Suchergebnis

Traueranzeigen, Gedenkseiten, Branchenbuch, Gedenkhalle, Trauer und Trost: Das Trauerportal der Schwäbischen Zeitung. Hier finden Sie alle Traueranzeigen.
Dreifachmord Villingendorf: Hinweisgeber auf Drazen D. verzichtet auf Geld

Hinweisgeber auf Drazen D. verzichtet auf Geld

Nach dem Dreifachmord von Villingendorf hat nicht nur Entsetzen und Trauer in der Region geherrscht, sondern auch Angst: Drazen D., der mutmaßliche Täter, war mitsamt seinem Gewehr geflüchtet und spurlos verschwunden. Erst fünf Tage später konnte er gefasst werden – mitten in Neufra. Mehrere Zeugen hatten ihn erkannt und die Polizei alarmiert.

Für Hinweise, die zu seiner Ergreifung führen, war eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt. Die Notrufe an die Polizei kamen von drei Zeugen.

Kollegen und Fans trauern um Hit-DJ Avicii

Mit Bestürzung haben Kollegen und Fans des schwedischen DJs und Produzenten Avicii auf den Tod des 28-Jährigen reagiert. „Mir fehlen die Worte“, schrieb der deutsche DJ Felix Jaehn bei Twitter. Der Franzose David Guetta twitterte, die Welt habe einen unglaublich talentierten Musiker verloren. Auch Madonna bekundete ihre Trauer - wie auch Hunderttausende Fans in den Sozialen Netzwerken. Tim Bergling, wie Avicii mit bürgerlichem Namen hieß, starb gestern in der Hauptstadt des Oman, Maskat.

Neben der Musik hat sich der verstorbene Willibald Bezler sehr um das Werk Sieger Köders verdient gemacht.

Große Trauergemeinde nimmt Abschied von Willibald Bezler

Eine große Trauergemeinde hat am Freitagnachmittag auf dem Friedhof bei Sankt Wolfgang Abschied von Kirchenmusikdirektor Professor Willibald Bezler genommen. Der Träger der Bürgermedaille in Silber verstarb völlig unerwartet und mitten aus dem Leben am vergangenen Sonntag im Alter von 75 Jahren.

Willibald Bezler hat als Kirchenmusikdirektor an der Basilika und als Leiter des Oratorienchores das kulturelle Leben in Ellwangen über Jahrzehnte geprägt und bereichert.

Abschied

„Merci Arsène“ - Trainer Wenger verlässt Arsenal

Per Mertesacker musste die Nachricht von Arsène Wengers baldigem Abschied erstmal sacken lassen. „Wir wurden im Prinzip gerade erst informiert“, sagte der Kapitän am Freitag, nachdem sein Trainer angekündigt hatte, im Sommer nach fast 22 Jahren beim FC Arsenal aufzuhören.

„Das ist sehr emotional. Wir haben zwar Zeit, um das zu verarbeiten“, sagte Mertesacker, „aber jetzt gerade ist es einfach nur ein Gefühl der Trauer“.

Trainerkollege Jupp Heynckes vom FC Bayern würdigte Wenger als „einen der Toptrainer im europäischen ...

Am Tatort in Passau

Nach tödlicher Schlägerei weiterer Verdächtiger in U-Haft

Nach dem gewaltsamen Tod eines 15-Jährigen in Passau ist ein weiterer Tatverdächtiger in Untersuchungshaft genommen worden. Nach Angaben der Polizei war der 17-Jährige bereits am Montag nach der Schlägerei vorläufig festgenommen und dann wieder entlassen worden. Der Verdacht gegen den Jugendlichen habe sich mittlerweile jedoch erhärtet, sodass der Ermittlungsrichter am Donnerstag Haftbefehl erließ.

Drei der fünf bereits zuvor festgenommenen Tatverdächtigen gaben zu, auf Maurice K.

Tatort

Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft

Nach dem gewaltsamen Tod eines 15-Jährigen in Passau ist ein weiterer Tatverdächtiger in Untersuchungshaft genommen worden.

Angaben der Polizei zufolge war der 17-Jährige bereits am Montag nach der Schlägerei vorläufig festgenommen und dann wieder entlassen worden.

Der Verdacht gegen den Jugendlichen habe sich mittlerweile jedoch erhärtet, sodass der Ermittlungsrichter am Donnerstag Haftbefehl erließ.

Drei der fünf bereits zuvor festgenommenen Tatverdächtigen gaben zu, auf Maurice K.

Die Orgelstudenten haben ihr Publikum begeistert.

Orgelstudenten geben geistliches Konzert in der Stadtpfarrkirche

Unter dem Motto „Ostern – das ist die Hoffnung“ haben am Sonntag drei Musikstudenten bei einer geistlichen Abendmusik in der Munderkinger Stadtpfarrkirche das Publikum begeistert.

Victor Rodriguez hat das Konzert mit Stücken von Georg Muffat und Johann Sebastian Bach begonnen und die Stücke dabei lebendig erscheinen lassen. Die barocken Klänge haben die gesamte Kirche erfüllt und die Zuschauer sofort in den Bann der mächtigen Musik gezogen.


Professor Dr. Karl Heinz Brisch forscht mit dem Schwerpunkt Bindung. In diesem Jahr richtet er sich im Rahmen der Psychotherapi

„Bindung enorm wichtig für die Persönlichkeit eines Babys“

Seine ersten Kontakte zu den Lindauer Psychotherapiewochen hat Karl Heinz Brisch schon als Student geknüpft. Heute ist der Facharzt für Kinderpsychiatrie und -psychotherapie ein anerkannter Fachmann, der seinen Forschungsschwerpunkt auf die frühe Eltern-Kind-Bindung gelegt hat. Seine Vorträge dazu gehören inzwischen fest zum Rahmenprogramm der Psychotherapiewochen. Wenn er am Mittwoch, 18. April, im Stadttheater über „Kinder brauchen frühe Bindung“ spricht, dann hofft er vor allem auf den Besuch von möglichst vielen jungen Eltern.

Die Kerze von „Lichtblick“, einer Selbsthilfegruppe von Eltern, die ein Kind verloren haben.

Bei „Lichtblick“ trauern Eltern gemeinsam

Unter dem Gedanken „Dein Licht erhellt uns bis wir uns wiedersehen“ gestaltet die Selbsthilfegruppe Lichtblick mit Pfarrer Walter Stegmann einen Gedenkgottesdienst, bei dem in besonderer Weise an verstorbene Kinder gedacht und erinnert wird. Eingeladen sind alle Eltern, Geschwister, Großeltern, Freunde und Bezugspersonen die ein Kind verloren haben, auch wenn der Tod schon einige Jahre zurückliegt. Herzlich eingeladen sind auch alle, die Anteil nehmen möchten.


Nicht zu stoppen: Clarissa Höhn (am Ball) hat mit ihren Toren maßgeblichen Anteil am Derbysieg ihrer TSG Ailingen gegen den TV

TSG Ailingen steht auf Platz zwei

Freude auf der einen, Trauer auf der anderen Seite: Während sich die Bezirksliga-Handballerinnen der TSG Ailingen auf den zweiten Tabellenplatz verbessert haben, stehen die „Seesterne“ des TV Kressbronn nach der 18:22-Niederlage rechnerisch als Absteiger fest.

Dabei lieferten sich die beiden Kontrahenten im Derby in der Ailinger Sporthalle zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Und das, obwohl es für beide Mannschaften erst mit einer rund 30-minütigen Verzögerung aufs Feld gegangen war.