Suchergebnis

Emily Bölk

Emily Bölk und Timo Kastening Handballer des Jahres

Die Nationalspieler Emily Bölk und Timo Kastening sind Handballer des Jahres 2019. Die Rückraumspielerin des Thüringer HC und der Rechtsaußen der TSV Hannover-Burgdorf setzten sich bei der von der „Handballwoche“ durchgeführten Publikumswahl durch.

Wie das Fachmagazin in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, gewann die 21-jährige Bölk bei ihrem zweiten Sieg in Serie vor Dinah Eckerle und Kim Naidzinavicus (beide SG BBM Bietigheim). Der 24 Jahre alte Kastening machte erstmals das Rennen.

THW Kiel festigt die Tabellenführung

Kiel festigt Tabellenführung in der Handball-Bundesliga

Rekordmeister THW Kiel hat die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga mit einem souveränen 29:15 (12:8)-Sieg gegen den HC Erlangen gefestigt.

Der DHB-Pokalsieger liegt mit 36:8 Punkten weiter vor Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt (34:10), der am Wochenende in der Champions League gefordert war. Die TSV Hannover-Burgdorf zitterte sich gegen die vom Abstieg bedrohten Eulen Ludwigshafen zu einem 25:23 (12:13)-Erfolg und schob sich mit 34:12 Zählern auf Rang drei vor.

Alfred Gislason

Nach Trainer-Rochade: Handball-Führung in der Kritik

Über Alfred Gislason muss man nicht viele Worte machen. Der 60 Jahre alte Isländer gilt als Trainer-Ikone im Handball - und soll nun die deutsche Nationalmannschaft endlich wieder zu Medaillen führen.

Und doch gibt es erhöhten Redebedarf, wenn der Deutsche Handballbund den langjährigen Erfolgscoach heute (11.30 Uhr) in Hannover offiziell als Nachfolger von Christian Prokop vorstellt. Denn die Trennung vom bisherigen Bundestrainer hat neben Prokop auch die Mannschaft kalt erwischt.

Rhein-Neckar Löwen - MT Melsungen

Flensburg behauptet Platz zwei - Rückschlag für Löwen

Die Bundesliga-Handballer der SG Flensburg-Handewitt bleiben Spitzenreiter THW Kiel dank eines Treffers mit der letzten Aktion auf den Fersen.

Der deutsche Meister gewann am Donnerstag sein Auswärtsspiel beim Bergischen HC äußerst glücklich mit 21:20 (9:10). Den Siegtreffer erzielte der Schwede Jim Gottfridsson mit einem direkt verwandelten Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit. Vom Kopf des BHC-Abwehrspielers Csaba Szücs flog der Ball zum Sieg der Norddeutschen ins Tor.

TSV Hannover-Burgdorf - THW Kiel

Meisterliche Kieler mit eindrucksvollem Statement

Filip Jicha war nach dem meisterlichen Auftritt des THW Kiel im kuriosen Bundesliga-Topspiel bei der TSV Hannover-Burgdorf voll des Lobes und freute sich über zwei „schöne Punkte“.

Mit dem souveränen 32:25 (18:13)-Sieg beim Verfolger hat der deutsche Handball-Rekordmeister einen beeindruckenden Start nach der EM-Pause hingelegt und im Titelkampf ein eindrucksvolles Statement abgegeben. „Es macht mich stolz, dass wir solch eine Leistung abgeliefert haben“, sagte THW-Trainer Jicha.

Domenico Ebner

Hannover will Handball-Primus Kiel stürzen

Die EM-Strapazen wirken heftig nach, doch für den Traum vom ersten Meistertitel seit fünf Jahren wollen die Handballer des THW Kiel im Bundesliga-Topspiel beim Verfolger TSV Hannover-Burgdorf alle verfügbaren Kräfte mobilisieren.

„Alle, die bei der EM dabei waren, sind müde“, sagte Sloweniens Nationalspieler Miha Zarabec vor dem längst ausverkauften Duell Zweiter gegen Erster am Samstag (20.45 Uhr/Sky), „aber wir wollen das durchziehen und gewinnen.

Christian Prokop

Wenig Zeit und viel zu tun: Die Baustellen im DHB-Team

Kapitän Uwe Gensheimer sehnte nach der EM-Rückkehr eine längere Pause herbei - doch die gnadenlose Terminhatz der deutschen Handballer geht schon am Wochenende in der Bundesliga weiter.

Dem von einem Virus geschwächten Linksaußen von den Rhein-Neckar Löwen bleibt wie seinen Teamkollegen kaum Zeit zum Durchschnaufen. „Das ist keine leichte Situation“, sagte Gensheimer zum vollen Terminkalender.

Von Bundestrainer Christian Prokop gab es mit Blick auf die Olympia-Qualifikation noch individuelle Arbeitsaufträge oben drauf.

DHB-Team

Nach Platz fünf bei EM: Handballer nehmen Olympia ins Visier

Bei einem Ausflug ins Stockholmer Nachtleben stießen Deutschlands Handballer auf den fünften EM-Platz an - dann ging es am Sonntagmorgen mit einem klaren Auftrag der Verbandsspitze endlich nach Hause.

„Unser Ziel bleibt eine Olympia-Medaille in Tokio. Die Mannschaft hat bewiesen, dass sie das Zeug dazu hat“, sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann am Ende einer Europameisterschaft mit Höhen und Tiefen.

Der versöhnliche Abschluss mit dem 29:27 gegen Favoritenschreck Portugal ließ Bundestrainer Christian Prokop und seine ...

Timo Kastening

Das EM-Zeugnis der deutschen Handballer

Die deutschen Handballer haben das Medaillenziel bei der Europameisterschaft verfehlt, mit Rang fünf durch das 29:27 gegen Portugal aber einen versöhnlichen Turnierabschluss gefeiert.

Das EM-Zeugnis der DHB-Auswahl:

1 Johannes Bitter: Die Rückkehr des 37 Jahre alten Weltmeisters von 2007 erwies sich als Volltreffer. Mäßiger Turnierstart, dann aber starker Rückhalt im Tor und Motivator auch außerhalb des Feldes. Note: 2

3 Uwe Gensheimer: Das war nicht das Turnier des Kapitäns - wieder einmal.

Bundestrainer

Schwerer EM-Abschluss für DHB-Team gegen Portugal

Nach einem gemütlichen Schnitzel-Abend im Wiener Team-Hotel flogen Deutschlands Handballer gestärkt zum letzten EM-Kraftakt nach Stockholm.

„Die Schnitzel helfen, dass wir etwas gegenzusetzen haben. Das sind ganz schöne Brocken“, sagte Bundestrainer Christian Prokop mit einem Schmunzeln über den letzten Turniergegner Portugal.

An Bord des Charterfluges in die schwedische Hauptstadt bastelte der 41-Jährige bereits an einem Plan für das Spiel um Platz fünf.