Suchergebnis

Weihnachtsbaum in Erfurt

Erfurts „Rupfi“ bewegt die Gemüter

Saftig grün und üppig mit Nadeln bestückt - all das ist der große Christbaum für den Erfurter Weihnachtsmarkt nicht. In sozialen Netzwerken, im Fernsehen, aber auch auf den Straßen der Stadt bekommt die lichte Fichte ihrer Kahlheit wegen Spott und Hohn, aber auch Liebeserklärungen.

Nun versucht die Stadt, aus der Not eine Tugend zu machen und hat Postkarten mit dem Motiv der im Netz „Rupfi“ genannten Rotfichte und der Aufschrift „Der Baum mit Charakter.

 Konnte kein Wässerchen trüben: Werner Lorant, einst Stammgast beim DFB-Sportgerichts.

Zum 70. von Werner Lorant: Beinhart, aber herzlich

Es war ein nebliger Septembermorgen im Herbst 1998. Im Terminal des Düsseldorfer Flughafens warteten die frustrierten Bundesliga-Kicker des TSV 1860 München auf den Heimflug. Endlich kam der Bus, der die Fußballer zum Flugzeug nach München bringen sollte. Der Tross setzte sich in Bewegung. Doch plötzlich erschallte von weiter hinten eine donnernde Stimme: „Wenn es einer wagt, hier einzusteigen ... Zum Flieger wird gelaufen!“ Der Schreihals war Werner Lorant, der Trainer der Löwen.

 Konrad Licht brachte den SVO gegen Mengen mit seinem Treffer zum 2:0 auf die Siegerstraße.

SVO holt schmeichelhaften Heimdreier

Rund 100 Zuschauer haben in der Fußball-Landesliga eine spannende Begegnung zwischen dem SV Ochsenhausen und dem FC Mengen gesehen, bei der der SVO mit einem glücklichen 2:1 (0:0) vom Platz ging.

Die Anfangsphase hatten die Ochsenhauser noch unter Kontrolle und setzten so die Abwehr der Gäste schnell unter Druck. So prüfte Konrad Licht Mengens Keeper Dominic Merk schon in der siebten Minute nach einer Flanke von Christian Villinger per Seitfallzieher.

Sophia Lorenz (r.) hat den Poetry-Slam der Wieland-Gesellschaft gewonnen. Mit dabei waren (oben v. l.) Lisa Skamira, Franziska F

Sophia Lorenz siegt im Poetinnen-Wettstreit

Sophia Lorenz vom Biberacher Pestalozzi-Gymnasium hat am Freitagabend den zweiten Schüler-Poetry-Slam der Wieland-Gesellschaft im Museumsfoyer gewonnen. Sieben Schülerinnen hatten dabei ihre Texte vorgetragen und dabei zum Teil auch Zitate von Christoph Martin Wieland als Inspiration verwendet.

Die Begeisterung für Wieland auch bei einem jüngeren Publikum zu wecken, das hat die Wieland-Gesellschaft nun bereits zum zweiten Mal mit einem Poetry-Slam versucht.

 30 bis 50 Nutzer finden am Tag den Weg auf www.rroxi.de

Plattform „rroxi“ erhält noch eine Chance

Die Internetplattform „rroxi“ des Gewerbevereins Ochsenhausen, auf der sich Unternehmen aus der Region Rottum, Rot und Iller vorstellen können, gibt es seit Mitte 2017. Der Vorsitzende des Gewerbevereins Oliver Schiele hat auf der Hauptversammlung am Mittwoch eine Zwischenbilanz mit Licht und Schatten gezogen und eine Diskussion angestoßen, ob und in welcher Form die Seite weiterlaufen soll. „Nur wenn die Mehrheit es unterstützt, macht es Sinn, das Projekt fortzuführen“, so Schiele.

 Die Paare finden wieder zusammen: Hermann und Helga Götz (vorne) und Opa Albert mit Tante Lina.

