Suchergebnis

 Prof. Dr. med. Andreas Zehle †

Trauer um Professor Zehle

Genau 18 Jahre, nachdem er als Chef der Allgemeinchirurgie am städtischen Krankenhaus in Ruhestand verabschiedet wurde, ist Prof. Dr. med. Andreas Zehle am vergangenen Freitag, 27. November, gestorben. Die Stadt und der Bodenseekreis verlieren einen renommierten Mediziner und engagierten Mitbürger. Zehle wurde 83 Jahre alt.

Die Medizin war ihm so zu sagen in die Wiege gelegt. Am 2. Oktober 1937 als Sohn eines Zahnarztes in Magdeburg geboren, zog er als Zwölfjähriger mit seinen Eltern nach Stuttgart.

 Ronya Othmann

Debütroman der Bachmann-Preisträgerin Ronya Othmann

Ein Teil der Jury beim Bachmannpreis hatte im vergangenen Jahr Hemmungen, über den Text von Ronya Othmann zu urteilen. Die 27-jährige Autorin las einen Bericht über den Völkermord an den Jesiden durch die Terrormiliz „Islamischer Staat“ vor. Einen Text über Genozid wolle sie nicht kritisieren, sagte ein Jurymitglied danach, und es entspann sich eine Diskussion über Authentizität, Zeugenschaft und Unsagbarkeit.

Othmann gewann mit ihrem Text den Publikumspreis.

Goliath96

„Goliath96“: Eine ungewöhnliche Mutter-Sohn-Beziehung

Der gesellschaftliche Leistungsdruck kann auf Teenager und junge Erwachsene beängstigend wirken. Manche sperren sich sogar monatelang in ihrem Zimmer ein, wenn sie die Außenwelt zunehmend als Bedrohung empfinden. „Hikikomori“ nennt man dieses Phänomen in Japan, wo es besonders weit verbreitet ist.

Der Regisseur Marcus Richardt hat dieses Problem auf Deutschland übertragen und denkbare Auswüchse in einer Mutter-Sohn-Beziehung durchgespielt.

In Gedenken

Trier gedenkt der Opfer der Amokfahrt mit Schweigeminute

Zwei Tage nach der tödlichen Amokfahrt in Trier ist heute eine Schweigeminute für die Opfer und alle Betroffenen geplant. Der Trierer Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) hat für 13.46 Uhr alle Trierer dazu aufgerufen, in Gedenken an die Toten und die Verletzten innezuhalten.

Auch die Kirchenglocken werden dann in Trier und vielerorts im gesamten Bistum läuten, wie eine Sprecherin des Bistums sagte. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sagte, sie würde sich freuen, wenn sich die Menschen im ganzen Land dem Gedenken anschließen ...

Valery Giscard dEstaing

Trauer in Frankreich: Ex-Präsident Giscard d'Estaing tot

Staatschef Emmanuel Macron nannte den Amtsvorgänger einen fortschrittlichen Staatsmann: „Die Ausrichtungen, die er Frankreich gegeben hat, leiten (immer) noch unsere Schritte“, teilte der Élyséepalast mit.

Macron wurde 1977 geboren - mitten in der Amtszeit von Giscard d’Estaing, die von 1974 bis 1981 reichte. Macron kündigte am Abend in einer TV-Ansprache einen nationalen Trauertag für kommenden Mittwoch an. Aus Bescheidenheit habe der frühere Staatschef sich keine nationale Trauerfeier gewünscht, er werde daher im engsten ...

Verwaiste Eltern: Coronakrise erschwert die Trauerarbeit

Wenn Eltern um ihr Kind trauern, brauchen sie Menschen, mit denen sie über den Verlust sprechen können – und das nicht nur in den ersten Monaten. Bei der Biberacher Selbsthilfegruppe Kontiki treffen sie auf Mütter und Väter, die das gleiche durchleben, die verstehen, was sie fühlen, und nicht erwarten, dass nach einer gewissen Zeit wieder alles im Lot ist.

Kontiki und die Selbsthilfegruppe Lichtblick Riedlingen, die seit kurzem offiziell zusammenarbeiten, stehen den Eltern auch in Coronazeiten zur Seite.

Vertreter der Krieger- und Reservistenkameradschaft gedachten der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.

Opfern vor dem Kriegerdenkmal gedacht

Die Corona-Pandemie zwingt zu verändernden Maßnahmen. Aufgrund der Abstandsregelungen, der Personenbeschränkung und der Kontaktvermeidung wurde die öffentliche Feierstunde der Krieger- und Reservistenkameradschaft Neufra mit der sonst üblichen musikalischen Umrahmung durch den Musikverein und Liederkranz vor dem Kriegerdenkmal auf dem Friedhof abgesagt. Dem Verein war es trotzdem ein Anliegen das Gedenken an die Gefallenen und Vermissten Soldaten am Totensonntag zu würdigen.

Der britische Schauspieler David Prowse mit seinem Alter Ego bei einer Präsentation auf dem Internationalen Fantastischen Filmfe

Darth-Vader-Darsteller David Prowse mit 85 gestorben

Der vor allem als finsterer Darth Vader in „Star Wars“ bekannt gewordene Schauspieler David Prowse ist tot. Er sei nach kurzer Krankheit im Alter von 85 Jahren gestorben, wie sein Agent Thomas Bowington am Sonntag auf Facebook mitteilte. „Möge die Macht immer mit ihm sein!“, schrieb Bowington. „Obwohl er berühmt dafür war, viele Monster zu spielen – für mich und alle, die Dave kannten und mit ihm arbeiteten, war er ein Held in unserem Leben“, sagte der Agent dem Sender BBC.

In den Urnenwänden auf dem Gammertinger Friedhof wird es allmählich eng. Allerdings gibt es genug Platz für eine Erweiterung.

Gammertingen investiert eine Million Euro in Neugestaltung der Friedhöfe

Zum einen nagt an den bestehenden Anlagen der Zahn der Zeit, zum anderen befindet sich die Bestattungskultur nachhaltig im Wandel. Deshalb investiert die Stadt Gammertingen knapp eine Million Euro in die Neugestaltung der Friedhöfe in der Kernstadt und im Ortsteil Bronnen. In seiner Sitzung am Dienstagabend erteilte der Gemeinderat dem Vorhaben einstimmig sein Einvernehmen.

Bürgermeister Holger Jerg machte deutlich, warum es Handlungsbedarf gibt.

Kaiserpaar

Japanische Kaiserfamilie sagt Neujahrsauftritt ab

Japans Kaiser Naruhito und seine Familie werden wegen der wieder steigenden Corona-Infektionszahlen auf ihren traditionellen Neujahrsauftritt vor dem Volk verzichten. Wie das Haushofamt bekanntgab, wolle man mit dieser Entscheidung eine Ausbreitung des Virus verhindern.

Es ist das erste Mal seit 1990, dass der Neujahrsauftritt des Monarchen auf seinem Balkon ausfällt. Damals war die Trauer um den Tod von Kaiser Hirohito, den Großvater des heutigen Tenno, der Grund dafür gewesen.