Suchergebnis

 Schriftzüge und Logos, an der Hauswand und als Schilder: Unternehmen werben auf viele verschiedene Arten für sich hier in der H

Nicht immer einfach: Wie Werbung die Stadt prägen darf

Neue Mitte oder Fischerviertel Hirschstraße oder Platzgasse. Die Ulmer Innenstadt, wie sie heute aussieht, ist zu sehr unterschiedlichen Zeiten entstanden und optisch sehr vielfältig. Aus Sicht von Stadtbildpfleger Stefan Uhl muss trotzdem ein Grundsatz gelten: "Das Stadtbild wird geprägt von den Gebäuden, von den Freiräumen und von den Menschen. Die Werbung kommt erst ganz am Ende." Wie die Werbung aussehen darf, regelt jetzt ein Gestaltungskatalog, auf den sich die Ulmer Stadträte im Bauausschuss einstimmig geeinigt haben.

«Kevin - Allein zu Haus»

Einige der schönsten Advents- und Weihnachtsfilme

Vielleicht ist im entbehrungsreichen Corona-Jahr die Sehnsucht nach Besinnlich-Hoffnungsvollem, die Vorfreude auf schöne Adventstage besonders groß? So wie für viele ein Jahreswechsel ohne „Dinner For One“ undenkbar ist, gehören bestimmte Filme fest zum Ritual, das die Advents- und Weihnachtszeit einläutet.

Ob animiert oder Realfilm, ob mit oder ohne Klamauk, ruhig oder trubelig: Festfilme können unterschiedlicher Art sein, man denke an Streifen wie Tim Burtons „Nightmare Before Christmas“, an die süß-unheimlichen „Gremlins“ von ...

Der mittlere Teil des Berblinger-Turms wird fest mit dem unteren verschraubt.

Fast eine Million Euro: Berblinger-Turm teurer als gedacht

Der Berblinger-Turm ist noch teurer als gedacht: Die Kosten betragen nun 886 000 Euro – wenn Eigenleistungen der Stadtverwaltung einberechnet werden, sind es sogar 922 000 Euro. Damit ist das Projekt fast doppelt so teuer wie zunächst veranschlagt.

Kritik vom Bund der Steuerzahler Der gewundene und schwingende Turm, der an den vor 250 Jahren geborenen Ulmer Flugpionier Albrecht Ludwig Berblinger erinnert, war schon vor dieser neuerlichen Kostensteigerung vom Bund der Steuerzahler ins Schwarzbuch 2020/2021 aufgenommen und als ...

Die Stadt Spaichingen hat erfolgreiche Jungsportler und -sportlerinnen ausgezeichnet.

Stadt ehrt 246 erfolgreiche Jugendsportler

Eigentlich hätte am Donnerstag die vom Mai verschobene Ehrung der erfolgreichen Jugendsportler für 2019 stattfinden sollen. Coronabedingt geht das jetzt nicht, bedauert Bürgermeister Markus Hugger in einer Videobotschaft. Die 246 Jugendlichen bekommen aber über ihre Vereine die Urkunden und Gutscheine, die Vereine einen Scheck über gesamt die Summe, die die Veranstaltung gekostet hätte.

20 der geehrten Jugendlichen sind bei Deutschen Meisterschaften erfolgreich gewesen.

In der Kreisliga A 2 ist der SV Tuningen nun Spitzenreiter.

SV Tuningen klettert nach 6:2-Sieg an die Tabellenspitze

Von 1:2 auf 6:2 in 45 Minuten: Dank einer torreichen zweiten Spielhälfte hat der SV Tuningen das „Spiel des Tages“ der Fußball-Kreisliga A 2 beim SV Kolbingen mit 6:2 (2:1) für sich entschieden. Zeitgleich löste der SVT den BSV Schwenningen als Tabellenführer ab. Für die Heimelf war es ein bitterer Spieltag.

