Suchergebnis

 Die Vorstandsmitglieder Johannes Schwenk und Walter Heilenmann durften bei der Jahresversammlung des TSV Laichingen am Freitaga

Kaufmann: „Hartplatz ist nicht mehr zeitgemäß“

Sehr harmonisch verlaufen ist die Jahresversammlung des TSV Laichingen am Freitagabend in der Gaststätte Waldstadion, die Vorstandsmitglied Karlheinz Lehner leitete. Dieser hatte sich zu der 115. Generalversammlung des Turn- und Sportvereins mehr Besucher gewünscht, denn vor allem nur Mandatsträger und zu ehrende Mitglieder waren zu der Sitzung gekommen. So ließ Lehner das Wort „zahlreiche“ weg, als er die Besucher willkommen hieß. Begrüßen dürfte er den Ehrenvorsitzenden Martin Schwenkmezger und Ehrenmitglied Heiner Straub, der unlängst ...

 Nach seinem zweiten Aufstieg in die Landesliga geht der FC Gutmadingen das Ziel Klassenerhalt mit einigen Neuzugängen an. Von l

FC Gutmadingen setzt auf das Kollektiv

Der südbadische Fußball-Landesliga-Aufsteiger FC Gutmadingen hat in dieser Woche das Training wieder aufgenommen. Nach dem zweiten Aufstieg innerhalb von drei Jahren will sich die Mannschaft in dieser Klasse beweisen. Zu den Neuzugängen gehören auch Sören Seyfried (Hattinger SV) und Tobias Steri (SV Seitingen-Oberflacht).

Trainer Steffen Breinlinger, der das Team im Februar 2018 als Cheftrainer übernahm, sieht bei seiner Mannschaft eine positive Entwicklung.

 Das ist der neu konstituierte Böttinger Gemeinderat (v. l.): Andy Mattes, Bürgermeister Buggle, Stefanie Villing, Michael Götz,

Böttinger Rat hat ein anderes Gesicht

Zu gleich zwei Gemeinderatssitzungen hat Bürgermeister Benedikt Buggle die bisherigen und neu- bzw. wiedergewählten Böttinger Gemeinderäte eingeladen. Dem seitherigen Gremium oblag als letzte Amtshandlung festzustellen, dass bei den neu- und wiedergewählten Personen kein Hinderungsgrund für deren Amtsantritt vorliege. Anschließend verabschiedete der Schultes gleich sechs Gemeinderäte mit Dank und einem Geschenk.

Seit 2014 waren Eugen Flad und Markus Grimm Teil des Gemeinderats.

 Auch Tobias Dahm zeigte nach Ansicht von Meeting-Chef Hans-Peter Beer beim Kugelstoß-Event um den Vollmer-Cup auf dem Biberache

Vollmer-Cup: Meeting kommt sehr gut an

Rund 2000 Zuschauer haben das Kugelstoß-Meeting um den Vollmer-Cup auf dem Biberacher Marktplatz verfolgt. Dies waren laut Meeting-Chef Hans-Peter Beer etwas weniger als im Vorjahr. „Trotzdem bin ich sehr zufrieden“, so Beer. „Letztes Jahr war es etwas wärmer, diesmal haben die Kugelstoßer optimale Temperaturen gehabt.“

Besonders beeindruckte den Meeting-Chef, dass die Tribünen schon um 18 Uhr – eine Stunde vor Wettkampfbeginn am Montagabend – sehr gut besetzt waren.

 David Storl verzichtete nach dem zweiten Durchgang auf weitere Versuche und wurde dennoch Zweiter.

Vollmer-Cup: Favorit im Kugelstoßen verzichtet auf zweiten Versuch und scheitert

Mesud Pezer aus Bosnien-Herzegowina hat das Kugelstoß-Meeting um den Vollmer-Cup 2019 auf dem Biberacher Marktplatz gewonnen.

Vor mehr als 2000 Zuschauern profitierte der Junioren-Europameister von 2013 vom Verzicht von David Storl, der nach dem zweiten Durchgang weitere Versuche ausschloss und dennoch Zweiter wurde.

Bei den Athleten mit Behinderung bestätigte Niko Kappel mit 13,94 Metern seinen kürzlich in Halle an der Saale aufgestellten Weltrekord von 14,11 Meter.

