Suchergebnis

Borussia Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt

Schaut „natürlich nicht gut aus“ - Eintracht erlebt Fiasko

Adi Hütter hatte es ganz eilig, seinen künftigen Arbeitsplatz zu verlassen.

Nach dem bitteren 0:4 (0:1) seines aktuellen Arbeitgebers Eintracht Frankfurt bei seinem künftigen Club Borussia Mönchengladbach klatschte der österreichische Coach hastig mit den niedergeschlagenen Eintracht-Profis ab und zog dann bedient ab.

«Herzlich willkommen bei uns», begrüßte wenig später Gladbachs Ersatzkeeper Tobias Sippel, der den rot-gesperrten Yann Sommer vertrat, flapsig via Sky seinen künftigen Chefcoach.

Armin Lachet und Markus Söder

Kanzlerkandidatur: Laschet und Söder in „guten Gesprächen“

Die Ungewissheit, wer die Union als Kanzlerkandidat in den Bundestagswahlkampf führen wird, hält an. CDU-Chef Armin Laschet und der CSU-Vorsitzende Markus Söder seien in konstruktivem Austausch, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Freitagabend aus Unionskreisen.

Es habe aber bisher kein abschließendes Gespräch gegeben. Aus der CDU war am Abend zu hören, Laschet und Söder seien «in guten Gesprächen». Details zum Stand der Beratungen waren weiterhin nicht bekannt - dies galt auch für die Frage, bis wann die Entscheidung fallen soll.

 Vor zehn Jahren verunglückte der Allgäuer Motorradfahrer und Familienvater Josef Deniffel beim sogenannten Ölfleckanschlag bei

„Hoffen immer noch, dass der Täter gefasst wird“

Ein Schrei ertönte am späten Nachmittag des 17. April 2011 auf der Staatsstraße 2013 zwischen Markt Rettenbach und Ottobeuren. Er markierte den Wendepunkt im Leben einer Familie. Es besteht ab sofort aus zwei Teilen. Aus einem unbeschwerten davor. Und einem danach.

In besagtem Moment sah Markus Deniffel, der vom Marktfest in Ottobeuren nach Hause radelte, dass sein Bruder Josef in einen schrecklichen Unfall verwickelt ist. „Wer hat ihn heruntergefahren?

Die Bad Saulgauer Betriebe bereiten sich auf die gesetzliche Testpflicht für Unternehmen vor.

So bereiten sich Bad Saulgauer Unternehmen auf die Testpflicht vor

Ab kommender Woche gilt die Testpflicht für Mitarbeiter in Unternehmen. Vorgeschrieben ist das Angebot einer Testung pro Mitarbeiter und Woche. Die Mehrzahl der von der „Schwäbischen Zeitung“ befragten Bad Saulgauer Unternehmen sind darauf vorbereitet. Viele Betriebe setzen auf die Ausgabe von Selbsttests an die Belegschaft. Einige Unternehmen in Bad Saulgau bieten ihren Mitarbeitern schon jetzt mehr als die gesetzlich vorgeschriebene Anzahl von Tests.