Suchergebnis

Flixbus kauft kleineren Konkurrenten Eurolines

Flixbus kauft kleineren Konkurrenten Eurolines

Flixbus baut sein Europageschäft aus: Der größte deutsche Fernbus-Betreiber übernimmt den kleineren Konkurrenten Eurolines vom französischen Transdev-Konzern, einschließlich der nur in Frankreich fahrenden Isilines-Busse.

Eurolines und Isilines zusammen beförderten im vergangenen Jahr rund 2,5 Millionen Fahrgäste und fahren rund 1000 Ziele in Europa an, wie ein Sprecher von Flixbus in München sagte.

Transdev hatte den Verkauf am Vortag veröffentlicht.

Flixbus

Flixbus kauft kleineren Konkurrenten Eurolines

Flixbus baut sein Europageschäft aus: Der größte deutsche Fernbus-Betreiber übernimmt den kleineren Konkurrenten Eurolines vom französischen Transdev-Konzern, einschließlich der nur in Frankreich fahrenden Isilines-Busse.

Eurolines und Isilines zusammen beförderten im vergangenen Jahr rund 2,5 Millionen Fahrgäste und fahren rund 1000 Ziele in Europa an, wie ein Sprecher von Flixbus am Freitag in München sagte. Transdev hatte den Verkauf am Vortag veröffentlicht.

Schwäbische Eisenbahn bekommt neue französische Züge

Die Bayerische Regiobahn (BRB) hat 41 neue Züge des französischen Alstom-Konzerns für ihre Strecken in Schwaben und Oberbayern bestellt. Die Dieselzüge sollen bis September 2022 geliefert werden, wie Alstom am Mittwoch in Salzgitter mitteilte, dem Sitz der deutschen Niederlassung des Konzerns. Der Auftrag hat einen Wert von 150 Millionen Euro, gebaut werden die Züge in Salzgitter.

Die Bayerische Regiobahn gehört zum Berliner Transdev-Konzern.

Luxusbus von ZF und Ego: Beim Genfer Autosalon hat ZF die teurere Variante des elektrischen Kleinbusses vorgestellt, den der Zul

VW setzt auf Elektro-Baukasten von Ego

Volkswagen bietet Technik in Sachen Elektromobilität auch anderen Herstellern an. Mit einer Plattform für elektrisch angetriebene Kleinwagen will Volkswagen so die elektromobile Zukunft mitgestalten. Einen ersten Partner hat Volkswagen schon gefunden – wenn auch nur einen kleinen.

Es ist das Startup Ego, das eines der ersten Autos auf der Volkswagen-Plattform auf die Straßen bringen will. Dazu haben Volkswagen und das Unternehmen aus Aachen eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Fernbusunternehmen Flixbus

Flixbus will Fernbusanbieter Eurolines übernehmen

Das Fernbusunternehmen Flixbus will sein Angebot in Europa ausweiten und plant die Übernahme von Eurolines, dem Busnetz des französischen Verkehrskonzerns Transdev.

Die beiden Unternehmen nehmen exklusive Verkaufsverhandlungen auf, wie es in einer Mitteilung von Flixbus und Transdev am Montag hieß. Eurolines fährt mit seinen Bussen Ziele in zahlreichen europäischen Ländern an und ist innerhalb Frankreichs unter der Marke Isilines vertreten, die ebenfalls von Flixbus übernommen werden soll.

Der Meridian der Bayrischen Oberlandbahn

Eisenbahnbetreiber Transdev reagiert auf Ausfälle bei BOB

Als Reaktion auf massive Zugausfälle und Verspätungen hat der private Eisenbahnbetreiber Transdev umfassende Maßnahmen angekündigt. Der Betreiber der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) kündigte im Krisengespräch mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) am Freitag in München unter anderem mehr Personal, Notfallkonzepte für den Winter sowie eine bessere Infrastruktur an.

„Das vorgestellte Maßnahmenpaket geht insgesamt in die richtige Richtung“, teilte BEG-Geschäftsführer Thomas Prechtl mit.

BEG zitiert BOB und Meridian wegen Verspätungen zum Rapport

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hat das private Eisenbahnunternehmen Transdev wegen zahlreicher Probleme bei der Bayerischen Oberlandbahn (BOB), dem Meridian und der neuen Ostallgäu-Lechfeld-Bahn zum Krisengespräch einbestellt. In den vergangenen Monaten seien BOB und Meridian „immer wieder von Qualitätsproblemen in Form von Zugausfällen, unakzeptablen Zugkürzungen, mangelnden Fahrgastinformationen oder einer unzureichenden Disposition im Störfall“ betroffen gewesen, teilte die BEG am Dienstag in München mit.

Autoindustrie plant Megabündnis im Kampf gegen Google - auch ZF Friedrichshafen ist dabei

Für das Ziel, den Vorsprung amerikanischer Technologiekonzerne beim autonomen Fahren zu minimieren, wollen deutschen Autobauer künftig auch mit langjährigen Rivalen zusammenarbeiten. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters prüfen Daimler, BMW und Volkswagen die gemeinsame Entwicklung der Technik für den automobilen Megatrend. Es gebe Gespräche der drei Unternehmen darüber, wie die hohen Ressourcen für die nächste Generation autonomer Fahrzeuge aufzubringen seien, berichtet Reuters und verweist auf „eine Person mit Kenntnis des ...

 ZF-Chef Wolf-Henning Scheider am Mittwoch beim Interview mit der „Schwäbischen Zeitung“: „Wenn man es richtig anpackt, sind deu

High-Tech und Vernetzung: ZF-Chef sieht Häfler Zulieferer für Zukunft gerüstet

Zum Segeln auf dem Bodensee ist Wolf-Henning Scheider in seinem ersten Jahr als Vorstandschef beim Zulieferer ZF nicht gekommen. Das will der 56-Jährige nun nachholen – trotz unruhiger Zeiten in Weltwirtschaft und Autoindustrie. Schließlich sieht der studierte Betriebswirt den Friedrichshafener Traditionskonzern auf einem guten Weg. Im Interview mit Hendrik Groth, Benjamin Wagener und Martin Hennings erklärt er warum.

Die Ereignisse in London bestimmen die Woche in Politik und Wirtschaft – wie ist ZF für einen möglichen harten ...