Suchergebnis

 Andreas Zimmermann (links), einst aus der Jugend des SC Pfullendorf gekommen, hat sich zur unverzichtbaren Größe im Team von Tr

Verjüngte Zebras starten in die Saison

Der FC Ostrach geht in seine achte Saison in der Fußball-Landesliga. Damit hätte zur Saison 2013/2014, als die Zebras in dieses Abenteuer starteten, wohl niemand gerechnet. Doch mit stetiger Arbeit, Weitsicht und einem gesunden Augenmaß etablierten sich die Buchbühlkicker in der ersten überbezirklichen Spielklasse. Aus der Jugend, die einst gleichbedeutend mit dem Aufbruch des Vereins in neue Gefilde war, ist inzwischen - nachdem Rene Küchler, Stefan Hornstein und Johannes Irmler ihre Laufbahnen beendet haben oder in Zukunft die Geschicke der ...

 Die Zahl der heute noch aktiven Spieler auf diesem Foto ist überschaubar. Zumindest was die in weiß gekleideten Ostracher angeh

Kiertucki wird neuer Zebras-Co-Trainer

Der Umbruch beim Fußball-Landesligisten FC Ostrach schreitet weiter voran. Mit der cornabedingten Saisonunterbrechung und der direkt anschließenden Sommerpause - so denn, wie in einer Beschlussfassung geplant, das Saisonende am 20. Juni beim außerordentlichen Verbandstag des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) für den 30. Juni abgesegnet wird - beenden Stefan Hornstein, Rene Küchler und der derzeitige Kapitän Johannes Irmler ihre Karriere.

Außerdem wurde der Verein bei der Suche nach einem zweiten Trainer fündig.

In der Region Bad Saulgau beginnen allmählich wieder die sportlichen Aktivitäten.

Start mit Sicherheitsregeln - So gehen die Sportvereine mit den neuen Freiheiten um

Seit Montag ist - wenn auch eingeschränkt - wieder Sport in kleinen Gruppen im Freien erlaubt. Wie gehen die Vereine in der Region mit den neuen Vorgaben um? Die „Schwäbische Zeitung“ hat sich bei einigen Vereinen, Tennis, Golfern, Fußballvereinen und Triathleten umgehört.

Martin Blaser, Vorsitzender des TSV Bad Saulgau, hat die Lockerungen für die Freiluftsportarten gerne zur Kenntnis genommen. Allerdings trainieren die meisten der insgesamt acht Abteilungen in der Halle, in der noch keine Übungen erlaubt sind.

 Erbachs Tischtennis-Herren I (hier Marcel Klein) gewannen in der Landesklasse gegen den SSV Ulm 1846 II mit 9:3.

Klare Siege für Erbachs Herren und Bergs Damen

Einen weiteren Sieg in Richtung Verbandsklasse-Meisterschaft haben die ungeschlagenen Tischtennis-Damen I des SC Berg angefügt. Auch die Herren I des TSV Erbach ließen in ihrem Landesklasse-Spiel nichts anbrennen. Die Öpfinger Herren II haben auch das zweite Spiel gegen Herrlingen IV gewonnen.

Herren Landesklasse 7: Die Erbacher Herren haben den zweiten Tabellenplatz erfolgreich verteidigt. Sie gewannen gegen den SSV Ulm 1846 II zunächst zwei Doppel durch Marcel Klein/Sefa Dogan und Josef Wanner/Max Mößlang.

 Rene Küchler kehrt in Straßberg in die Startformation des FC Ostrach zurück.

Luib fordert ein mutiges Auftreten

Zu einem weiteren Konkurrenten im Abstiegskampf reist Fußball-Landesligist FC Ostrach am Sonntag. Die Zebras gastieren beim TSV Straßberg, die direkt hinter den Ostrachern rangieren, aber zwei Spiele weniger absolviert haben. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Erneut wurde es am vergangenen Wochenende nichts mit den erhofften und dringend benötigten Zählern. Gegen die zweite Mannschaft aus Balingen kassierte Ostrach bereits - jahresübergreifend gerechnet - die zweite Niederlage in Folge vor heimischem Publikum.

