Suchergebnis

Straftaten in Ravensburg: CDU kritisiert den Ersten Bürgermeister

Kritik gibt es vonseiten des CDU-Ortsverbands an den Äußerungen des Ersten Bürgermeisters Simon Blümcke zur Sicherheitslage in Ravensburg. Dessen Fazit, dass eine urbane Stadt wie Ravensburg mit einer gewissen Anzahl an Ordnungswidrigkeiten und Straftaten leben müsse, ist dem CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Christoph Sitta „zu wenig“.

Wie berichtet, stieg die Zahl der sogenannten Aggressionsdelikte im öffentlichen Raum in Ravensburg 2018 auf 305 Fälle, das sind 15 Prozent mehr als im Vorjahr.

Quad-Fahrer bei Frontalzusammenstoß tödlich verletzt

Bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Kleintransporter ist am Dienstag ein 49 Jahre alter Quad-Fahrer tödlich verletzt worden. Der Mann kam am Morgen auf der Bundesstraße 30 nahe Torkenweiler (Landkreis Ravensburg) auf die Gegenfahrspur, teilte die Polizei mit. Als Ursache dafür werde ein technischer Defekt an dem Quad vermutet. Der 49-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo er wenig später seinen schweren Verletzungen erlag.

 Ein Quad ist am Montagvormittag auf einen entgegen kommenden Kleinbus geprallt. Der Quadfahrer ist seinen Verletzungen erlegen.

49-jähriger Quadfahrer stirbt bei Unfall auf der B30

Ein 49-Jähriger aus dem Bodenseekreis ist am Dienstagvormittag auf der B30 in Höhe Torkenweiler mit seinem Quad auf einen entgegen kommenden Kleinbus geprallt. Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht und ist dort seinen Verletzungen erlegen. Die B30 war zeitweise komplett gesperrt.

Der Quadfahrer war auf der B30 Richtung Friedrichshafen unterwegs und ist um 8.50 Uhr auf der Höhe von Torkenweiler vermutlich wegen eines technischen Defekts nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Blaulicht

Schwerer Unfall bei Ravensburg - B30 voll gesperrt

Wegen eines schweren Verkehrsunfalls auf der B30 Höhe Torkenweiler ist die B30 zwischen Ravensburg und B467 voll gesperrt.

Nach ersten Erkenntnissen kollidierte ein Quad frontal mit einem Kleintransporter. Eine örtliche Umleitung wird eingerichtet.

 Brian Holloway beginnt seinen Tag mit Tee und britischen Nachrichten. Was er über den Brexit und seine Folgen liest, gefällt ih

Ein Brite beobachtet von Ravensburg aus den Brexit

Eine unablässig winkende Figur der Queen steht auf dem Fenstersims im Wohnzimmer von Brian Holloway in Torkenweiler. Auf dem Tisch steht eine große Tasse Schwarztee – „ohne Milch, ohne Zucker“, sagt Holloway. Er ist Brite. Von Ravensburg aus beobachtet er die Politik in seinem Heimatland. Den Brexit hält er für falsch. Und hat sich dadurch zu einem Schritt bewegen lassen, den er vor einigen Jahren noch abgelehnt hat.

Der Tag beginnt für Brian Holloway mit Tee und Nachrichten: Er liest am Tabletcomputer die BBC-News, die britischen ...

 Symbolfoto

Fahrrad aus Schuppen gestohlen

Ein Unbekannter hat zwischen Freitag, 21.30 Uhr, und Samstag, 8 Uhr, aus einem Schuppen in der Straße Stockäcker in Torkenweiler ein verschlossenes und neuwertiges E-Bike der Marke EPAC MTB 29 im Wert von rund 2000 Euro gestohlen. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Fahrrads geben können, werden gebeten, sich an die Polizei in Ravensburg unter Telefon 0751 / 8033333 zu wenden.

 Jetzt sind die Bauzäune weg: Zwischen Garten-, Möttelin- und Kuppelnaustraße sind in bester Innenstadtlage Neubauwohnungen ents

Tausche Grundstück gegen Wohnungen: Stadt will neue Wege gehen, um Sozialwohnungen aufzustocken

Der Stadt Ravensburg gehören 400 Sozialwohnungen. Das sind, gemessen am Bedarf, viel zu wenig. Weil der Neubau solcher Wohnungen für Baufirmen kaum Rendite abwirft, muss die Stadt in die Bresche springen, findet Oberbürgermeister Daniel Rapp. Wie sie möglichst flott möglichst günstig rund 200 neue Sozialwohnungen aus dem Boden gestampft kriegt – dazu macht man sich verwaltungsintern jede Menge Gedanken. Eine Idee ist die Gründung eines Eigenbetriebs „Städtische Wohnungen“.

Den Festgottesdienst zelebrierten: (von links) Pater Linus, Diakon Görres, Pfarrer Werner, Superior Sayer, Pfarrer Thierer, Pate

Gut besuchter Gottesdienst am Gut-Betha-Fest in Reute

Hunderte von Gläubigen sind am Sonntag zur Wallfahrt nach Reute gekommen. Das Gut-Betha-Fest ist sowohl für die Klostergemeinschaft der Franziskanerinnen wie auch die Kirchengemeinde St. Peter und Paul zu Reute nach wie vor ein besonderes kirchliches und religiöses Ereignis. „In diesem Jahr fällt das Fest der Seligen mit dem Jugendsonntag ‚Christkönig‘ zusammen. Schauen wir gemeinsam, was die Gute Beth gerade heute den jungen Leuten zeigen kann“, so Pfarrer Stefan Werner bei der Begrüßung.


Am Oberen Büchelweg baute eine Bürgerinitiative vor sechs Jahren selbst ein Gerüst auf, um die Ausmaße neuer Häuser zu verdeutl

Baugerüst soll Dimensionen verdeutlichen

Gegen das geplante Neubaugebiet an der Wangener Straße regt sich Protest. Anwohner fürchten, dass die neuen Mehrfamilienhäuser am Hang ihre eigenen Domizile stark beschatten könnten. Die Bürger für Ravensburg (BfR) stellen daher den Antrag an die Stadtverwaltung, ein Gerüst aufzubauen, das die Dimensionen veranschaulicht. Gleiches gilt für das Neubaugebiet Brühlstraße in Torkenweiler.

In der Schweiz sind solche Gerüste gang und gäbe, und auch in Ravensburg hat es schon welche gegeben.


Symbolbild

Unbekannter schneidet Fahrschulauto

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermitteln Beamte des Polizeireviers Ravensburg gegen einen bislang unbekannten Fahrer.

Laut Polizeibericht überholte der Unbekannte am Mittwoch gegen 10.30 Uhr auf der Linksabbiegespur an der Abzweigung Torkenweiler auf der B 30 ein Fahrschulauto. Aufgrund des Gegenverkehrs schnitt er den Wagen des Fahrschülers beim Wiedereinscheren derart, dass dieser auf den Grünstreifen ausweichen musste, um einen Verkehrsunfall zu verhindern.