Suchergebnis

Fleischlos glücklich? Warum Beyond Meat Veganer und die Börse verzückt

Ob Bill Gates oder Leonardo DiCaprio den veganen Burger der US-Firma Beyond Meat höchstpersönlich verspeisen, ist unbekannt. Sicher dagegen ist, dass der Microsoft-Mitgründer und der Hollywood-Star („Titanic“) als Investoren und Fürsprecher für das Unternehmen auftreten, das derzeit Anleger und die Fans veganer Produkte verzückt.

Am Samstag will erneut der Discounter Lidl am Hype um den Burger, der wie Fleisch schmeckt, aber als fleischlose und sojafreie Alternative aus Erbsenprotein und Rote Bete angeboten wird, teilhaben.

Oliver Kahn

Prozesstermin im Titan-Streit mit Oliver Kahn vertagt

Im Streit zwischen Oliver Kahn und einem Hersteller von Torwart-Handschuhen ist ein Prozesstermin kurzfristig vertagt worden. Er war für diesen Dienstag angesetzt und wurde abgesagt, wie das Landgericht München I am Montag mitteilte. Ein neuer Verhandlungstermin wurde für den 29. Oktober angekündigt.

Der ehemalige Nationaltorwart Kahn (49) streitet mit dem Hersteller aus Herbolzheim in Baden-Württemberg um die Marke „T1tan“. Der „Torwart-Titan“ sieht Namens- und Markenrechte verletzt.

Valentin-Karlstadt-Musäum

Valentin-Musäum zeigt Zeichnungen aus der „Titanic“

Karikaturen, die Ilse Aigner, Franz Josef Strauß oder Theo Waigel zeigen, bitterböse Zeichnungen und bewusst geschmacklose Titelbilder: Das Münchner Valentin-Karlstadt-Musäum zeigt in einer Sonderausstellung seit Dienstag rund 80 Zeichnungen aus dem Satiremagazin „Titanic“.

„Seit 2009 gibt es im Valentin-Museum zum Comic-Festival München alle zwei Jahre eine Sonderausstellung. Das Grundthema Humor passt hier natürlich besonders gut rein“, sagte Heiner Lünstedt, als er am Dienstag durch die Ausstellung führte.

 Die Grünen sind in Sigmaringen die eindeutigen Gewinner. Mit 26,8 Prozent erreichen sie bei der Europawahl nach der Union die z

Grüne legen in Sigmaringen fast zehn Prozentpunkte zu

Vor fünf Jahren hat es bei der Europawahl noch eine andere Zeitrechnung gegeben: Die CDU kam trotz Verlusten noch auf 41,1 Prozent, die SPD legte sogar zu und kam auf 19,8 Prozent. Rosige Zeiten für die beiden Großparteien. Es gab auch noch zwei andere Wahlgewinner, die Grünen mit 16,3 Prozent und die erstmals angetretene AfD, die aus dem Stand auf sieben Prozent kam. Nur die Grünen dürfen nach der diesjährigen Europawahl weiterträumen.

Der Kretschmann-Bonus zieht in Laiz auch weiterhin.

Hans Traxler

Hans Traxler: Zum 90. Geburtstag Ausstellung in Frankfurt

Kindheitserinnerungen, Buchillustrationen, Gummibärchen und Elche: Zum 90. Geburtstag des Karikaturisten und Autors Hans Traxler präsentiert das Frankfurter Caricatura-Museum den Künstler in einer Sonderausstellung.

Vom 27. Mai bis 22. September sind politische Satire, Alltagswitz und eher klassische Literaturillustrationen zu sehen. „Hans Traxler ist immer noch unglaublich fleißig“, pries Caricatura-Direktor Achim Frenz den Jubilar am Donnerstag.

Hans Traxler

Promi-Geburtstag vom 21. Mai: Hans Traxler

Im Alter von fünf hat er seine erste Bildergeschichte gezeichnet, mit 17 Jahren hat er die erste an eine Illustrierte verkauft: Hans Traxler, der an diesem Dienstag (21. Mai) 90 Jahre alt wird, hat in seinem langen Berufsleben Tausende von Zeichnungen erschaffen. Er ist ein Mann von unglaublicher Produktivität - und doch sind seine Werke stets als echte „Traxler“ zu erkennen.

Der Künstlergruppe der „Neuen Frankfurter Schule“ zugehörig, wurde er Mitbegründer der legendären Satireblätter „Pardon“ und „Titanic“.

"John Wick: Kapitel 3"

„John Wick“ entthront die „Avengers“

Der Action-Held „John Wick“ hat die Superhelden von „Avengers: Endgame“ in den nordamerikanischen Kinocharts entthront.

Der dritte Teil der Erfolgsreihe mit Schauspielstar Keanu Reeves spielte am Wochenende an den Kinokassen in den USA und Kanada rund 57 Millionen Dollar (etwa 51 Millionen Euro) ein und eroberte damit die Spitze, wie der „Hollywood Reporter“ am Sonntag berichtete. „John Wick: Kapitel 3“ soll in der kommenden Woche auch in die deutschen Kinos kommen.

Wiglaf Droste

„Wortgewaltiger Schelm“: Satiriker Droste mit 57 gestorben

Der Satiriker Wiglaf Droste ist tot. Er starb nach kurzer und schwerer Krankheit am Mittwoch im oberfränkischen Pottenstein, wie die Chefredaktion der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „Junge Welt“ am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Sie berief sich dabei auf den engsten Familienkreis. Droste wurde 57 Jahre alt.

Für die „Junge Welt“ schrieb Droste regelmäßig seit den 90er Jahren, seit Januar 2011 hatte er dort eine tägliche Kolumne.

Satiriker Wiglaf Droste mit 57 gestorben

Der Satiriker Wiglaf Droste ist tot. Er starb nach kurzer und schwerer Krankheit im oberfränkischen Pottenstein, teilt die Tageszeitung „Junge Welt“ mit. Sie beruft sich auf den engsten Familienkreis. Für das Blatt schrieb Droste seit vielen Jahren eine tägliche Kolumne. Zuvor war er unter anderem für die „taz“ und das Satiremagazin „Titanic“ tätig. Droste wurde 57 Jahre alt.

Wiglaf Droste

„Ein wortgewaltiger Schelm“: Wiglaf Droste gestorben

Der Satiriker Wiglaf Droste ist tot. Er starb nach kurzer und schwerer Krankheit am Mittwoch im oberfränkischen Pottenstein, wie die Chefredaktion der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „Junge Welt“ am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Sie berief sich dabei auf den engsten Familienkreis. Droste wurde 57 Jahre alt.

Für die „Junge Welt“ schrieb Droste regelmäßig seit den 90er Jahren, seit Januar 2011 hatte er dort eine tägliche Kolumne.