Suchergebnis

 Auch 2020 stehen im Kreis Ravensburg zahlreiche Straßenbauarbeiten an.

Regierungspräsidium lässt fleißig bauen

Das Regierungspräsidium Tübingen wird im Jahr 2020 im Landkreisen Ravensburg zahlreiche Straßenbaumaßnahmen auf den Bundesfern- und Landesstraßen durchführen. Trotz den aktuell nicht einfachen Zeiten sei es dem Regierungspräsidium ein Anliegen, den Bürgern und der Wirtschaft ein funktionierendes Straßennetz bereitzustellen, so Regierungspräsident Klaus Tappeser in einer Pressemitteilung.

Erhaltungsmaßnahmen

Im Landkreis Ravensburg werden an drei Brücken über der A96 zwischen den Anschlussstellen Wangen-Nord und ...

 Die Helfer der Johanniter versorgen einen Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Sickenried hat jetzt Helfer vor Ort

Seit Kurzem gibt es eine neue Helfer-vor-Ort (HvO)-Gruppe in Sickenried, Torkenweiler und Weingartshof. Die ehrenamtlichen der Johanniter-Unfall-Hilfe fahren laut Pressemitteilung aus ihrer Freizeit oder von der Arbeitsstelle zu jeglicher Art von Notfalleinsätzen.

Die Helfer-vor-Ort profitierten nicht nur von wichtigen und guten Ortskenntnissen, sondern auch vom eindeutigen Zeitvorteil gegenüber dem ersteintreffenden Rettungswagen. Dieser zeitliche Vorteil könne in vielen Fällen lebenswichtig sein, so der Rettungsdienst.

Investitionen in oberschwäbische Straßen

Mehr als 320 neue Straßenbaustellen sind im Landessanierungsprogramm 2020 vorgesehen oder schon begonnen. Von den 580 Millionen Euro, die vom Land Baden-Württemberg in die Erhaltung von Straßen investiert werden, fließen mehr als neun Millionen Euro in die Region, teilen die Landtagsabgeordneten August Schuler (CDU) und Manne Lucha (Grüne) mit. Zur Entlastung der Städte Ravensburg und Weingarten trage vor allem der baldige Abschluss der Großbaustelle im Ravensburger Norden bei.

 Bauplätze für städtische Wohnungen am Saumweg.

Stadt Ravensburg geht jetzt den Bau von geförderten Wohnungen an

Ravensburg fehlt es an Wohnraum, besonders an Wohnraum für Menschen mit kleinem Geldbeutel. Akutell warten 140 Menschen mit Wohnberechtigungsschein auf eine Wohnung.

Jetzt geht die Stadt Ravensburg den Bau von gefördertem Wohnraum, wie man Sozialwohnungen auch nennen kann, selbst an. Zuständig ist der zum 1. Januar gegründete Eigenbetrieb Städtische Wohnungen. Auf drei Wegen sollen geförderte Wohnungen entstehen. Bis dort jemand einziehen kann, dauert es allerdings noch mindestens eineinhalb Jahre.

 Der Bus kann während der geplanten Sanierung des südlichen Marienplatzes nicht mehr auf der gewohnten Strecke fahren.

Ravensburger Seniorenrat sammelt Verbesserungsideen zu getesteter Busumleitung

Nach dem Test der neu konzipierten Umleitung der Ravensburger Buslinie 3 durch den Hirschgraben hat der Stadtseniorenrat Erfahrungen mit dieser Streckenführung zusammengetragen.

Beim Gremium und den Sitzungsbesuchern herrscht zum einen Verständnis dafür, dass eine Umleitung für ab 2022 nötig ist, wenn der südliche Marienplatz ab dem Rathaus („Deckel“ der Tiefgarage) saniert wird. Zum anderen besteht die Angst, dass die Innenstadt für ältere Ravensburger schlechter erreichbar sein wird.

 August Schuler

CDU-Landtagsmandat: August Schuler hat Gegenkandidaten

Zwei Männer wollen für die CDU im Wahlkreis 69 (Ravensburg-Tettnang) in den nächsten baden-württembergischen Landtag. Der seit 2016 amtierende Abgeordnete August Schuler tritt wieder an. Um das Wahlkreismandat konkurriert mit ihm aber auch Christoph Sitta, Vorsitzender des Ravensburger CDU-Ortsverbands. Nominiert wird der Kandidat im April.

Die nächste baden-württembergische Landtagswahl ist im März 2021. Der Ravensburger Gastronom und Geologe August Schuler, Chef des CDU-Stadtverbands und der Gemeinderatsfraktion, will als ...

Hubschrauber fliegt über Bäume

Spektakuläre Arbeiten: Hubschrauber transportiert Bäume aus Torkenweiler ab

Was macht der Hubschrauber da über Torkenweiler? Das haben sich am Mittwochmorgen viele Schaulustige gefragt. Karl-Heinz Jesse und seine Mannschaft vom Eschacher Bauhof hatten alle Hände voll zu tun, die Leute in sicherem Abstand zu halten. Denn der Hubschrauber hat große Bäume senkrecht in die Luft gehoben und abtransportiert.

Aus dem Tobel zwischen Neuhaldenstraße und Tobelweg sind die erkrankten Eschen durch die Luft bis zum Abladeplatz am Hüttenberger Weg geschwebt.

Es wird wieder spannend

Es wird wieder spannend

Jahr(zehnt)elang reden alle vom Molldiete-Tunnel, und dann stellt sich heraus, dass er gar nicht die einzige Lösung für eine Ost-West-Umgehungsstraße der vom Schwerlastverkehr stark strapazierten Ravensburger Innenstadt ist. Die nächsten Jahre dürften für die Anwohner der südlichen Ortschaften also spannend werden. Wenn zu viele Gründe gegen den Molldiete-Tunnel zwischen Knollengraben und Weißenau sprechen sollten, wird die B32 auf eine völlig andere Trasse gelegt.

Noch Zukunftsmusik: Das Schild, das den Eingang zum Tunnel markiert.

Überraschende Wendung: Planer untersuchen Varianten zum Molldiete-Tunnel

Überraschung bei der Planung zum Molldiete-Tunnel. Die Strecke des Straßenbauprojekts, das die Ravensburger Innenstadt vom Ost-West-Durchgangsverkehr entlasten soll, steht noch keinesfalls fest. Bislang wurde allgemein davon ausgegangen, dass die B32 einmal von Knollengraben nach Weißenau unter dem Veitsberg entlangführen würde.

Tatsächlich werden aber auch Varianten untersucht, die weiter südlich liegen, etwa zwischen Weingartshof und Torkenweiler oder zwischen Sickenried und Oberhofen, und in weiten Teilen oberirdisch verlaufen.