Suchergebnis

Dicht an dicht: Das schwedische Nachtleben wird vom Coronavirus bislang kaum beeinflusst.

Warum Schweden bisher keine Ausgangssperren angeordnet hat

In Schweden gibt es nicht weniger Corona-Fälle als in anderen EU-Ländern. Dennoch geht das Land einen viel weicheren Weg bei der Corona-Bekämpfung als der Rest Europas. Dafür gibt es Lob – die Mehrheit der Schweden steht hinter dieser Politik – aber auch viel Kritik. Fast alles bleibt geöffnet.

Am Freitag hat Stockholm erstmals seinen Bürgern neben Empfehlungen ein richtiges Verbot aufgedrückt: Zusammenkünfte von über 50 Personen sind verboten.

Berlinale 2020 - Tina Ruland

Tina Ruland fühlt sich gerade „wie auf der Titanic“

Schauspielerin Tina Ruland (53, „Das Traumschiff“) macht die rasante Verbreitung des neuartigen Coronavirus weltweit Angst. „Ich habe so ein bisschen das Gefühl, wir sind auf der Titanic, die gerade untergeht“, sagte sie am Rande der „Actors Night“ am Freitagabend in Berlin.

Sie habe aber zwei Seelen in ihrer Brust: „Einerseits will ich mich nicht wahnsinnig machen lassen und lebe mit meinen Kindern normal weiter. Bei einer Grippe mache ich mir ja auch keine Gedanken.

Die Göge hat nun einen eigenen Walk of Fame

In der Gögehalle begeistern Hollywood-Stars und bekannte Filmszenen die Zuschauer beim Bürgerball

Beim Bürgerball in Hohentengen tummelten sich ganz nach dem Motto „Hohentengen goes Hollywood“ bekannte Größen wie Marylin Monroe, Mel Gibson, Sylvester Stallone, Charly Chaplin, Al Capone, Johnny Depp und viele andere. Das Programm war kurzweilig und vergnüglich.

Die Kleinsten von der Zunft durften als Erste auf die Bühne. Auf Lieder von dem Musical Mary Poppins tanzten sie auf Supercalifragilisticexpialigetisch und Chim Chim Cher-I und bekamen von dem Publikum dafür einen herzlichen Applaus mit der Aufforderung für eine Zugabe.

Eine Nendinger Mädchengruppe feiert beim Hanaukenball eine ausgelassene Aloha-Party.

Aloha-Party führt Narren nach Hawaii

Die ZDF-Hitparade, eine Aloha-Party mitten auf Hawaii und sportliche Meisterleistungen haben beim Hanaukenball in den Nendinger Donau-Hallen am Freitag für Jubel und Zu-gaben gesorgt. Bei den musikalischen Stimmungskanonen „Prof. Alban & die Heimleuchter“ haben die Nendinger im Anschluss schweißgebadet auf der Bühne ihren Tanzkünsten freien Lauf gelassen.

450 Narren bescherten den Organisatoren von der federführenden Narrenzunft gemeinsam mit dem VfL Nendingen und dem ortsansässigen Tennisclub am Freitag einen restlos ...

Frau Wäber (rechts) ist entzückt von ihrem angebeteten Florian Silbereisen.

Ein Meckerer im Schlagerstadl

Eine weitere Kür im Fasnetsmarathon hat die Narrenzunft Balkenstrecker Laiz am Samstagabend gemeistert: In der vollbesetzten Festhalle zu Balkenheim gab es ein Showprogramm der Extraklasse mit einfallsreichen Kostümen, Gesang, Akrobatik, Sinnlichkeit und jeder Menge Gaudi. Moderiert wurde der Abend von Jan Döring, einem „abgewanderten“ Laizer Kind. Zunftmeister Johannes Wolf konnte unter dem närrischen Volk in Balkenheim auch befreundete Zünfte sowie Ministerpräsident Winfried Kretschmann nebst Gattin Gerlinde und Bürgermeister Marcus Ehm mit ...

Auf Du und Du mit der Brunnisach-Hexe.

Fischbach treibt’s mal wieder ganz schön närrisch

Sonnenschein pur, tiefblauer Himmel, frühlingshafte Temperaturen und unzählige Schaulustige mit viel Gespür für närrische Ausgelassenheit – das waren die Zutaten für einen stimmungsvollen Fischbacher Samstag, der von allen Seiten gelobt wurde. Noch bevor der prächtige, wenn auch spindeldürre, dafür liebevoll dekorierte Narrenbaum von den fleißigen Helfern der Freiwilligen Feuerwehr händisch mit Schwalben ins rechte Lot gestemmt wurde, zeigten die großen und kleinen Mäschkerle der 35 gemeldeten Zünfte, Musikkapellen und Gruppen, wie man im ...

 Beim Württemberglied stehen die Besucher des Zunftmeisters auf. Beim Badenerlied war es zuvor eher ruhig.

OHA-Brüder müssen graue Zellen trainieren

Vergesslichkeit oder fehlende Konzentration – mit ein paar kleineren Pannen, aber immerhin genügend Witz, ist am Sonntagvormittag der Zunftmeisterempfang des OHA-Treffens über die Bühne der Riedhalle in Burgweiler gegangen. Einerseits wurden Geschenke vergessen, andererseits schienen die Zunftmeister aus Altshausen, Herbertingen, Ostrach und Scheer so großen Gefallen an den satirischen Schlagzeilen der „Schwäbischen Zeitung“ vom Jahreswechsel gefunden zu haben, dass sie diese für ihre Abrechnung mit den Bürgermeistern aufgriffen – vergaßen ...

Zwei Schauspieler auf der Bühne

Programm für neue Spielzeit bekannt: Theater Ulm zeigt Kante gegen Antisemitismus

„Wovon lebt der Mensch?“ – diese Frage wirft Bertold Brecht in seiner Dreigroschenoper ganz salopp auf, in diesem Halunken-, Ganoven- und Halbweltstück, das an menschlichen Abgründen rüttelt. Am Theater Ulm stellt diese Frage nun – Kay Metzger, der Intendant. „Wovon lebt der Mensch?“ lautet das Motto, das sein Haus für die Spielzeit 2020/21 gewählt hat.

Und Metzger hat eine Antwort auf die Frage: „... zuallererst von gutem, mitreißendem und aufwühlendem Theater.

Claire Danes

Claire Danes lehnte „Titanic“-Hauptrolle ab

US-Schauspielerin Claire Danes (40) war nach eigenen Angaben im Gespräch für die Hauptrolle der Rose im Blockbuster „Titanic“ von 1997 - doch sie lehnte freiwillig ab. „Ich fühlte mich nicht danach“, sagte sie jetzt dem Radiomoderator Dax Shepard.

Auch nach dem Welterfolg des Hollywood-Films mit Leonardo DiCaprio habe sie die Entscheidung nicht bereut. „Ich war nicht hin- und hergerissen.“

Es gab großes Interesse an ihr für die Rolle, berichtete Danes.

 Rolf Miller in Aktion.

Rein optisch ist die Musik Helene Fischers in Ordnung

Rund 250 Zuhörer haben am Samstagabend in der Schlossberghalle schon mächtig die Ohren spitzen müssen, um dem munteren Geplauder von Rolf Miller folgen zu können. Während einige über seine Kunst des Weglassens noch nachdenken mussten, um es zu kapieren, lachten andere frei heraus und freuten sich über das quirlige sprachliche Durcheinander dieses Dampfplauderers.

Die Spontanlacher müssen diejenigen gewesen sein, die seine schnoddrige Art schon adaptiert haben, andere lernten im Laufe des Abends, sich an den Schnellschwätzer zu ...