Suchergebnis

Corona-Beförderungsverbot

Bundesregierung will Corona-Beförderungsverbot verlängern

Die Bundesregierung will das Beförderungsverbot für Einreisende aus sogenannten Virusvarianten-Gebieten bis 17. März verlängern. Das berichtet die «Funke Mediengruppe», der ein entsprechender Referentenentwurf des Bundesgesundheitsministeriums vorliegt.

«Mit einem deutlich verringerten Eintrag von Virusvarianten sollen weitere Infektionen möglichst verhindert werden», heißt es demnach in dem Papier.

Aktuell gilt das Beförderungsverbot, das derzeit auch Einreisen aus Tschechien und weite Teile des österreichischen ...

Impfungen

Newsblog: Corona breitet sich aus wie vor Weihnachten vorhergesagt

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 12.000 (315.572 Gesamt - ca. 295.500 Genesene - 8.059 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.059 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 49,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 121.400 (2.434.

Bundesfinanzminister Scholz: „Multinationale Konzerne können sich nicht mehr verstecken.“

Gegen Tricks und Gaunereien: EU-Rat beschließt Regeln zur Unternehmenssteuer

Für große Unternehmen wird es in Europa wohl bald schwieriger, Steuerzahlungen zu vermeiden oder trickreich zu verringern. Mehrheitlich beschloss der EU-Rat für Wirtschafts-, Industrie- und Forschungspolitik am Donnerstagnachmittag, dass Unternehmen mit mehr als 750 Millionen Euro Jahresumsatz künftig öffentlich berichten müssen, in welchem Land der Europäischen Union und in welchen Steueroasen außerhalb der Union sie wie viele Abgaben zahlen. Die Steuerbehörden der EU-Staaten sollen diese Daten untereinander austauschen.

Basketball

Bamberg-Basketballer tauschen Heimrecht mit CEZ Nymburk

Brose Bamberg hat wegen des coronabedingten Einreiseverbots aus Tschechien das Heimrecht in der Champions League mit CEZ Nymburk getauscht. Wie der frühere deutsche Basketball-Serienmeister am Freitag mitteilte, treten die Oberfranken am Dienstag (18.30 Uhr) zunächst in Nymburk an. Das Rückspiel soll am 30. März in Bamberg stattfinden. «Sollte zu diesem Zeitpunkt nach wie vor ein Einreiseverbot aus Tschechien gelten, muss die Partie an einem anderen Ort ausgetragen werden», hieß es.

Horst Seehofer

Grenzkontrollen zu Frankreich stehen nicht zur Diskussion

Trotz der besorgniserregenden Corona-Lage in der französischen Grenzregion Moselle geht Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nicht von verschärften Kontrollen wie an den Grenzen zu Tschechien oder zum österreichischen Bundesland Tirol aus. Zwar habe man in der französischen Region eine Entwicklung mit mutierten Viren, die nicht schön sei, sagte Seehofer am Freitag in Heilbronn. Man sei deshalb auch im Gespräch, welche Maßnahmen auf Seite der Franzosen Zu treffen seien, und welche in Rheinland-Pfalz und im Saarland.

Talkrunde zur Landtagswahl Baden-Württemberg

Corona-Newsblog: Kretschmann rechnet mit raschem wirtschaftlichen Aufschwung

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 11.800 (314.625 Gesamt - ca. 294.700 Genesene - 8.042 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.042 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 48,8 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 119.400 (2.424.

Unverheiratete Paare durch Grenzschließungen erneut getrennt

Infolge der Ausweisung von Virusvariantengebieten sind Paare an der deutschen Grenze wieder getrennt - zumindest, wenn sie nicht verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft sind. Wie das Bundesinnenministerium bestätigte, dürfen Partner aus Tschechien oder dem österreichischen Bundesland Tirol ohne einen solchen Nachweis nicht nach Deutschland einreisen.

Ausnahmen gelten demnach nur für «Mitglieder der Kernfamilie» von Deutschen, zu der Ehegatten und eingetragene Lebenspartner gehören.

Sarg eines Corona-Opfers

Mehr als 2,5 Millionen Corona-Tote weltweit

Seit Beginn der Pandemie vor gut einem Jahr sind weltweit bereits mehr als 2,5 Millionen Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Das ging am Donnerstag aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor.

Die Zahl der gemeldeten Todesfälle stieg damit allein seit Mitte Januar um rund 500.000 an. Weltweit gab es den Daten zufolge bislang knapp 113 Millionen bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. Experten gehen von einer noch höheren Dunkelziffer aus.

Einfamilienhaus

Das Einfamilienhaus ist auf dem Rückzug

Das Einfamilienhaus ist in Deutschland auf dem Rückzug. Nach den neuen Zahlen des Statistischen Bundesamts stagniert der Neubau von Ein- und Zweifamilienhäusern seit 2005.

Von den deutschlandweit im vergangenen Jahr neu genehmigten 288.000 Wohnungen sollen 169.000 in Mehrfamilienhäusern entstehen, wie die Behörde am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Das ist ein Anteil von fast 60 Prozent. Ein- und Zweifamilienhäuser liegen mit 109.000 Genehmigungen mittlerweile weit dahinter.

EU-Sondergipfel zur Corona-Pandemie

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Donnerstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 11.700 (313.518 Gesamt - ca. 293.800 Genesene - 8.005 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.005 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 47,7 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 119.000 (2.414.