 Marius Suta ist einer von etlichen Abgängen beim SV Weingarten in der Winterpause gewesen.

Vereinswechsel in der Fußball-Landesliga IV

In der Fußball-Landesliga IV hat es in der Winterpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

FC 07 Albstadt

Zugänge: Aleksandar Macanovic (OFK Grbalj/Montenegro).

Abgänge: Kevin Pergola, Mawia Issa (beide Spfr Bitz), Philipp Wissmann (FC Pfeffingen), Kevin Schneider (Ziel unbekannt).

Trainer: Alexander Eberhart (wie bisher).

Saisonziel: oben mitspielen.

 Die Verbandsklasse-Damen des SC Berg (im Bild Sarah Pflug) untermauerten mit einem souveränen Sieg die Tabellenführung.

Souveräner Erfolg für Berger Damen

Gut erholt sind die Erbacher Herren I nach der Winterpause in die Rückrunde der Tischtennis-Landesklasse gestartet. Sie besiegten Witzighausen. Auch die Damen I des SC Berg wiederholten gegen Deuchelried ihren Sieg aus der Vorrunde der Verbandsklasse. Doch die SG Öpfingen und der VfL Munderkingen haben am Wochenende Niederlagen eingefahren.

Herren Landesklasse 7: Kurzen Prozess machte Erbach mit seinem Gegner TTC Witzighausen. In der Aufstellung Marcel Klein, Stefan Staudenecker, Sefa Dogan, Josef Wanner, Jürgen Mast und Max Mößlang ...

 Die Öpfinger Herren I (links Florian Schik, rechts Carsten Rechtsteiner) gewannen zum Auftakt der Rückrunde ihr Bezirksliga-Due

SG Öpfingen revanchiert sich

Zum Rückrundenstart haben sich die Herren I der SG Öpfingen für ihre deutliche Niederlage in der Vorrunde der Tischtennis-Bezirksliga gegen Neu-Ulm revanchiert. Mit einer guten Leistung hat der VfL Munderkingen in der Bezirksklasse 2 beim SV Lonsee ein 8:8 erreicht.

Herren Bezirksliga: Die SG Öpfingen startete sehr stark und ging nach drei gewonnenen Doppeln gleich mit 4:0 in Führung. Der Öpfinger Sieg gegen den TSV Neu-Ulm geriet nie in Gefahr.

 Andreas Zimmermann hat in der Vorrunde wiederholt gezeigt, wie wichtig er inzwischen für das Ostracher Spiel ist.

Der FC Ostrach will die Fehler abstellen

Winterpause in der Fußball-Landesliga. Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Der FC Ostrach ist Zwölfter, steht also auf dem Relegationsplatz. Das verflixte siebte Jahr in der Landesliga könnte zum schwierigsten werden seit dem Aufstieg der „Zebras“ 2013, ausgerechnet im Nachgang zum 100-Jährigen.

Situation: Nach 16 absolvierten Spielen - die Rückrundenpartie gegen den FV Bad Schussenried wird kurz vor Ostern, am Mittwoch, 8.

 Zu viele Jäger sind.... Ostrachs Kapitän Johannes Irmler steht wieder von Anfang an in der Ostracher Mannschaft und sieht sich

Ostrach müsste nach jetzigem Stand in die Relegation

Wäre am Samstag Saisonende gewesen, hätte der FC Ostrach die Abstiegsrelegation spielen müssen. Denn nach der 1:3-Niederlage zu Hause gegen die wiedererstarkte Olympia aus Laupheim fiel die Mannschaft des Trainergespanns Timo Reutter und Christian Luib um einen Platz, auf Rang elf zurück. Just auf jenen Platz, der am Ende Saison das Relegationspiel gegen den Qualifikanten aus der Bezirksliga bedeuten könnte.

Nichts wurde es mit den erhofften Punkten zu Hause gegen Laupheim.