Suchergebnis

 Engagiert im Großeinsatz: die Spaichinger Sternsinger.

Spaichinger Sternsinger sammeln 25 000 Euro

Sternsinger retten Menschenleben – vor allem das Leben von Kindern in den ärmsten Regionen der Welt. Wie jedes Jahr startete die Aktion in Spaichingen nach den Herbstferien mit Werbung durch Verteilung der Anmeldeflyer in den Schulen. Bis zum Ende der Anmeldefrist lagen 56 verlässliche Anmeldungen vor, 20 Teilnehmer mehr wären nötig, um alle Gebiete in Spaichingen „besingen“ zu können. Gut 25 000 Euro kamen zusammen.

Insgesamt verlief die Aktion laut einer Pressemitteilung „sehr erfolgreich und überaus zufriedenstellend“, die ...

Nico Kreis spielte die Öschkapelle.

„Im Öschkapelle fehlt ebbes“

Die Kirchengemeinde St. Hippolyt und Kassian hat am Dienstag das Patrozinium ihrer Pfarrkirche gefeiert. Das Frittlinger Patronatsfest, bei dem die Patronen der Kirche geehrt werden, ist mit den Heiligen Hippolyt und Kassian eines der seltensten.

Im Gottesdienst ging Pater Sebastian, der die Urlaubsvertretung für Pater Sabu übernommen hat, auf die Geschichte der beiden Märtyrer ein. Im Anschluss führte Jürgen Betting mit zwölf Kindern ein kleines Theaterstück auf, das er im Rahmen des Kinderferienprogramms mit ihnen eingeübt hatte.

 Mehr als die Hälfte der Entlassschüler bekommen Preise oder Lobe.

90 Schüler verlassen die Mühlheimer Realschule

Die Realschule Mühlheim hat mit einer Feier in der Mühlheimer Festhalle seine 90 Entlassschüler verabschiedet. Im Beisein vieler Gäste wurden die Zeugnisse, Preise und Belobigungen ausgegeben. Vier Schüler erreichten den Schnitt von 1,1: Sofia Waizenegger aus Mühlheim, Sarah Schreiber, Tobias Rometsch und Melissa Rink alle aus Kolbingen. Lilja Lohde aus Mühlheim gehört mit einem Notendurchschnitt von 1,2 und David Stier aus Renquishausen mit einem Schnitt von 1,3 mit zu den Besten.

 Mehr als die Hälfte der Entlassschüler bekommen Preise oder Lobe.

90 Schüler verlassen die Mühlheimer Realschule

Die Realschule Mühlheim hat mit einer Feier in der Mühlheimer Festhalle seine 90 Entlassschüler verabschiedet. Im Beisein vieler Gäste wurden die Zeugnisse, Preise und Belobigungen ausgegeben. Vier Schüler erreichten den Schnitt von 1,1: Sofia Waizenegger aus Mühlheim, Sarah Schreiber, Tobias Rometsch und Melissa Rink alle aus Kolbingen.

Lilja Lohde aus Mühlheim gehört mit einem Notendurchschnitt von 1,2 und David Stier aus Renquishausen mit einem Schnitt von 1,3 mit zu den Besten.

Die Kaufmännischen Berufsschule der Fritz-Erler-Schule verabschiedet die 25 Absolventen der Winterprüfung.

Alle Winterprüflinge bestehen

Schulleiterin Ursula Graf und Abteilungsleiter Markus Pluskat der Kaufmännischen Berufsschule der Fritz-Erler-Schule Tuttlingen haben bei einer Abschlussfeier 25 kaufmännische Auszubildende verabschiedet. Alle an der schriftlichen Abschlussprüfung teilnehmenden Auszubildenden bestanden den schulischen Teil ihrer Ausbildung. Im Januar werden sie vor den Prüfungsausschüssen der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg ihre praktische Prüfung ablegen.

Die verabschiedeten Auszubildenden absolvierten aufgrund ihrer Vorbildung eine verkürzte ...


