Suchergebnis

Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen

Präsidentenwahl in Taiwan: Tsai gewinnt, Peking verliert

Mit der Wiederwahl der chinakritischen Präsidentin Tsai Ing-wen haben sich die Taiwaner erneut gegen eine Annäherung an China ausgesprochen.

Der klare Sieg der 63-Jährigen ist eine Abfuhr für die kommunistische Führung in Peking, die den Druck auf die freiheitliche und demokratische Inselrepublik verstärkt hatte. „Ich hoffe, die Ergebnisse der Wahl senden eindeutig das richtige Signal an Peking“, sagte Tsai Ing-wen am Samstag vor jubelnden Anhängern in Taipeh.

Taiwans Präsidentin Tsai gewinnt Wiederwahl

Mit einem klaren Sieg für die chinakritische Präsidentin Tsai Ing-wen haben die Taiwaner der kommunistischen Führung in Peking eine Abfuhr erteilt. Tsai wurde mit 57 Prozent der Stimmen für eine zweite Amtszeit wiedergewählt. Mit dem Votum sprachen sich die Taiwaner erneut gegen eine stärkere Annäherung an China aus, für die ihr Herausforderer Han Kuo-yu eingetreten war. Er kam nur auf 38 Prozent. „Ich hoffe, die Ergebnisse der Wahl senden eindeutig das richtige Signal an Peking“, sagte Tsai vor Anhängern.

Taiwans Präsidentin Tsai erklärt Sieg - und dankt Wählern

Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen ist für eine zweite Amtszeit wiedergewählt worden. In ihrer Siegesrede vor ihren Anhängern in Taipeh dankte die Amtsinhaberin allen, die sich an der Wahl beteiligt haben - egal, für wen sie gestimmt hätten. Mit jeder Präsidentenwahl zeige Taiwan der Welt, wie sehr man den freien und demokratischen Lebensstil zu schätzen wisse. In einem Appell an die Weltgemeinschaft rief Tsai Ing-wen zu mehr Anerkennung für die von China isolierte Inselrepublik auf.

Taiwan: Präsidentin Tsai führt bei Wahl mit klarer Mehrheit

Bei der Auszählung der Stimmen nach der Wahl in Taiwan führt die chinakritische Präsidentin Tsai Ing-wen mit deutlicher Mehrheit. Nach übereinstimmenden lokalen Berichten lag die 63-Jährige nach der Schließung der Wahllokale mit rund 15 Prozentpunkten vor ihrem Herausforderer Han Kuo-yu. Mehr als 19 Millionen Wahlberechtigte waren aufgerufen, den künftigen Präsidenten und 113 Abgeordnete im Parlament zu wählen. Das Votum war auch eine Abstimmung über den Kurs Taiwans gegenüber der kommunistischen Führung in Peking.

Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen

„Signal an Peking“: Taiwans Präsidentin Tsai wiedergewählt

Mit einem klaren Sieg für die chinakritische Präsidentin Tsai Ing-wen haben die Taiwaner der kommunistischen Führung in Peking eine Abfuhr erteilt. Die 63-Jährige wurde am Samstag mit 57 Prozent der Stimmen für eine zweite vierjährige Amtszeit wiedergewählt.

Mit dem Votum sprachen sich die Taiwaner erneut gegen eine stärkere Annäherung an China aus, für die ihr Herausforderer Han Kuo-yu eingetreten war. Er kam laut Wahlkommission nur auf 38 Prozent.

Tsai Ing-wen

Taiwan trotzt Peking: Wahlsieg von Präsidentin Tsai erwartet

Noch vor einem Jahr hätte niemand gedacht, dass Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen wiedergewählt werden könnte. Kurz vor der Wahl am Samstag zweifelt kaum jemand daran. Wie erklärt sich der unglaubliche Stimmungswandel?

Es hat viel damit zu tun, dass der Widerstand gegen den Druck Pekings auf Taiwan zum entscheidenden Faktor bei der Wahl geworden ist. Die Proteste in Hongkong und die harte Linie der kommunistischen Führung lassen Taiwan als das letzte Bollwerk von Demokratie und Freiheit gegen das diktatorische kommunistische System ...

Brückeneinsturz in Taiwan

Taifun wütet in Taiwan - Verletzte nach Brückeneinsturz

Beim Einsturz einer Brücke im Osten Taiwans sind mehrere Menschen verletzt worden. Das teilte die Nationale Feuerwehrbehörde mit. Was zum plötzlichen Zusammenbruch der Überführung im Fischerhafen von Nanfangao im Landkreis Yilan führte, war zunächst unklar.

Ein Video im Internet zeigt den Einsturz der Stahlbogenbrücke: Ein Lastwagen überquert sie, und als er fast die andere Seite erreicht hat, bricht die Fahrbahn ein und stürzt komplett über der Hafenausfahrt in die Tiefe, gefolgt vom hohen Stahlbogen.

M1A2 Abrams

China sanktioniert US-Firmen wegen Waffendeal mit Taiwan

China verhängt Sanktionen gegen amerikanische Firmen, die an dem jüngsten Waffengeschäft der USA mit Taiwan beteiligt sind.

Der Sprecher des Außenministeriums, Geng Shuang, sagte in Peking, die Rüstungslieferungen seien eine „ernste Verletzung“ der Vereinbarungen zwischen China und den USA und untergrabe die Souveränität und nationale Sicherheit Chinas. „Um die nationalen Interessen zu schützen, wird China Sanktionen gegen die US-Firmen verhängen, die in die Waffenverkäufe mit Taiwan verwickelt sind.

Jubel

Taiwan führt als erstes asiatisches Land die Homo-Ehe ein

Homosexuelle dürfen in Taiwan von kommender Woche an heiraten. Damit ist das Land das erste in Asien, das die gleichgeschlechtliche Ehe ermöglicht. Das Parlament der Inselrepublik stimmte für ein entsprechendes Gesetz.

Demnach können sich homosexuelle Partner ab dem 24. Mai für eine Hochzeit registrieren lassen. Bislang hatte Taiwans Zivilgesetzbuch die Homoehe nicht anerkannt. In Deutschland dürfen Homosexuelle seit dem 1. Oktober 2017 heiraten.

Tsai Ing-wen

Taiwan bittet im Konflikt mit China um Hilfe

Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen hat angesichts chinesischer Drohungen mehr internationale Unterstützung zur Verteidigung von Freiheit, Demokratie und Menschenrechten auf der Insel verlangt. Zugleich bekräftigte sie die Entschlossenheit der Bevölkerung, die Freiheit Taiwans zu verteidigen.

Chinas Präsident Xi Jinping hatte in einer Rede am Mittwoch gesagt, er wolle die „Wiedervereinigung“ Chinas notfalls auch mit Gewalt erzwingen. Nach Ansicht Tsais machen seine Worte klar, dass Peking für Taiwan das Prinzip „Ein Land, zwei Systeme“ ...