Suchergebnis

«Die Topeka Schule»

„Die Topeka Schule“ begeistert auch Obama

Amber erzählt ihrem Adam von abrupt beendeten Mahlzeiten mit dem Stiefvater und „wie scheißjämmerlich dieser Typ ist“: „Er merkt immer noch nicht, dass das Publikum nach Hause gegangen ist, während er einfach immer weiterlabert.“

Der Zuhörer, 17 Jahre alt und wortgewandter Sieger bei Debattierwettbewerben, zürnt der Freundin, weil sie mitten in einer Bootspartie plötzlich laut- und spurlos verschwunden ist. „Adam sollte zwanzig Jahre brauchen, um die Analogie zwischen diesen beiden heimlichen Fluchten, der aus dem Esszimmer und der ...

Gottes Rechte, Adams Linke, Michelangelos Werk.

Das Leben mit links meistern

Gut ließe sich diese Geschichte mit Dean R. Campbell aus Topeka/Kansas beginnen. Der war Berufssoldat, Großhandelskaufmann danach – vor allem aber war er Linkshänder. Gründete 1975 die Lefthanders International Inc., die weltweit wohl erste Vereinigung für Menschen, die Diffizilstes grundsätzlich mit links erledigen. Zum Internationalen Linkshändertag ein Jahr später brauchte es da nicht mehr viel; den 13. August wählte Aktivist Campbell als Datum, weil der 1976 ein Freitag gewesen ist: Aberglaube und Linkshänder, das Wort „links“ (von ...

US-Open-Champion

Ein Sieg für Amy: Golfer Woodland triumphiert bei US Open

Gary Woodlands größter Fan fieberte zu Hause in Florida vor dem Fernseher mit. „Du packst es, Gary!“, rief Amy Bockerstette immer und immer wieder. Und ihr Held schaffte es.

Souverän und nervenstark versenkte der 35-jährige Golfprofi aus Topeka/Kansas bei der 119. US Open den letzten Putt aus zehn Metern zum Sieg. Sekundenbruchteile später wurde auch der sonst so leise und zurückhaltende Woodland richtig emotional. Mit geballter Faust bejubelte er auf dem 18.

Richter Brett Kavanaugh legt seinen Amtseid vor dem Vorsitzende Richter John Roberts (r) im Supreme Court ab, seine Frau Ashley

Die Wahl von Richter Kavanaugh ist Trumps großer Erfolg

Kaum hatte er seinen Richterkandidaten gegen heftigen Widerstand durchgesetzt, ging Donald Trump auch schon in die Offensive und wetterte gegen die Opposition. „Man reicht einem Brandstifter keine Streichhölzer, und man lässt einen zornigen linken Mob nicht an die Macht“, polterte der Präsident in Topeka, einer Stadt im US-Bundesstaat Kansas, wo er sich von seinen Anhängern bejubeln ließ. Die Demokraten seien zu extrem und zu gefährlich, um sie ans Regierungsruder zu lassen.


Nicht nur der Boden leidet unter der vier Jahre andauernden Trockenperiode.

Dürre treibt Kalifornier in den Ruin

Geoff Galloway blickt über lange Reihen dreijähriger Mandarinenbäume und schwärmt vom Paradies. Nirgends sei das Klima besser, der Boden fruchtbarer als hier, im Süden des Central Valley, im San Joaquin Valley, dem schon Weltliteratur gewidmet war – John Steinbecks „Früchte des Zorns“.

„Richtigen Frost haben wir höchstens einmal in sieben Jahren“, sagt Galloway, 39, schnittige Sonnenbrille, und erzählt, wie er voller Hoffnung ins „ag business“ einstieg.

Das iPhone ist fünf - iPhone 5 wird für Herbst erwartet

Berlin (dpa) - Zu seinem fünften Geburtstag blickt das iPhone auf eine stolze Karriere zurück. Über 250 Millionen Mal hat sich das Smartphone seit seinem Marktstart verkauft. Dabei war das iPhone als absoluter Außenseiter in einer traditionsreichen Branche an den Start gegangen.

Inzwischen ist die Branche komplett neu aufgestellt. Kaum ein Hersteller hat nicht mindestens ein Telefon im Portfolio, das dem iPhone ähnelt. Nokia, einst stolzer Marktführer, musste vom Thron steigen.

Erster Mega-Lottogewinner in USA meldet sich

Washington (dpa) - Seit mehr als einer Woche rätseln die Amerikaner über die drei Gewinner des größten Jackpots der Lottogeschichte: Nun hat sich der erste von ihnen gemeldet und will an sein Geld.

Doch der Gewinner im US-Staat Kansas will anonym bleiben. Kann sich ein „Er“ oder eine „Sie“ über die 110 Millionen Dollar (rund 84 Millionen Euro) nach Abzug von Steuern erfreuen? Auch das wurde nicht bekannt. Allerdings kam heraus, dass der Gewinner nun wohl seinen Job an den Nagel hängen will.

Erster Mega-Lottogewinner in USA meldet sich

Washington (dpa) - Seit einer Woche rätseln die Amerikaner über die drei Gewinner des größten Jackpots der Lottogeschichte: Nun hat sich nach Medienberichten der erste von ihnen offiziell gemeldet und seinen Preisanteil beansprucht. Aber klüger ist die Nation trotzdem nicht:

Denn der Gewinner im US-Staat Kansas will anonym bleiben. Kann sich ein „Er“ oder eine „Sie“ über den neuen Reichtum von 110 Millionen Dollar (rund 84 Millionen Euro) nach Abzug von Steuern erfreuen?

Erster Mega-Lottogewinner in USA meldet sich

Washington (dpa) - Seit einer Woche rätseln die Amerikaner über die drei Gewinner des größten Jackpots der Lottogeschichte: Nun hat sich nach Medienberichten der erste von ihnen offiziell gemeldet und seinen Preisanteil beansprucht.

Aber klüger ist die Nation trotzdem nicht: Denn der Gewinner im US-Staat Kansas will anonym bleiben. Kann sich ein „Er“ oder eine „Sie“ über den neuen Reichtum von 110 Millionen Dollar (rund 84 Millionen Euro) nach Abzug von Steuern erfreuen?