Suchergebnis

 Die TSG Achstetten (am Boden Marc Göggelmann) setzte sich gegen die SF Schwendi (hier Serkan Tokmak) durch.

Sulmetingen übernimmt Platz zwei

Zum Auftakt des Fußballjahrs 2019 haben einige Teams in der Bezirksliga Riß gleich deutliche Ansagen gemacht. Der SV Sulmetingen siegte überraschend deutlich mit 6:2 in Laupheim und hat mit diesem Sieg den zweiten Platz vom spielfreien VfB Gutenzell übernommen. Der SV Ringschnait löste seine Aufgabe beim Tabellennachbarn Steinhausen mit einem 2:0-Sieg. Die TSG Achstetten hatte ebenfalls einen gelungen Einstand und siegte gegen die SF Schwendi deutlich mit 4:1.

 Der Bezirksligist TSG Ehingen (rot) gewann das Testspiel gegen den Kreisliga-A-Spitzenreiter SG Öpfingen mit 5:2.

TSG Ehingen dreht Spiel gegen Öpfingen

Mehrere Fußballmannschaften aus der Region haben am Samstag ihre Form getestest. Der Bezirksligist TSG Ehingen hatte den Kreisliga-A-Spitzenreiter SG Öpfingen zu Gast – und gewann mit 5:2. Die TSG Rottenacker und SG Altheim spielten gegen Bezirksligisten aus dem Bezirk Donau/Iller, Rottenacker spielte unentschieden, Altheim verlor deutlich.

TSG Ehingen – SG Öpfingen 5:2 (1:2). - Tore: 1:0 Daniel Topolovac (5.), 1:1 Sandro Armbruster (7.

Der Biberacher Kreistag steht vor großen Veränderungen.

Biberacher Kreistag steht vor Veränderungen: Thomas Fettback hört auf

Mit der Kommunalwahl am 26. Mai beschäftigen sich derzeit die politischen Listen in den Kommunen. Im Landkreis Biberach steht dem Kreistag wohl ein großer Umbruch bevor. Einige Kreisräte scheiden aus, manche wechseln die Partei. Erst kürzlich hat Biberachs Oberbürgermeister Norbert Zeidler verkündet, zu kandidieren – und zwar als parteiloser Bewerber auf der CDU-Liste.

Darüber freut sich Roland Wersch, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, natürlich.

 Die SG Öpfingen (blau) ist das bislang dominierende Team der Kreisliga A, der SV Ringingen (rot) steht ein wenig überraschend a

SG Öpfingen will den Schwung mitnehmen

Vierzehn Siege und zwei Unentschieden: Der Tabellenführer SG Öpfingen weist zur Winterpause der Fußball-Kreisliga A1 eine fast makellose Bilanz auf. Drei punktgleiche Verfolger haben bereits jeweils 15 Punkte Abstand. Lediglich die SG Griesingen liegt dann noch in Sichtweite.

SG Öpfingen (1. Platz, 52:15 Tore, 44 Punkte). - Ähnlich wie im Jahr zuvor der TSV Riedlingen hat sich die SG Öpfingen heuer von der Konkurrenz deutlich distanziert.

 Ummendorf (rechts Andreas Bärsauter) gewann das Kellerduell gegen Achstetten (hier Jan Pablo Fronius) mit 1:0.

Ummendorf gewinnt Kellerduell

Der SV Sulmetingen hat in der Fußball-Bezirksliga Riß von der Niederlage des VfB Gutenzell im Spitzenspiel nicht profitieren können und unterlag auf eigenem Platz gegen Steinhausen. Punktgleich hinter dem Dritten gehen die SF Schwendi in die Winterpause. Am Tabellenende gehen gleich drei Teams punktgleich in die Pause. Reinstetten siegte beim SV Ringschnait mit 1:0, Ummendorf gewann das Kellerduell gegen Achstetten ebenfalls mit 1:0.

TSV Ummendorf – TSG Achstetten 1:0 (0:0).

