Suchergebnis

Kindergartenkinder spielen als „Future-Musikanten“ mit nachhaltigen Instrumenten

Kreismusikfest, Verpackungswahn und Umweltschutz haben die Kindergartenkinder aus Westerheim bei ihrer diesjährigen Fasnet zusammengebracht. Und wie? Sie kamen als begeisterte Musiker mit nachhaltigen Instrumenten, die sie aus allerlei Verpackungsmaterialien, Holz und Plastik gebastelt haben. Mit ihren selbst geschaffenen Musikinstrumenten zogen sie musizierend und trällernd am „Glombiga Doschdeg“ zunächst zum Rathaus, dann zum Pfarrhaus und schließlich zum Platz vor der Christkönigskirche.

Der Musikverein Nellingen veranstaltete einen Informations- und Ausbildungsabend.

Musikverein stellt sich neugierigem Nachwuchs vor

Applaus war aus den Räumlichkeiten des Musikvereins Nellingen in der hiesigen Grundschule zu hören. Dort hatte sich der Musikverein bei einem Informations- und Ausbildungsabend vorgestellt. Den Auftakt machten die Blockflötenkinder mit ihrer Leiterin Anja Dangelmaier. Die Jüngsten sind seit etwa zwei Jahren in der Ausbildung und zeigten ihr Können – unter anderem beim Lied „Löwenzahn“.

Danach ließ sich die Jugendkapelle nicht lange bitten – begeisterte mit den unterschiedlichsten Stilrichtungen wie Blasmusik, Schlager und auch ...

Spaichingen - Trotz eisigem Wind lassen sich die kleinen Narren ihren Fasnetumzug nicht nehmen. Ab 13.30 Uhr trommeln sich am Di

Bildergalerie: Kinderumzug Spaichingen

Spaichingen - Trotz eisigem Wind lassen sich die kleinen Narren ihren Fasnetumzug nicht nehmen. Ab 13.30 Uhr trommeln sich am Dienstag wummernd die Bächleshupfer durch die Spaichinger Hauptstraße. Ihnen folgen Spaichinger Deichelmäuse, Strohhansele, Schellennarren, Elferrat, Neunerrat, Prinzengarde, Juniorengarde, Zunfthexen und natürlich das Prinzenpaar mit Pagen. Helena Golz war mit der Kamera dabei.

Riedlingen (mbu) - Nach dem Abrutschen haben sich die Fasnetsnarren am Nachmittag zum Umzug durch Riedlingen getroffen. Mit dabe

Und noch einmal um den Stock

Nach dem Abrutschen haben sich die Fasnetsnarren am Nachmittag zum Umzug durch Riedlingen getroffen. Mit dabei waren närrische Gruppen vom Kappenabend, benachbarte Narrenzünfte und der Teilorte. Mit Musik und Trommler- und Fanfarenklängen ging es in die Markthalle, wo die Narren zur Stärkung Wurst und Wecken gereicht bekamen. Fotos: Marion Buck

Hemdglonker ziehen durch Raveschburg

Konfetti in der Hand, Strahlen in den Augen und Schlafmütze auf dem Kopf: So und ähnlich sind am Freitagabend hunderte Hemdglonker durch die Ravensburger Innenstadt gezogen. Begleitet von dutzenden Schalmeien und Trommlern ließen sich Scharen von Kinder den Spaß nicht nehmen, mit Mama und Papa die anderthalb Kilometer im Schlafrock zurückzulegen.


Die „Puppen“ des Gole-Balletts.

Narrenball im schönen Rudolingen

Gooole – war das eine Gaudi am Donnerstagabend auf dem Riedlinger Narrenball, als die drei Golöre als Indianer und Gabi Seifried als Engel kommunalpolitisch vom Leder zogen. Die Boppeles-Tanzgruppen zeigten sich tänzerisch von ihrer schönsten Seite und der Trommler- und Fanfarenzug verlieh den ersten Oscar, den alle Akteure für ihr unterhaltsames Programm verdient hätten. Hier gibt’s Fotos von Marion Buck und Mechtild Kniele.

Der Syrer Mohammed (links) spielte auf einem orientalischen Saiteninstrument, und auf der Tanzfläche herrschte beste interkultur

Eine Party gegen die Kälte

Flüchtlinge haben am Freitag im Laupheimer „Sattler’s“ die erste Party „Djembe against the cold winter“ veranstaltet. Mehr als 100 Besucher vielfältiger Nationalität tanzten zu den Klängen afrikanischer Trommeln, orientalischer Saiteninstrumente und der von DJ Pablo aus Gambia aufgelegten Mucke. Der Abend wurde zu einem Musterbeispiel, wie das Zusammenleben funktionieren kann. Fotos: Reiner Schick und Nicole Hentschke


Mit viel Spaß und Erfahrung motiviert Maria Münch die Kinder zum Singen.

Mit Maria Münch nach Afrika

Rietheim-Weilheim - Der Gesangverein Eintracht Rietheim freut sich im Jahr seines 90-jährigen Bestehens über einen neuen Sprössling: die Kinderchor AG. Das Baby ist sängerisch schon ungemein gut drauf: Unüberhörbar klingen die Kinderstimmen am Montag nach 12 Uhr aus dem Musiksaal der Grundschule. Und was da herausschallt, kann sich hören lassen. Doch bevor es ans Singen geht, muss Chorleiterin Maria Münch der wuselige Schar – heute sind elf Mädchen und Buben aus der 2.