarländer: „Es ist der Anspruch an uns selbst, dass wir einen weiteren Anlauf für den Aufstieg in die 3.

 Toni Vastic (rotes Trikot, im Duell mit Antonis Aidonis) trennt sich vom VfB Stuttgart II 1:1.

VfR fehlen noch „Kleinigkeiten“

Sie wollten einen echten Gradmesser im letzten Test der Vorbereitung auf die Regionalligasaison und sie haben ihn bekommen. Der VfR Aalen trennt sich vom Oberligisten VfB Stuttgart II am Samstag mit 1:1.

Sie haben sich keinen leichten Gegner ausgeguckt. Auch wenn der VfB Stuttgart II als Oberligist eine Liga tiefer auf Punktejagd gehen muss und wird. Doch die U 21 des Zweitligisten aus Bad Cannstatt ist die ganze Vorbereitung bislang ungeschlagen und bleibt es auch nach Spiel vier.