Suchergebnis

 Die SEK Gastro & Event GmbH hat im April Insolvenz angemeldet.

Gespräche mit Investoren: Kann das Ostertag-Restaurant gerettet werden?

Nachdem die Verwaltung der SEK Gastro & Event GmbH Ende April einen Insolvenzantrag beim Aalener Amtsgericht gestellt hat, wird jetzt versucht, ein Fortführungskonzept zu entwickeln.

Das Unternehmen hatte Ende April Insolvenz angemeldet. „Wegen der Corona-Krise sind auf absehbare Zeit keine größeren Feste und Veranstaltungen durchführbar, welche wir zur wirtschaftlichen Existenz zwingend benötigen. Nur eine Öffnung des Restaurantbetriebs würde nicht reichen um unsere Kosten zu decken“, so begründete Geschäftsführerin Stephanie ...

Auch wegen der behördlich angeordneten Schließungen fehlt Betrieben in der Region das Geld. Sie hoffen auf finanzielle Unterstüt

Wegen Corona: Kammern haben schon mehr als 20.000 Anträge auf Soforthilfe bearbeitet

Wegen der Corona-Pandemie ist die Not vieler Betriebe in der Region groß. Das zeigt ein Blick auf die Zahl der Soforthilfe-Anträge. Fast 23 000 solcher Anträge auf finanzielle Unterstützung durch das Land haben die Handwerkskammer (HWK) und die Industrie- und Handelskammer (IHK) in Ulm bisher abgearbeitet. Das Geld soll helfen, die Existenz der Betriebe zu sichern.

Der Ansturm war riesig. Aber im Moment flaut es etwas ab.

Lisa Buck

Wie viele Anträge bearbeitet wurden Seit Ende März können Betriebe in ...

 So wurde Urs Meier (links) einem breiteren Publikum in Deutschland bekannt. Während der Weltmeisterschaft 2006 bildete er mit T

Die Liebe hilft auch dem Torspieler

Die Coronakrise macht kreativ. Nachdem die Pro-Keeper-Akademie Oberschwaben (Proka) den Torspielertag im Frühjahr und das Torspielertrainerseminar coronabedingt abgesagt hat, hat die Stiftung der Brüder Thomas Deutsch und Hubert Deutsch am vergangenen Wochenende Wissen zum Thema mentales Training erstmals in digitaler Form vermittelt. Die Mentaltrainer Tobias Meyer und Heiner Boos aus München führten die angemeldeten Torspielertalente aus ganz Oberschwaben im Rahmen einer digitalen Schaltkonferenz in die Methoden des mentalen Trainings ein und ...

 Trafen sich in der Allgäuer Genussmanufaktur in Urlau zum Austausch über den Ernst der Lage im Tourismus und in der Gastronomie

Corona-Sorgen der Wirte: Tourismusminister spricht mit Allgäuer Gastronomen

Justizminister Guido Wolf (CDU), der in der Landesregierung auch den Tourismus verantwortet, hat sich am Wochenende selbst ein Bild über die Lage der Gastronomiebetriebe im Württembergischen Allgäu gemacht.

+++ So lief der Ministerbesuch im Raum Wangen ab +++

Wolf fordert Überbrückungspaket  „Jetzt wird es Zeit, dass wir verlässliche Rahmenbedingungen mit Blick auf Pfingsten und den Sommer schaffen“, sagte der Minister laut einer Pressemitteilung der Stadt Leutkirch.

Fredi Bobic

Pauken fürs Business: Fußball-Manager aus der Akademie

Eigentlich gibt es im Fußballgeschäft klare Spielregeln. Wer Trainer werden will, muss einen Trainerschein machen. Wer Schiedsrichter werden will, kommt um einen Schiedsrichterschein nicht herum.

Und wer Manager werden will, der hat am besten früher selbst höherklassig gespielt und ist dem Verein nach der aktiven Karriere als Profi treu geblieben - so ist es bisher.