 Matthias Gulde (rechts) verabschiedet die scheidenden Ortschaftsräte Helmut Rollmann, Jürgen Roos und Nicole Volk (von links).

Trotz Stimmenverlust: Matthias Gulde bleibt Ortsvorsteher von Kettenacker

Bei der ersten Sitzung des neuen Ortschaftsrats in Kettenacker ist Matthias Gulde am Montag erneut zum Ortsvorsteher des Gammertinger Ortsteils gewählt worden. Guldes Stellvertreter ist der 28-jährige Jens Kleck. Tobias Miller, der bei der Kommunalwahl im Mai die meisten Stimmen erhalten hatte, erklärte bereits im Vorfeld der Ortschaftsratssitzung, dass er für das Amt des Ortsvorstehers nicht zur Verfügung steht.

In der Sitzung des bisherigen Ortschaftsrats waren am Montag zunächst die ausscheidenden Mitglieder Jürgen Roos, Helmut ...

 Die Geistlichen Volker Gerlach und Benjamin Sigg segnen im Beisein von Tobias Bär, Evelyn Mauch und Pflegedienstleiterin Doroth

Leutkircher Hospiz Ursula ist eingeweiht

Das Hospiz Ursula in Leutkirch ist mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür eingeweiht worden. Das Interesse der Bevölkerung war immens. Und OB Hans-Jörg Henle hat schon wieder eine neue Idee für die wenigen nun noch freien Räume im ehemaligen Krankenhaus.

Ein reges Kommen und Gegen herrschte am Samstag beim Tag der offenen Tür. Zahlreiche Besucher informierten sich umfangreich über die neue Einrichtung im zweiten Obergeschoss des ehemaligen Krankenhauses in der Ottmannshofer Straße.

 Bürgermeister Florian Hänle (r.) hat im Auftrag des Gemeindetags Baden-Württemberg langjährige Mitglieder für ihre kommunalpoli

Hänle ehrt Mittelbiberacher Gemeinderäte

Rein rechnerisch sind sie zusammen 165 Jahre in der Kommunalpolitik tätig gewesen: Zehn Ratsmitglieder sind bei der letzten Sitzung des Gemeinderats Mittelbiberach für ihr Engagement geehrt worden. Die aus dem Gemeinderat ausscheidenden Mitglieder wurden verabschiedet.

Vor Einberufung der ersten Sitzung des neu gewählten Gemeinderates muss nach der Gemeindeordnung der amtierende Gemeinderat feststellen, ob Hinderungsgründe für einzelne Mitglieder des neu gewählten Gemeinderats bestehen, erklärte Bürgermeister Florian Hänle.

 Der Hinweis auf das Hospiz Ursula steht bereits an der Eingangstafel zum Gebäude.

Leutkircher Hospiz eröffnet mit einem Tag der offenen Tür

Das Leutkircher Hospiz Ursula wird am Samstag mit einem Tag der offenen Tür offiziell eröffnet. Die ersten Gäste werden voraussichtlich Anfang Juli in das ehemalige Krankenhaus-Gebäude einziehen.

Alle Bürgerinnen und Bürger aus Leutkirch und Umgebung lädt die St.-Elisabeth-Stiftung, gegründet 1999 von den Franziskanerinnen von Reute, am kommenden Samstag, 29. Juni, von 11 bis 16 Uhr zum Tag der offenen Tür ins Hospiz Ursula ein. Führungen durch die Räumlichkeiten sowie ein buntes Programm und verschiedene Verpflegungsangebote warten ...

 Bürgermeister Florian Hänle (r.) präsentierte den neuen Gemeinderat. Anton Laub (2. v. l.) ist neuer Ortsvorsteher in Reute. Ma

Reute hat einen neuen Ortsvorsteher

Anton Laub ist neuer Ortsvorsteher in Reute. Er tritt am 1. Juli die Nachfolge von Hans Mast an. Dies hat der neue Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag einstimmig beschlossen.

Die gewählten Gemeinderäte wurden in der konstituierenden Sitzung gemäß der Gemeindeordnung von Bürgermeister Florian Hänle auf die gewissenhafte Erfüllung ihres Amts verpflichtet. Der neue Gemeinderat hat 15 Mitglieder, vorher waren es 14. „Dass das Gremium größer geworden ist“, hänge mit dem Wahlrecht zusammen, wies Florian Hänle auf das Überhangmandat ...