Suchergebnis

 Lazarett im Krankensaal des Bezirkskrankenhauses mit Untermarchtaler und Rot Kreuz-Schwestern.

Aspirin gegen die „Spanische Grippe“

Seit Wochen vergeht kein Tag, fast keine Stunde ohne Nachrichten über die Corona-Pandemie. Die Menschen rund um den Erdball sind betroffen und besorgt. Regierungen versuchen, noch Schlimmeres zu verhindern mit immer neuen Vorgaben und Anordnungen, Geboten und Verboten. Es war vor 102 Jahren, als gegen Ende des Ersten Weltkriegs eine seuchenartige Krankheit die Menschheit überfiel. Von den 1,8 Milliarden der damaligen Weltbevölkerung starben zwischen 27 und 50 Millionen Menschen an dieser Epidemie, „Spanische Grippe“ oder „Spanische Krankheit“ ...

Gern gesehen auf der Bühne des Lichtspielhauses (von links): Reiner Muffler, Lisa Greiner und Suso Engelhard.

Lustig, aber auch bitterböse

Seit über 30 Jahren auf der Bühne und in Riedlingen immer wieder gern gesehen sind „Volksdampf“, eine Kabarettgruppe aus dem Raum Weingarten. Gemeinsam auf der Bühne stehen dabei Reiner Muffler, Suso Engelhard und Lisa Greiner und sie haben am Freitag ihr seit 2014 bestehendes, aber ständig weiterentwickeltes Programm „Schöne Grüße aus dem Hinterhalt“ gezeigt.

Mit viel Wortwitz, Wortspielen und Liedern nehmen die Drei alltägliche und nicht so alltägliche Probleme her und beleuchten diese aus einem ganz neuen Blickwinkel.

Aber wir haben die Füße

Also gleich vorweg: „Die betenden Hände“ sind nicht da. Die Dürer-Ausstellung im Städel kommt ohne den Klassiker der Todesanzeigen-Dekoration aus. Dürer (1471-1528) ist immer eine Sensation. Und da sind die Medien fixiert auf das, was bekannt ist. „Die betenden Hände“, erklärt also Direktor Max Hollein eigens, müssen nach längerer Reisetätigkeit erst mal daheim bleiben in der schönen Wienerstadt: „Aber wir haben die Füße!“

Dabei liegt die letzte Dürer-Ausstellung nicht weit zurück: 2011 hat das Nationalmuseum in Nürnberg den frühen ...