Dabei unterband der SV Kolbingen die spielerischen Ansätze des SV Tuningen früh und ging selbst per Strafstoß durch Torjäger Lukas Hipp In Führung.

In allen Belangen überlegen: Ravensburgs Robin Hettel (Mitte) setzt sich gegen Dennis Dreher und Dennis Ullmann durch.

Ravensburgs U23 feiert Kantersieg

Die U23 des FV Ravensburg hat den SV Heinstetten klar mit 7:1 besiegt. Besonders in Halbzeit eins war der Aufsteiger gegen die fußballerische Qualität der Ravensburger völlig überfordert.

Der FV schnürte Heinstetten vom Anpfiff weg in dessen Hälfte ein. Der Ball lief schnell von rechts nach links und zurück – und wenn sich eine Lücke bot, waren die Ravensburger zur Stelle. Zum ersten Mal funktionierte das in der fünften Minute, als Jonathan Merk einen langen Ball von Innenverteidiger Thore Bedey mitnahm, dann aber den Abschluss ...

Die SpVgg Trossingen (rot) gewann das mit Spannung erwartete Landesliga-Derby beim VfL Mühlheim hochverdient mit 2:3 Toren. Thom

SpVgg Trossingen siegt im Derby auf dem Ettenberg

Die SpVgg Trossingen hat das Landesliga-Derby beim VfL Mühlheim mit 3:2 für sich entschieden. Der SC 04 Tuttlingen schlug vor heimischer Kulisse den SV 03 Tübingen mit 2:0.

VfL Mühlheim – SpVgg Trossingen 2:3 (1:2). Die SpVgg Trossingen bleibt für den VfL Mühlheim weiter auf der Angstgegner-Liste ganz oben stehen. Im erneuten Duell der beiden Landesligisten zeigten die Musikstädter auf dem Ettenberg, dass sie das Spiel nach vorne beherrschen und den Gegner gehörig unter Druck setzen können.

Kölns Trainer Markus Gisdol

Heikle Heimkehr: Kölns Gisdol bei Matarazzos VfB unter Druck

Ausgerechnet in angespannter Lage muss Markus Gisdol auf die Wünsche von einigen Freunden und Bekannten verzichten. „Viele sind natürlich VfB-Fans. Dass da ein paar weniger Wünsche kommen zum erfolgreichen Abschneiden merke ich die Woche schon“, sagte der schwäbische Trainer des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln einen Tag vor der Auftaktpartie des fünften Spieltags beim VfB Stuttgart. Die Partie am Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN) sei für ihn „kein alltägliches Spiel“, betonte er.

Markus Gisdol

Köln-Coach Gisdol bei Matarazzos VfB unter Druck

Ausgerechnet in angespannter Lage muss Kölns Trainer Markus Gisdol auf die Wünsche von einigen Freunden und Bekannten verzichten.

„Viele sind natürlich VfB-Fans. Dass da ein paar weniger Wünsche kommen zum erfolgreichen Abschneiden merke ich die Woche schon“, sagte der schwäbische FC-Coach einen Tag vor der Auftaktpartie des fünften Spieltags beim VfB Stuttgart. Die Partie am Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN) sei für ihn „kein alltägliches Spiel“, betonte er.

Ulm aus der Luftperspektive

Gefragter Lebensraum: In Ulm werden zu wenige Wohnungen gebaut

3500 neue Wohnungen in den fünf Jahren von 2017 bis 2021: Dieses Ziel hat sich die Stadt Ulm selbst gesetzt. Rechnerisch macht das 700 neue Wohnungen pro Jahr, die den Siedlungsdruck durch Zugezogene verringern und die Preissteigerungen auf dem Mietmarkt in Grenzen halten sollen.

Doch bislang ist Ulm von diesem Ziel weit entfernt: Durchschnittlich 523 Wohnungen sind von 2017 bis 2019 jährlich gebaut worden, rechnete Stadtplaner Ulrich Willmann im Bauausschuss vor.