Um die Rolle der Manager und Sport-Geschäftsführer in Zukunft deutlich zu stärken, haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) ...

 OB Michael Lang

Wangens OB: „Zeigen Sie Solidarität! Es kommt auf uns an!“

Wangens Oberbürgermeister Michael Lang richtet sich in einem Offenen Brief erneut an die Wangener Bevölkerung. Nachfolgend schätzt er die lokale Lage aus seiner Sicht ein.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

vor gut einem Monat habe ich die Situation in Wangen im Allgäu in Corona-Zeiten aus meiner Perspektive dargestellt. Seither wurde ich immer wieder auf diesen Brief angesprochen. Vielfach wurde ich gefragt, ob es eine Aktualisierung geben wird.

Die Stadt Bad Waldsee will die Gastronomen nicht alleine im Regen stehen lassen und überlegt derzeit Unterstützungsmöglichkeiten

Corona trifft auch die städtische Haushaltsplanung in Bad Waldsee

Die Corona-Krise wirkt sich auf sämtliche Lebens- und Arbeitsbereiche aus. Auch der Bad Waldseer Haushalt ist von den Auswirkungen des Virus betroffen. Wie? Das hat Beate Bringmann, Fachbereichsleiterin Finanzen, während der jüngsten Gemeinderatssitzung aufgezeigt.

Wie Bringmann einleitend erläuterte, hat die Stadt Bad Waldsee in diesem Jahr einen Gesamtfinanzierungsbedarf von rund 2,8 Millionen Euro. Die positive Nachricht: „Aufgrund hoher Reserven aus den vergangenen Jahren hat die Stadt Bad Waldsee kein aktuelles ...

 Schon eine unachtsam weggeworfene Zigarette kann bei trockenem Wetter gefährlich werden.

Corona könnte dem Wald gefährlich werden

Raus aus den eigenen vier Wänden - rein in die Natur, ist derzeit das Motto vieler Menschen. Das ist nicht immer eine gute Idee, findet eine Leserin, die beobachtet hat, wie direkt am Waldrand beim Bänkle am Trimm-Dich-Pfad drei Erwachsene ein Feuer entfacht haben und den Einwand, man habe derzeit sehr hohe Waldbrandgefahr, unwillig kommentierten. Was sie vielleicht nicht wissen: So ein Verhalten kann sie teuer zu stehen kommen.

Ist Corona also auch eine Gefahr für den Wald?

 Das Team hinter dem Restaurant-Finder

Plattform aus Markdorf bietet Übersicht über Abhol- und Lieferservices von Restaurants

Viele Gastronomien in der Region bieten seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie verstärkt Abhol- und Lieferservice an. Denn Restaurants dürfen seit dem 16. März bis auf Weiteres nicht öffnen. Doch wie findet man heraus, welche Angebote es gibt? Diese Frage will das Team der Markdorfer Werbeagentur „21 Grad“ mit der Plattform „Essen für’s Ländle“ beantworten. Auf der Homepage können teilnehmende Restaurants auf einer interaktiven Karte gesucht werden.

 Tobias Resnik, Eva Riekenbrauck, Carina Besirske und Moritz Löffler (von links oben nach rechts) müssen sich zu Hause auf die A

Mit diesen Strategien pauken Schüler in der Corona-Krise fürs Abitur

Tobias Resnik, Carina Besirske, Moritz Löffler und Eva Riekenbrauck besuchen alle die 12. Klasse am Carl-Laemmle-Gymnasium in Laupheim. In wenigen Wochen, ab dem 18. Mai, schreiben sie ihre Abi-turprüfungen. Bisher ist der Unterricht Corona-bedingt ausgefallen, die Schülerinnen und Schüler müssen sich zu Hause vorbereiten.

„Es ist schwieriger, sich selbst zu motivieren“, sagt Tobias Resnik. Besonders am Anfang der unterrichtsfreien Zeit habe er nicht das Gefühl gehabt, lernen zu müssen.