Suchergebnis

Traueranzeigen, Gedenkseiten, Branchenbuch, Gedenkhalle, Trauer und Trost: Das Trauerportal der Schwäbischen Zeitung. Hier finden Sie alle Traueranzeigen.
 Im Büro des Beerdigungsdienstes gibt es eine Sarg- und Urnenauswahl zur Ansicht.

„Jeder Trauerfall ist anders“

Wer einmal dem Ehepaar Raimund und Birgit Rampp gegenüber saß – in ihrem Büro in Isny oder in Eglofs – der hat wahrscheinlich das Gefühl: Das sind zwei Menschen, die mitfühlen. Menschen, die Anteil nehmen am Schmerz der Trauernden, die zu ihnen kommen, um ihre Hilfe bitten, damit sie mit dem Schicksal eines endgültigen Abschieds fertig werden. Raimund und Birgit Rampp haben den Beerdigungsdienst Reich übernommen. Und nicht umsonst haben sie die Bezeichnung „Beerdigungsdienst“ von Siegfried Reich mit übernommen, denn da stecke das Wort „Dienst“ ...

 Im Büro des Beerdigungsdienstes gibt es eine Sarg- und Urnenauswahl zur Ansicht.

Beerdigungsdienst Reich in Isny und Eglofs hat neue Inhaber

Wer einmal dem Ehepaar Raimund und Birgit Rampp gegenüber saß – in ihrem Büro in Isny oder in Eglofs – der hat wahrscheinlich das Gefühl: Das sind zwei Menschen, die mitfühlen. Menschen, die Anteil nehmen am Schmerz der Trauernden, die zu ihnen kommen, um ihre Hilfe bitten damit sie mit dem Schicksal eines endgültigen Abschieds fertig werden. Raimund und Birgit Rampp haben den Beerdigungsdienst Reich übernommen. Und nicht umsonst haben sie die Bezeichnung „Beerdigungsdienst“ von Siegfried Reich mit übernommen, denn da stecke das Wort „Dienst“ ...

«Ein Prosit»

„Ein Prosit der Gemütlichkeit“: Wiesn-Hit von Chemnitzer

Das Lied ist in aller Munde, sein Verfasser hingegen weitgehend unbekannt: Die Biertrinker-Hymne „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ stammt aus der Feder von Bernhard Dietrich aus Chemnitz. Der Sohn eines Kneipiers machte sich insbesondere in seiner Heimatstadt einen Namen als Komponist, Chorleiter und Sänger.

Der Vater von sechs Töchtern war unter anderem Mitbegründer des Theodor Schneider'schen Männergesangverein und dessen langjähriger Dirigent.

Mit dieser Anzeige verabschiedete sich Sigrid Müller.

Sohn verabschiedet Mutter mit fröhlicher Traueranzeige

Fröhlich und dankbar sein statt traurig: Der Sohn einer verstorbenen Frau aus Düsseldorf hat sich entschieden, seine Mutter mit einem Lächeln zu verabschieden.

Sigrid Müller war am 1. August im Alter von 84 Jahren gestorben. Kurz vor ihrem Tod hatte sie sich bei ihrer Familie für ihr buntes und ereignisreiches Leben bedankt.

Das nahm der Sohn zum Anlass und schaltet die ungewöhnliche Anzeige in der „Rheinischen Post“. „Die Anzeige sollte so sein wie meine Mutter es war: lustig und herzlich“, sagte er gegnüber der ...


 Der Polizeieinsatz gegen Schulschwänzer in Memmingen hat hohe Wellen geschlagen. In Spaichingen stehen die Schulen kritisch zu

Schwänzen vor dem Urlaub: Schulleiter für Kontrollen an Flughäfen

Einfach mal früher den Unterricht verlassen oder gleich ein paar Tage vor Ferienbeginn in den Urlaub starten – das ist weder legal, noch sehen das die Schulen gerne. Caroline Messick hat mit Spaichingens Schulleitern und Konrektoren über das Problem der Ferienverlängerung, Beurlaubungsregeln und die Meinung zu polizeilichen Kontrollen an Flughäfen gesprochen.

Michael Maurer, Schulleiter der Schillerschule, sagt, dass bewusstes Schwänzen in seiner Schule eher selten ist.

Günter Altstetter

Günter Altstetter stirbt mit 74 Jahren

Ulm/Münster (köd) - Das Erscheinen von Kathrin Schulthess’ Buch „Das schiefe Haus von Ulm“ überlebte dessen Auftraggeber und Herausgeber Günter Altstetter nur kurz. Wie erst jetzt bekannt wurde, starb der aus der Ulmer Umgebung stammende Architekt, der in den 90er Jahren das heruntergekommene Schiefe Haus im Ulmer Fischerviertel gekauft und zu einem Juwel der Stadt gemacht hatte, bereits im Januar im Alter von 74 Jahren.

Altstetter wurde am 26.