„Dronter ond drieber“: Chaos im schwäbischen Alltag

Es ist schon seit Jahren Tradition, dass die Landjugend Ailingen-Schnetzenhausen an ihrem bunten Abend im Dorfgemeinschaftshaus ein Theaterstück aufführt. Jetzt war es wieder soweit: Am Samstagabend hat die zusammengestellte Theatergruppe das Stück „Dronder ond drieber“ auf die Bühne gebracht und beim Publikum im vollen Saal für Stimmung gesorgt.

Acht Wochen lang liefen die Proben auf Hochtouren, denn jede Woche traf sich die Landjugend, um das schwäbische Lustspiel einzuüben.

Ein sichtlich bewegter Adrian Kutter, umringt von Reinhard Brockof (l.) und Tobias Meinhold vom Filmfestverein, nimmt die Ovatio

Künftig gibt es den „Adrian“ als Filmpreis

Er hatte nur wenige vorab in seine Pläne eingeweiht – umso größer war die Überraschung bei den vielen Zuschauern am Sonntagabend in der Stadthalle, als Adrian Kutter ankündigte, sein Amt als Intendant der Filmfestspiele abzugeben (SZ berichtete). Auch der 75-Jährige hatte auf der Bühne am Ende mit sich zu kämpfen, als sich die Besucher von ihren Plätzen erhoben und ihm minutenlang applaudierten. Am Ende gab es noch eine Überraschung.

So mancher ahnte wohl, dass nun etwas Besonderes passieren würde, als Adrian Kutter am Schluss der ...

 Der Männerchor Eglofs unter seiner Leitung von Sebastian Kaufmann gab am Wochenende im Eglofser Dorfstadel zwei grandiose „Zwie

Der Eglofser Männerchor zeigt sich in seinem Element

Was in dem Argenbühler Dorf so alles bei Nacht und Nebel passiert, das wurde am Wochenende hoch musikalisch und äußerst komödiantisch vor Augen geführt. Dirigent Sebastian Kaufmann und seine immer wieder aufs Neue verblüffende Sängerschar hatten sich in diesem Jahr das „Zwielicht“ als Thema vorgenommen. Und sie machten daraus zweieinhalb Stunden Unterhaltung, die das Publikum vor Begeisterung von den Stühlen riss.

Sich im Dunkeln bewegende Gestalten, kriminelle Geschäfte, eine Destille und ganz viel Nebel bildeten den Mittelpunkt, ...

 Zu Gast in der Andreaskirche: Die Mitglieder von „Amazsing“, dem Pop- und Gospelchor aus Wiesensteig, begeistern die Zuhörer.

Wenn der Funke auf das Publikum überspringt

Kleine Windlichter flackern in der Andreaskirche in Nellingen und weisen den Weg zu den Kirchenbänken. Dort nehmen am Sonntagabend viele Besucher Platz. Das Licht wird gedimmt und plötzlich geht ein Ruck durch die Reihen. Die Besucher schauen zum Eingangsbereich. Mit flotten Schritten kommen die Mitglieder des Pop- und Gospelchors „Amazsing“ aus Wiesensteig hinein. Sie singen und klatschen und stecken ihre Zuhörer gleich mit ihrer Musik an.

„Come Home“ ist das Motto des Konzertes des Pop- und Gospelchors in der Nellinger ...

 Die zehnjährige Sarah spielt bei der ARD-Reihe „Die Inselärztin“ mit. Die Agentur Sunshine-Casting in Ravensburg sucht nun nach

SunshineCasting sucht junge Talente

Im Januar 2018 startete in der ARD die neue Reihe „Die Inselärztin“. Mit dabei ist die zehnjährige Sarah aus Baden-Württemberg. Sie spielt neben bekannten Schauspielern wie Anja Knauer, Helmut Zierl und Tobias Licht. Das teilt die Tillmedia aus Marquartstein mit. Wie der Pressemitteilung zu entnehmen ist, war sie im Juli auf der Trauminsel Mauritius zu den Dreharbeiten für zwei neue Folgen, die im Januar 2019 ausgestrahlt werden. Angefangen hatte alles mit einem Casting bei Sunshine-Casting in Ravensburg, heißt es in der Pressemeldung weiter.