Suchergebnis

Gregor Raggl triumphierte in Ottenschlag.

Trek-Vaude bleibt in der Erfolgsspur

Die Fahrer vom Radsport-Team Trek-Vaude haben weitere Siege eingefahren. Bisher lag das meist an Mona Mitterwallner – nun sind dafür andere Namen verantwortlich. Im österreichischen Ottenschlag gewann Gregor Raggl das letzte Cross-Country-Bundesligarennen und damit sicherte er sich zum ersten Mal auch den Gesamtsieg in der österreichischen Mountainbike-Liga. Alex Miller jubelte in Namibia über den Titel des Staatsmeisters.

In Ottenschlag verwies Raggl den stärksten Konkurrenten Max Foidl (KTM Factory MTB Team) auf Platz zwei – der ...

„Das ist einer meiner besten Erfolge“, sagte Liane Lippert über ihre gewonnene Silbermedaille bei der EM in Trento.

Liane Lippert: Mit Mut und Formstärke zu EM-Silber

Die Häflerin Liane Lippert hat eine Medaille von der Radsport-Europameisterschaft in Trento mit nach Hause genommen. Im Eliterennen der Frauen sicherte die 23-Jährige sich den zweiten Rang hinter der Niederländerin Ellen Van Dijk, die souverän siegte und die 107,2 Kilometer lange Strecke in 2:50,35 Stunden absolvierte. Um Platz zwei entbrannte ein extrem spannender Kampf, in dem die Kapitänin des deutschen Teams die Oberhand behielt (2:51,53 Stunden).

Nach Platz fünf bei der Vuelta-Rundfahrt ist Liane Lippert bei der Europameisterschaft in Trento eine gute Platzierung zuzutraue

Im Favoritenkreis – Liane Lippert startet bei der Europameisterschaft

Die wegen der Corona-Pandemie verschobenen Europameisterschaften 2020 auf der Straße werden nun nachgeholt. Es ist ein weiterer Höhepunkt für die Radsportler im Kalenderjahr 2021. Für Deutschland fährt eine Häflerin: Liane Lippert ist am Samstag (14.15 Uhr) bei den Eliterennen der Frauen im Einsatz.

Mit mehreren Topleistungen in den vergangenen Jahren gilt sie durchaus als eine der Teilnehmerin, die um die vorderen Plätze mitfahren kann.

Jalen Reynolds in Aktion

Bayern verleiht Flaccadori: Reynolds-Weggang bestätigt

Die Basketballer des FC Bayern haben Aufbauspieler Diego Flaccadori verliehen. Der Italiener kehrt in seine Heimat zu Aquila Basket Trento zurück und wird in der kommenden Saison für den EuroCup-Teilnehmer auflaufen. Das teilten die Münchner am Dienstag mit. Der 25-Jährige hat bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2023.

Flaccadori spielt seit 2019 für München. «Die Möglichkeit für Diego, per Leihe auf so hohem Niveau wie in Trento wieder konstant Spielzeit als tragender Ball-Handler im EuroCup erhalten zu können, erschien allen ...

Jalen Reynolds

Bayern verleiht Flaccadori - Reynolds-Weggang bestätigt

Die Basketballer des FC Bayern haben Aufbauspieler Diego Flaccadori verliehen. Der Italiener kehrt in seine Heimat zu Aquila Basket Trento zurück und wird in der kommenden Saison für den EuroCup-Teilnehmer auflaufen. Das teilten die Münchner mit.

Der 25-Jährige hat bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2023. Flaccadori spielt seit 2019 für München. «Die Möglichkeit für Diego, per Leihe auf so hohem Niveau wie in Trento wieder konstant Spielzeit als tragender Ball-Handler im EuroCup erhalten zu können, erschien allen Beteiligten ...

