Suchergebnis

Tim Berners-Lee

Internet-Forum der UN fordert „Internet als Menschenrecht“

Web-Erfinder Tim Berners-Lee hat sich auf dem Internet Governance Forum (IGF) dafür eingesetzt, alle Menschen online zu bringen.

Seine Initiative für ein besseres Netz habe bereits die Unterstützung von mehr als 160 Organisationen gewonnen, sagte Berners-Lee auf dem IGF in Berlin. „Das Web befindet sich an einem Wendepunkt“. Man müsse jetzt handeln.

Berners-Lee hatte vor rund 30 Jahren die technischen Grundlagen für das World Wide Web gelegt und gilt als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten im Netz.

Peter Altmaier

Altmaier: Freier Zugang zu Internet muss Menschenrecht sein

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier vergleicht den Zugang zu freiem Internet mit dem Recht auf Bildung oder medizinische Versorgung. „Der freie Zugang zum Internet muss ein Grund- und Menschenrecht sein, das für alle Menschen weltweit gilt“, erklärte der CDU-Politiker.

„So wie es ein Grundrecht ist, Zugang zu Wasser, zur Gesundheitsversorgung oder zu Bildung zu haben.“ Das Internet müsse auch für Bürger in Schwellen- und Entwicklungsländern „global und frei bleiben“.

50 Jahre Internet

Kommunikation über Grenzen hinweg: 50 Jahre Internet

Die Landung auf dem Mond vor 50 Jahren überstrahlt im historischen Rückblick auf revolutionäre technische Entwicklungen des Jahres 1969 alle anderen Ereignisse. Dabei fällt in den Herbst 1969 auch der Geburtstag des Internets.

Am 29. Oktober wurde die erste Internet-Verbindung hergestellt. Und schaut man sich die wirtschaftlichen und politischen Auswirkungen des Internets an, dürften diese noch größer ausgefallen sein als der Sieg der USA im Wettlauf zum Mond.

50 Jahre Internet

Meilensteine in der Geschichte des Internets

Angetrieben von einer großzügigen Forschungsfinanzierung der Advanced Research Projects Agency des amerikanischen Militärs hatten Wissenschaftler aus den USA bei der Vernetzung von Computern vor 50 Jahren die Nase vorn.

Nach einem langsamen Start entwickelte sich das Netz der Netze dynamisch:

29. Oktober 1969: Der Student Charles S. Kline überträgt eine Nachricht von einem Rechner der UCLA in Los Angeles an einen rund 500 Kilometer entfernten Rechner am Stanford Research Institut.

Tafel mit Zeichnungen

50 Jahre Internet: Am Anfang steht ein Absturz

Die Landung auf dem Mond vor 50 Jahren überstrahlt im historischen Rückblick auf revolutionäre technische Entwicklungen des Jahres 1969 alle anderen Ereignisse. Dabei fällt in den Herbst 1969 auch der Geburtstag des Internets. Am 29. Oktober wurde die erste Internet-Verbindung hergestellt. Und schaut man sich die wirtschaftlichen und politischen Auswirkungen des Internets an, dürften diese noch größer ausgefallen sein als der Sieg der Vereinigten Staaten im Wettlauf zum Mond.

Urknall-Maschine in der Tiefe: So sieht der Teilchenbeschleuniger Large Hadron Collider (LHC) von innen aus. Mit der Anlage „Ali

Feuer der Apokalypse? Hinter den Kulissen des Cern, des größten Forschungszentrums der Teilchenphysik

Den Geheimnissen des Universums auf der Spur: Am Cern in Genf gehen Wissenschaftler der Frage nach, wie die Welt entstanden ist und was das Universum zusammenhält. Doch für die meisten Menschen sind Teilchenbeschleuniger und Urknall-Simulationen abstrakte Theorie, die mit ihrem Alltag wenig zu tun hat. Ein Blick hinter die Kulissen einer Forschungseinrichtung, deren Name weltbekannt ist – von der aber kaum jemand weiß, was genau dort eigentlich gemacht wird.

30 Jahre World Wide Web

Cern feiert 30 Jahre World Wide Web mit Tim Berners-Lee

Zum 30. Geburtstag des World Wide Web haben Wissenschaftler aus aller Welt die Vision einer vernetzten Online-Welt zum Wohle der Menschen gewürdigt.

„Das Web ist ein unglaubliches und mächtiges Werkzeug, um die ganze Welt zu erreichen, um Schranken einzureißen und allen Menschen Bildung und Informationen zu bringen und Ungleichheiten zu beseitigen“, sagte die Generaldirektorin der Europäischen Organisation für Kernforschung (Cern), Fabiola Gianotti, am Dienstag in Genf.

Europaparlament

EU-Ausschuss stimmt für Leistungsschutz und Uploadfilter

Der Rechtsausschuss des Europaparlaments hat sich für die umstrittene Einführung von Upload-Filtern ausgesprochen. Außerdem soll bei der europaweiten Urheberrechtsreform ein Leistungsschutzrecht für Presseverlage eingeführt werden.

Beide Vorhaben erhielten in einer Abstimmung im maßgeblichen Ausschuss eine knappe Mehrheit. Kritiker sehen in den möglichen Neuregelungen eine Gefahr für das freie Internet.

Grundlage des Entwurfs, über den der Rechtsausschuss abstimmte, war ein Gesetzesvorschlag, den der damalige ...

US-Telekommunikationsaufsicht FCC

Internet-Pioniere plädieren für Erhalt der Netzneutralität

In einem offenen Brief an den US-Kongress haben sich 21 Internet-Pioniere für die weitere Gleichberechtigung von Daten im Netz ausgesprochen.

Unter anderem Apple-Mitgründer Steve Wozniak und World-Wide-Web-Erfinder Tim Berners-Lee appellieren an die Telekommunikationsaufsicht FCC, die für Donnerstag geplante Abstimmung zur Abschaffung der Netzneutralität abzusagen. Der Brief ist überschrieben mit dem Titel „Sie wissen nicht, wie das Internet funktioniert“.

Axel Springer Award für Web-Erfinder Tim Berners-Lee

Der britische Physiker und Informatiker Tim Berners-Lee ist mit dem diesjährigen Axel Springer Award geehrt worden. Der 61-Jährige wurde am Abend in Berlin ausgezeichnet. Berners-Lee gilt als Erfinder des World Wide Web. So entwickelte er unter anderem die Hypertext Markup Language (HTML), ohne die es das Web in seiner heutigen Form nicht gäbe.