Suchergebnis

McDonald’s-Filiale von außen

Mann rastet bei Mc Donald's aus: Opfer ruft zu mehr Zivilcourage auf

Martin L. gibt in der McDonald’s-Filiale in Albstadt-Ebingen gerade seine Bestellung auf, als er plötzlich Schreie hört. „Dann sah ich, dass sich drei Leute prügeln – für mich ohne ersichtlichen Grund“, berichtet er. Schnell machen L. und weitere Gäste einen 43-jährigen Gast als Verursacher des Tumults aus.

Während andere zuschauen oder vor Angst flüchten, greift der 25-Jährige beherzt ein. Unter anderem wegen einer Platzwunde am Hinterkopf muss er später mehrfach ins Krankenhaus.

 Groß ist das Interesse an den Rennmaschinen.

Aufgemotzte Rennmaschinen locken zahlreiche Besucher an

Die Bitzer Gruppe Hillbilly Hellfire Racing hat Gäste dazu eingeladen, „Dragster aus ganz Europa“ zu sehen. Laut Angaben der Veranstalter, die sich an Rennen auf dem Hockenheimring beteiligen, kamen allein zu einem Konzert mit der Pop-Band „The Dewy Lilies“ aus Albstadt 400 Personen.

Dank eines sehr gut besuchten Samstags waren nach Schätzungen des Leiters Jochen Beck trotz des verregneten Sonntags insgesamt etwa 1000 Besucher gekommen, um die „getunten Ami-Oldtimer mit neuester Technik“ zu sehen.

In Harthausen beheimatet, im Garten zu Hause: Dietmar Abt ist Hobbygärtner aus Leidenschaft. Für die Aufzucht von Hühnern begeis

Hobbygärtner ist auch als Hühnerzüchter erfolgreich

Während andere direkt nach Feierabend erst einmal das Smartphone checken oder den Fernseher einschalten, kann es für Dietmar Abt aus Harthausen auf der Scher dann gar nicht schnell genug in den Garten gehen. Für ihn sind der Anbau von Gemüse und die Mast von Tieren der ideale Ausgleich zum Alltag. Außerdem hält sein Hobby immer wieder Überraschungen parat. In diesem Jahr sind es die Cocktailtomaten, die Abt staunen lassen.

Aufgewachsen ist der Hobbygärtner und Hobbylandwirt als Bauernjunge in Harthausen auf der Scher.

Gemeinsam kicken die Spieler des Sportkreises zusammen.

Fußball verbindet Kulturen

Viele Jahre lang bestand der Winterlinger Sportkreis vor allem aus Kickern, die fest verwurzelt aus der Region stammen, manche bereits in der x-ten Generation. Doch seit einige Flüchtlingsfamilien nach Winterlingen gekommen sind, ist die Zusammensetzung der Gruppe um einiges bunter geworden. Anfangs wurden einige zwar skeptisch beäugt, doch inzwischen lässt sich sagen: Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Die Entwicklung vollzog sich nicht nur zur Zufriedenheit der heimischen Mitspieler, sondern war auch eine Art Lebensversicherung ...

 Mohammed (rechts), Joud (Mitte) und Reem sind gut in ihrem neuen Leben in Deutschland angekommen.

Nach Flucht aus Syrien: Zwölfjähriger überwindet in Winterlingen Trauma

Seit vier Jahren lebt der zwölfjährige Mohammed mit seiner Familie in Winterlingen. Es gefällt ihm sehr gut. So gut, dass er als einer der eher seltenen Fälle sogar in den Ferien die Schule vermisst. Doch wohlgefühlt hat er sich in Deutschland nicht immer.

2015 kam der Junge mit seinen Geschwistern mit dem Flugzeug zu Verwandten in die Türkei, was heute nicht mehr möglich wäre. Von dort aus ging es nach ein paar Wochen mit der ganzen Familie, inklusive Baby und einer hochschwangeren Mutter, mit einem völlig überladenen Schlauchboot ...

