Suchergebnis

Verletzter Koala

Südwest-Zoos helfen Tieren in Australien

Das Schicksal ganzer Tierarten in Australien lässt die Zoos im Südwesten nicht kalt: Sie spenden Geld, um Tieren zu helfen, die von den verheerenden Buschbränden verletzt oder bedroht sind.

So unterstützen die Zoos in Stuttgart und Heidelberg die Rettung von Tieren mit 50.000 Euro beziehungsweise 2000 Euro aus ihren Artenschutzbudgets. Die Mittel gehen an den Wildlife Conservation Fund des australischen Zooverbandes.

Der Direktor des Tiergartens Heidelberg Klaus Wünnemann betonte: „Wir hoffen, dass die Initiative mit ...

Kerzen, Bilder und Plüschtiere liegen vor dem Krefelder Zoo

Trauer im Südwesten nach Feuerkatastrophe im Krefelder Zoo

Nach dem verheerenden Brand im Krefelder Zoo mit mehreren toten Menschenaffen sind Trauer und Mitgefühl im Südwesten groß. „Unsere Gedanken sind bei den Mitarbeitern des Zoos“, teilte der Heidelberger Zoo am Donnerstag mit. „Es ist für uns kaum vorstellbar, was der Tod der Tiere für die Kollegen bedeutet.“ Auch in der Stuttgarter Wilhelma zeigte man sich betroffen. „Es ist ein Tiefschlag für alle Zoos“, sagte der Sprecher des zoologisch-botanischen Gartens, Harald Knitter.

Happy Halloween: Seit wenigen Tagen lebt ein Nilpferdbaby im Südwesten

„Halloween“ haben die Tierpfleger das Junge genannt, das in der Nacht des 31. Oktober im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe geboren ist. Nach acht Monaten Tragezeit hat Mutter Kathy ihr gesundes Jungtier zur Welt gebracht.

Ob Halloween ein Junge oder ein Mädchen ist, wissen bisher nicht einmal die Tierpfleger: Die Mutter lasse derzeit niemanden nah an das Jungtier heran. Ob es sich um ein Männchen oder Weibchen handelt, kommt vielleicht trotzdem schon bald heraus.

Das Jungtier Halloween mit Mutter Kathy

Baby-Flusspferd im Karlsruher Zoo geboren

Nachwuchs im Hippo-Gehege: Flusspferd Kathy hat im Karlsruher Zoo ein Junges zur Welt gebracht. Es bekam den Namen Halloween - wegen seines Geburtstags am 31. Oktober. Unklar ist noch, ob Halloween ein Männchen oder ein Weibchen ist. „Das werden wir erst sehen, wenn das Kleine uns bereitwillig zeigt, was es ist“, erklärte Zoosprecher Timo Deible am Dienstag. Wie bei Flusspferden üblich, lasse die Mutter niemanden in die Nähe ihres Neugeborenen.

Der Hippo-Nachwuchs scheint soweit aber bei guter Gesundheit zu sein.

Erdmännchen-Nachwuchs im Karlsruher Zoo

Süßer Nachwuchs bei Erdmännchen im Karlsruher Zoo

Vier kleine Erdmännchen avancieren zu den Stars des Karlsruher Zoos. Das putzige Quartett ist vier Wochen alt und hat vor etwa 14 Tagen erstmals die Nasen aus dem Bau gestreckt. „Sie werden immer aktiver, haben überhaupt keine Scheu und erobern die ganze Anlage“, sagte Zoosprecher Timo Deible am Freitag.

Muttertier Evi ist die Chefin des Familienverbands. Welches der beiden Männchen, Jonny oder Fluffy, der Vater ist, ist nicht bekannt. „Das sind unsere absoluten Stars im Zoo im Moment“, sagte Deible.

Erdmännchen im Zoo Karlsruhe

Ein Liegestuhl für Frau Erdfrau

Bei einer Wohngemeinschaft von Erdmännchen und Wüstenfuchs im Karlsruher Zoo herrscht auch im Herbst noch Sommerstimmung.

Die zwölf Jahre alte Erdmännchendame Frau Erdfrau mache es sich sogar täglich in einem winzigen Liegestuhl unter einer Wärmelampe bequem, sagte der Zoosprecher Timo Deible am Freitag.

Gebastelt habe das besondere Einzelstück die Tierpflegerin Dagmar Bauer, nachdem sie gesehen hatte, dass Frau Erdfrau sich immer in Liegestuhlposition an einen Stein lehnte.

Ein Erdmännchen im Zoo Karlsruhe

Erdmännchen genießt Liegestuhlfeeling im herbstlichen Zoo

In einer außergewöhnlichen Wohngemeinschaft von Erdmännchen und Fennek im Karlsruher Zoo herrscht auch im Herbst noch Sommerstimmung. Die zwölf Jahre alte Erdmännchendame „Frau Erdfrau“ mache es sich sogar täglich in einem winzigen Liegestuhl unter einer Wärmelampe bequem, sagte Zoosprecher Timo Deible am Freitag.

Gebastelt habe des besondere Einzelstück Tierpflegerin Dagmar Bauer, nachdem sie gesehen hatte, dass „Frau Erdfrau“ sich immer in Liegestuhlposition an einen Stein lehnte.

Ältester Elefant in Deutschland wird 62 - Gemüsetorte für Rani

Deutschlands ältester Elefant wird 62 Jahre alt. Gefeiert wird heute mit einer Gemüsetorte im Karlsruher Zoo. Europaweit sei die Asiatische Elefantenkuh namens Rani das zweitälteste Tier, sagte Zoosprecher Timo Deible. Das gehe aus Zoolisten hervor. Rani war 1957 als Zweijährige in den Karlsruher Zoo gekommen. Weil der genaue Geburtstag nicht bekannt war, wurde der 17. Mai festgelegt. Auch für einen Zoo-Elefanten ist Rani sehr alt. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei etwa 45 Jahren.

Elefant Rani in Karlsruhe

Gemüsetorte zum 62. für ältesten Elefanten im Karlsruhe Zoo

Deutschlands wohl ältester Elefant hat am Mittwoch im Karlsruher Zoo zum 62. Geburtstag eine große Gemüsetorte bekommen. Europaweit sei die Asiatische Elefantenkuh namens Rani das zweitälteste Tier, sagte Zoosprecher Timo Deible. Das gehe aus entsprechenden Zoolisten hervor. Rani war 1957 als Zweijährige in den Karlsruher Zoo gekommen. Weil der genaue Geburtstag nicht bekannt war, wurde der 17. Mai festgelegt.

Auch für einen Zoo-Elefanten ist Rani sehr alt.

Neues Karlsruher Eisbärenpaar versteht sich gut

Der aus dem schleswig-holsteinischen Neumünster nach Karlsruhe gekommene Eisbär Kap versteht sich mit seiner neuen Gefährtin Nika bereits nach wenigen Tagen sehr gut. Beide sollen für Nachwuchs im Zoologischen Stadtgarten sorgen. Der sei wichtig, weil es keinen anderen männlichen Eisbären aus Kaps Blutlinie in der Zucht gebe, sagte Sprecher Timo Deible. Bereits nach wenigen Tagen Eingewöhnung waren Kap und Nika zusammengebracht worden. „Es war überhaupt keine Aggression da, sondern ganz viel Neugier“, sagte Deible.