SV Oberdischingen gelingt überraschender Sieg

Drei Auswärtssiege hat es am Sonntag in der Fußball-Kreisliga A1 gegeben. Den Vogel schoss der FC Schelklingen/Alb auf dem Ehinger Kunstrasen ab. Die SG Öpfingen gewann ihr Spiel zwar deutlich, doch war Munderkingen zumindest ebenbürtig. Die SGM Daugendorf/Zwiefalten hat ihren Anfangsschwung offensichtlich verloren. Der SV Oberdischingen rückte um zwei Plätze in der Tabelle noch vorn. Auch Aufsteiger SF Donaurieden siegt weiter. Das Derby zwischen der SG Griesingen und dem TSV Rißtissen gewannen die Gastgeber.

 Beifall für verdiente Sportlerinnen:

So viele Medaillen wie nie in der Sportstadt

Es war ein Abend der Rekorde: Als am Freitagabend Oberbürgermeister Gerold Rechle und Moderatorin Dana Hofmann zur Laupheimer Sportlerehrung 2018 die Bühne in Kulturhaus betraten, da schauten sie auf einen Saal, der mit 700 Menschen so gefüllt war wie selten, und sie hatten ein Programm vor sich, das es so noch nicht gegeben hatte. 325 Sportlerinnen und Sportler wurden ausgezeichnet – und die höchste Ehre ging an drei Sportlerinnen vom SV Sulmetingen: Annette Miller, Edelgard Huber und Irmtraud Hackbarth bekamen für jahrzehntelanges Engagement ...


 Zunächst jubelte Eberhardzells Matthias Rehm (rechts) über den Führungstreffer, die Punkte blieben jedoch in Steinhausen (hier

Baustetten und Gutenzell überraschen auswärts

Der 11. Spieltag brachte Überraschungen. Der Tabellenzweite Ringschnait unterlag auf eigenem Platz Aufsteiger Baustetten mit 0:1. Der SV Sulmetingen unterlag mit dem gleichen Ergebnis dem VfB Gutenzell. Eindeutiger Nutznießer war Tabellenführer Mietingen, der nach einem eigenen 2:1-Sieg bei Olympia Laupheim II seinen Vorsprung auf vier Punkte ausbaute. Für Reinstetten und Ummendorf gab es Heimniederlagen gegen Baltringen und Schwendi.

Olympia Laupheim II – SV Mietingen 1:2 (0:1).

 Der SV Baustetten (hinten Josip Roncevic) verlor im Derby gegen Laup heim II (hier Isaak Athanasiadis) mit 0:3.

Laupheim II siegt im Derby klar

Der achte Spieltag in der Fußball-Bezirksliga Riß hat Überraschungen gebracht. Der SV Baustetten bezog beim 0:3 im Derby gegen Laupheim II die erste Heimniederlage nach mehr als einem Jahr. Schlusslicht Reinstetten kam beim 1:0 in Dettingen zum ersten Saisonsieg. Der TSV Kirchberg entführte beim 0:0 bei Spitzenreiter SF Schwendi einen Punkt. Nach Punkten aufgeschlossen hat zu den Sportfreunden der SV Sulmetingen, der in Ummendorf wie erwartet zu einem Sieg kam.


Der SV Ringschnait (links Anthony Procopio) landete einen 2:0-Sieg in Reinstetten.

SV Eberhardzell verteidigt die Spitze

Nach dem dritten Spieltag sind nur noch der SV Eberhardzell als Tabellenführer und der mit 3:0 gegen Kirchberg erfolgreiche FV Olympia Laupheim II ohne Punktverlust in der Fußball-Bezirksliga Riß. Topfavorit Mietingen kam beim 3:2 gegen Gutenzell ebenso zum zweiten Saisonsieg, wie der SV Ringschnait beim 2:0-Sieg in Reinstetten. Die TSG Achstetten gewann das Aufsteigerduell gegen Ummendorf mit 4:2, Steinhausen kam beim 1:0 gegen Sulmetingen zum ersten Saisonsieg.