 Mit Geschenken und diesem Bild verabschieden die Jugendlichen die Mitarbeiter.

Langjährige Mitarbeiter aus kirchlicher Jugendarbeit verabschiedet

Mit einem Erinnerungsfoto und Geschenken verabschiedeten die beiden Jugendgruppen der evangelischen Kirchengemeinde in Winterlingen langjährige Mitarbeiter der Jungschar- und Jugendarbeit. Zum Abschied gab es ein gemeinsames Grillfest am Gemeindehaus mit einem feinen Nachtischbuffet im Anschluss. Trotz der Ferienzeit kamen viele Teenager und Jugendliche zu dem gemütlichen Beisammensein.

Unter den Ausscheidenden ist auch Pfarrerssohn Jonathan Nestele.

 Malawi hat es Dominik Schlegel angetan. Sein Studienprojekt möchte er dort umsetzen.

Im Einsatz für ein besseres Leben

Der Anlagemechaniker Dominik Schlegel aus Albstadt hat nach seinem Abschluss an der Realschule und seiner Ausbildung seine Zuneigung für Malawi entdeckt: Er nutzte die Gelegenheit, dort einen Missionar zu besuchen, die Kultur des Landes kennenzulernen und bei vielen praktischen Tätigkeiten mitzuhelfen. So kam Schlegel zum ersten Mal in Kontakt mit dem Binnenstaat in Südostafrika, der neben viel Hochgebirgslandschaften auch für einen traumhaften See mit Stränden sowie mit dem Malawisee-Nationalpark für eine besonders artenreiche Tierwelt ...

 Die Gemeinschaft und der Zusammenhalt sollen beim Zeltlager gefördert werden.

Mehr als 200 junge Christen zelten in Oberschmeien

Über 200 Kinder und Teenager sowie an die 100 ehrenamtliche Mitarbeiter haben sich zum Zeltlager der Freien evangelischen Gemeinden (FeG) Baden-Württemberg Südkreis in Oberschmeien getroffen. Zu Gast beim 20-jährigen Jubiläum des Zeltlagers war Schauspieler Samuel Koch. Für das kleine Dorf spektakulär war auch die steile Rutsche, die ein Gottesdienstbesucher und Gerüstbauer aus Singen hat.

Bernhard Kast, Jugend- und Gemeindereferent in Oberndorf am Neckar, übernahm mit Mitarbeitern aus ganz Baden-Württemberg Andachten und die ...

 Matthias Lüscher (Unterstützer des Referenten, v.l.), Referent Daniel Hähnlen, Siegfried Zimmermann aus der evangelischen Kirch

Referent spricht über die Mission in Ecuador

Zum Gemeindeabend mit dem Bericht eines Missionars aus seiner Arbeit in Ecuador sind etwa 60 Personen verschiedener Gruppen der evangelischen Kirchengemeinde Winterlingen im Gemeindehaus zusammengekommen. Mit dabei waren Dutzende Jugendliche und junge Erwachsene aus den Reihen der beiden neuen Jugendgruppen, die gemeinsam mit Hauskreisen und Konfirmanden zu dem Abend eingeladen waren.

Siegfried Zimmermann von Seiten der Kirchengemeinde freute sich über die Unterstützung durch Pfarrer Ernst Nestele: „Wir machen den Abend, um zu ...

 Die Schüler musizieren in der Aula des Gymnasiums.

Rund 300 Mitwirkende gestalten das Sommerkonzert

Das Sommerkonzert in der Aula des Hohenzollern-Gymnasiums hat trotz Sonnenschein und Hitze viele Besucher angelockt, darunter viele Eltern und Großeltern beteiligter Schüler. Manche von ihnen brachten Wasserflaschen mit oder nutzten das Programmheft als Fächer. Unterhaltungen nach dem Konzert verschoben sich auf den Außenbereich.

Unter der Leitung der Musik-Lehrer Mathias Trost, Susanne Sproll und Thomas Aichele, welcher auch am Klavier begleitete, traten gleich sieben Chöre und Orchester auf.