131 Absolventen der Berufsschule stellten sich bei der Entlassfeier zum Gruppenfoto auf.

Berufsschule verabschiedet 131 Absolventen

Zur Entlassfeier hat die Erwin-Teufel-Schule alle Absolventen der Sommerprüfung, Ausbilder, Unternehmer, Lehrerinnen und Lehrer eingeladen. Die Eröffnungsrede hielt Schulleiter Thomas Löffler, es folgte eine Rede des Schülersprechers Toni Ginkel. Mehrere Berufsschüler durften sich über Sonderpreise freuen.

Die Verabschiedung der Industriekaufleute und des kaufmännischen Berufskolleg II nahm Walter Blaudischek vor. Zwei Schüler des dualen Berufskolleg Mechatronik, Tobias Rottler und Max Wölfel, hielten ebenfalls eine Rede.

Fabian Schnekenburger wurde von seinen Kindern ins Ziel begleitet.

Fabian Schnekenburger ist beim Halbmarathon vorne

Am Tag vorher hatte seine Frau schon den Zehn-Kilometer-Lauf gewonnen, am Sonntag machte Fabian Schnekenburger das Familienwochenende perfekt: Mit 1:15.03 Stunden gewann er mit großem Abstand den Halbmarathon bei run & fun. Eine Viertelstunde später folgte Nicole Klingler vom TV Eschen als erste Frau. Sie kam mit 1:30.35 Stunden durchs Ziel.

Zweiter bei den Herren wurde erneut Marc Meßmer (TSV Straßberg, 1:21.46), Dritter Tobias Vater (ASC Konstanz, 1:23.


Der Vorsitzende Hans Weber (rechts) konnte Gebhard Weiß für 60 Jahre Mitgliedschaft ehren.

Gartenbauer kämpfen gegen Insektensterben

Bei der Generalversammlung des Obst-und Gartenbauvereins Deilingen-Delkhofen ist die gesamte Vorstandschaft einstimmig wiedergewählt worden. Ehrungen gab es nur zwei. Die hatten es aber in sich. Einmal für 60 Jahre für Gebhard Weiß und für 40 Jahre für Maria Schätzle.

In den Wahlen bestätigt wurden: Tobias Kuolt, Zweiter Vorsitzender, diesmal auf zwei Jahre; Schriftführerin Ingrid Weber sowie die Beisitzer Mathilde Hörmle, Olga Meicht, Volker Püschel und Sabine Stierle.


Wenn erst mal jeder sein Gewand gefunden hat, dann sind sie startklar, die Sternsinger.

Kein Mangel an Sternsingern

Teilnehmer-Rekord bei der Sternsingeraktion der katholischen Kirche in Spaichingen: Im Januar werden 60 Kinder und drei Erwachsene losziehen und den Menschen Gottes Segen überbringen. Tobias Schnekenburger und sein achtköpfiges Team freuen sich über 19 Teilnehmer mehr als im vergangenen Jahr.

Ilona Malinger kümmert sich unter anderem um die Kostüme. Den Heiligen Drei Königen hat sie im Edith-Stein-Haus gerne bei der Auswahl und bei der Anprobe der Gewänder geholfen.


Die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG hat insgesamt 52 Jubilare geehrt – für 40, 25 und zehn Jahre Betriebszugehörigkeit. Auch

Hermle belohnt Treue zum Unternehmen

In einer Feierstunde hat die Maschinenfabrik Berthold Hermle am Freitagabend 52 Jubilare geehrt – für 40, 25 und zehn Jahre Betriebszugehörigkeit. Die Hermle Tochtergesellschaften aus Tschechien und Österreich sowie die Hermle-Leibinger Systemtechnik (HLS) GmbH ehrten fünf Jubilare für zehn Jahre Treue zum Unternehmen. Das Foyer im Verwaltungsgebäude platzte fast aus den Nähten, denn so groß war die Zahl der zu Ehrenden noch nie.

Stars des Ehrungsreigens waren die drei „Vierziger“ Georg Koch, Franz Steyerer und Adolf Weber.