Michael Warm

VfB Friedrichshafen und Trainer Michael Warm beenden ihre Zusammenarbeit

Der VfB Friedrichshafen hat die nächste große Personalentscheidung verkündet. Nach den Abgängen von Libero Markus Steuerwald (Ziel unbekannt) und Diagonalspieler Linus Weber (Pallavolo Padua) gibt es nun auch eine Veränderung auf der Trainerposition:

Die Häfler und der bisherige Chefcoach Michael Warm gehen nicht gemeinsam in die neue Saison und haben sich stattdessen nach zwei Spielzeiten auf eine Trennung verständigt. Sein auslaufender Vertrag, das teilte der Club am Montagmittag mit, wurde nicht verlängert.

 Ausnahmeerscheinung: Trentinos Nimir.

Wenn italienische Volleyballteams die gegnerische Taktik sezieren

Trentino Itas ist im Pool E der Champions League der klare Favorit auf den Gruppensieg. Der Tabellendritte der italienischen Meisterschaft besticht durch ein starkes Aufschlagspiel und eine ausgeglichene Mannschaft. Auf allen Positionen hat Trainer Angelo Lorenzetti Spieler, die dem Gegner richtig weh tun können. Trotzdem sind die Italiener auch beim Turnier ab Dienstag in Friedrichshafen nicht unverwundbar.

Der italienische Volleyball hat gegenüber Deutschland einen großen Vorteil.

Gespannter Blick: Der VfB um Markus Steuerwald, hier im Dezember 2019, hofft ab Dienstag Champions League spielen zu dürfen.

Teilnahme an der Königsklasse weiter offen: VfB Friedrichshafen wartet nach Corona-Verdacht auf die Entscheidung

Dienstag geht es los. Dann startet das Champions-League-Gruppenturnier in Friedrichshafen. Bis dahin sind es nun also nur noch wenige Stunden, der Gastgeber VfB Friedrichshafen bereitet die Zeppelin Cat Halle A1 deshalb auch schon fleißig für die drei Tage vor. Das teilte Matthias Liebhardt, Teammanager und Pressesprecher des VfB, am Sonntag mit. Viel mehr wusste er aktuell aber nicht. Es ist weiterhin fraglich, welche Mannschaften der Gruppe E starten werden.

 Da helfen auch Beschwörungen nicht: Ob die VfB-Spieler bei der Champions League in der kommenden Woche wirklich am Netz stehen

Corona-Verdacht: VfB-Teilnahme in der Champions League ist fraglich

Nur Gastgeber, aber kein Teilnehmer? Das könnte dem VfB Friedrichshafen im schlechtesten Fall passieren. Er organisiert die Rückspiele der Gruppe E in der Champions League, die in der nächsten Woche, 9. bis 11. Februar, stattfinden. Doch jetzt gibt es einen Corona-Verdachtsfall im Häfler Team, wie der VfB mitgeteilt hat, und was dies für die Teilnahme am Champions League-Turnier bedeutet, war am Freitag noch nicht absehbar. Im schlechtesten Fall bleibt dem VfB nur die Gastgeber-Rolle und die Häfler selbst sind nicht dabei.

VfB-Trainer Michael Warm und seine Mannschaft hoffen, in der Königsklasse starten zu dürfen.

Corona-Verdachtsfall bei Häfler Teamdelegation: VfB Friedrichshafen sagt Bundesligaspiel ab und bangt um Champions-League-Teilnahme

Pressekonferenz abgesagt, Bundesligaspiel abgesetzt und Trainingssperre verordnet: Volleyball-Bundesligist VfB Friedrichshafen hat am Freitag schnelle Entscheidungen getroffen. Der Grund dafür ist ein Corona-Verdachtsfall bei einem Mitglied der Häfler Teamdelegation, wie der Verein mitteilt. „Wir wollen kein Risiko eingehen und haben das so entschieden, dass alle zu Hause bleiben können. Die Sicherheit steht im Vordergrund“, betont Thilo Späth-Westerholt, Geschäftsführer der VfB Volleyball GmbH, im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“.