Suchergebnis

 Lieferten ein starkes U15-Rennen in Donaueschingen: Hanna Geiser (links), Yannick Schechinger (Mitte) und Christian Klinder (re

RSC Biberach verbucht zahlreiche Topplatzierungen

Trotz Ferien sind einige Fahrer des RSC Biberach beim Rennen auf dem Kasernengelände in Donaueschingen angetreten. Auf der kurvenreichen Strecke zeigten die Biberacher, dass sie trotz fortgeschrittener Saison fit sind, und erreichten gute Platzierungen.

Die U11-Fahrer Timo Zabel, Raphael Dunz und Mia Schechinger gingen gemeinsam an den Start, gewertet wurde getrennt. Schon in der ersten Runde fuhren die Biberacher mit einem weiteren Fahrer einen Vorsprung auf die Verfolger heraus.

Das Biberacher Trio (von rechts) Timo Zabel, Raphael Dunz und Mia Schechinger machte den Sieg im U11-Rennen unter sich aus.

RSC-Nachwuchs dominiert achte Etappe des BaWü-Cups

Bei der achten Etappe des BaWü-Schüler-Cups sind die Radsportler des RSC Biberach sehr stark unterwegs gewesen. In Leutkirch-Wuchzenhofen dominierten die RSC-Fahrer die Rennen.

Die U11-Fahrer – darunter Timo Zabel, Raphael Dunz und Mia Schechinger vom RSC Biberach – starteten gemeinsam. Gewertet wurde getrennt. Das RSC-Trio setzte sich schon bei der ersten Berganfahrt ab und machte den Sieg unter sich aus. Dunz gewann den Sprint, Zabel kam auf Platz zwei und Schechinger wurde bestes Mädchen.

 In der Endabrechnung des U15-Omniums in Biberach belegte Justin Bellinger (vorn rechts) Platz eins vor Yannick Schechinger (vor

RSC-Fahrer beim Heimrennen stark

Die Radsportler des RSC Biberach haben sich bei der zehnten Etappe des Vier-Länder-Cups erneut von ihrer starken Seite gezeigt. Sie belegten einige Podestplätze und fuhren auch sonst sehr gute Ergebnisse ein. Die Etappe wurde im Biberacher Stadion auf der Tartanbahn als Omnium ausgetragen mit den Disziplinen Einzelzeit-, Ausscheidungs- und Punktefahren.

In der U11 traten Raphael Dunz, Timo Zabel, Johanna Hilt und Mia Schechinger für den Gastgeber an.

 Timo Zabel (vorne) gewann das U11-Rennen in Ulm. Raphael Dunz (gelbes Trikot) musste vorzeitig aufhören.

RSC-Nachwuchs fährt drei Siege ein

Bei der neunten Etappe des Vier-Länder-Cups in Ulm (Harthausen) haben die Radsportler des RSC Biberach wieder einmal ihre Stärke gezeigt. Trotz eines sehr anspruchsvollen Rundkurses wurden sehr gute Platzierungen eingefahren. Timo Zabel, Julia Servay und Justin Bellinger belegten jeweils Rang eins.

In der U11 gingen für den RSC Timo Zabel, Raphael Dunz, Mia Schechinger und Johanna Hilt an den Start. Für Hilt war es das erste Lizenzrennen.

Julia Servay (vorne) und Raphael Dunz (Gelbes Trikot) glänzten beim siebten Rennen des Vier-Länder-Cups in Ravensburg.

RSC-Fahrer überzeugen in Ravensburg

Beim siebten Rennen des Vier-Länder-Cups haben sich die Radsportler des RSC Biberach wieder einmal von ihrer starken Seite gezeigt und zahlreiche Podestplätze belegt. Dieses wurde auf dem Marienplatz in der Altstadt von Ravensburg ausgetragen.

Die U11-Fahrer Raphael Dunz und Timo Zabel wurden mit ihrer U13-Kollegin Julia Servay auf die elf Kilometer lange Rundstrecke geschickt. Zunächst blieb das Feld noch zusammen, wobei Servay hier klar das Tempo an der Spitze vorgab.

 Im U15-Rennen überquerte Justin Bellinger (vorn) vom RSC Biberach als Erster die Ziellinie.

RSC-Fahrer dominieren Schülerrennen

Beim 17. Rino-Cup in Ochsenhausen, dem Heimrennen des Radsportclubs (RSC) Biberach, haben die Fahrer des Gastgebers vor allem in den Schülerrennen ihr Können gezeigt. In jeder Altersklasse fuhren diese trotz sengender Hitze Siege ein und somit auch weitere Topergebnisse im BaWü-Schülercup.

Im U11-Rennen, das ebenso eines für den BaWü-Schülercup war, gingen Raphael Dunz, Timo Zabel und Mia Schechinger für den RSC Biberach an den Start. Gestartet wurde gemeinsam, aber getrennt gewertet.

 Timo Zabel (vorn links) vom RSC Biberach gewann in Hofweier das U11-Rennen vor seinem Teamkollegen Raphael Dunz (vorn rechts).

RSC-Fahrer dominieren in Hofweier

Bei der vierten Etappe des BaWü-Schüler-Cups in Hofweier haben die Radsportler des RSC Biberach erneut ihre Klasse unter Beweis gestellt. Das Resultat waren mehrere Altersklassensiege und Podestplätze.

Richard Kimmich setzte sich im U17-Rennen bereits in der zweiten Runde mit mehreren Fahrern vom Feld ab. Diese Führungsgruppe verkleinerte sich in Runde vier auf fünf Fahrer, darunter auch Kimmich. In der siebten Runde fuhr ein anderer Fahrer schließlich eine Attacke, die der Biberacher zu spät wahrnahm.

 Sprintete zum Sieg im U15-Rennen in Diessenhofen: Justin Bellinger vom RSC Biberach (rechts).

Mehrere Podestplätze für RSC-Fahrer

Beim dritten Rennen des Vier-Länder-Cups in Diessenhofen haben sich die Radsportler des RSC Biberach erneut stark präsentiert. Mehrere Podestplätze schlugen zu Buche.

In der U11 starteten Timo Zabel, Raphael Dunz und Mia Schechinger für den RSC. Es wurde nicht getrennt gewertet. Zwei Runden waren zu absolvieren. Alle Biberacher fanden gut ins Rennen, positionierten sich in der Spitzengruppe und konterten sämtliche Attacken. 200 Meter vor dem Ziel zog Zabel den Sprint an und sicherte sich schließlich mit knappem Vorsprung Platz eins.

 Raphael Dunz (U11, vorn) vom RSC Biberach fuhr in Ellmendingen auf Rang drei, Mia Schechinger (U11) belegte Rang zwei.

RSC verbucht zahlreiche Podestplätze

Beim zweiten Rennen des BaWü-Schülercups in Ellmendingen haben die Radsportler des RSC Biberach wieder zahlreiche Podestplätze erreicht. Auch beim Interstuhl-Cup in Deißlingen waren Fahrer des RSC vertreten.

In Ellmendingen stand zuerst das U17-Rennen auf dem Programm. Richard Kimmich vertrat dabei die RSC-Farben. Acht Runden mit einer bergigen Zielankunft waren zu bewältigen. Kimmich fuhr von Beginn an vorn in der Spitzengruppe mit. Nach der dritten Runde konnte er sich mit fünf weiteren Fahrern vom Feld absetzen.

 Yannick Schechinger (l.) und Hanna Geiser (Gelbes Trikot) führen das Rennen an.

Podestplätze für den RSC Biberach beim Vier-Länder-Cup

Direkt nach dem Trainingslager in Gatteo a Mare ist es für die Fahrer des RSC mit Wettkämpfen weitergegangen. Beim ersten Rennen des Vier-Länder-Cups in Niederwangen holten sie sich weitere Führungstrikots. In Mauren im Fürstentum Liechtenstein wurden weitere Podestplätze vergeben. Zwei Fahrer, Justin Bellinger und Julia Servay, nahmen derweil am Radklassiker in Frankfurt-Eschborn teil.

Beim ersten Rennen des Vier-Länder-Cups in Niederwangen wurde mit den jüngsten Lizenzfahrern der U11 gestartet.