Suchergebnis

Treffen der CDU-Kreisvorsitzenden Berlin

CDU plant erstmals Mitgliederbefragung zum Parteivorsitz

Nach dem Debakel bei der Bundestagswahl lässt die CDU erstmals ihre rund 400.000 Mitglieder über den Parteivorsitz abstimmen.

Eine Kreisvorsitzendenkonferenz sprach sich am Samstag in Berlin mit klarer Mehrheit für eine Mitgliederbefragung über die Nachfolge von Parteichef Armin Laschet aus. Er gibt den Vorsitz ab, nachdem die Union mit ihm als Kanzlerkandidat ein historisch schlechtes Ergebnis von 24,1 Prozent eingefahren hatte. «Wir schlagen mit dem heutigen Tag ein neues Kapitel auf, ein neues Kapitel der Mitgliederbeteiligung», ...

Paul Ziemiak

CDU-Mitglieder sollen neuen Vorsitzenden bestimmen

Nach der schweren Niederlage bei der Bundestagswahl lässt die CDU erstmals ihre rund 400.000 Mitglieder darüber abstimmen, wer neuer Parteivorsitzender werden soll.

«Wir schlagen mit dem heutigen Tag ein neues Kapitel auf, ein neues Kapitel der Mitgliederbeteiligung», sagte Generalsekretär Paul Ziemiak am Samstag in Berlin. Zuvor hatte sich eine Kreisvorsitzendenkonferenz der CDU klar für eine Mitgliederbefragung für die Nachfolge von Parteichef Armin Laschet ausgesprochen.

Überraschender Auftritt: Bei Deutschlandtag der Jungen Union in Münster stahl Noch-Parteichef Armin Laschet den Bewerbern um sei

Schaulaufen um die Laschet-Nachfolge

Nahezu jeder, der bei der Neuaufstellung der CDU etwas werden will, hat vorbeigeschaut beim Deutschlandtag der Jungen Union (JU) in Münster: Friedrich Merz am Freitag, Jens Spahn und Carsten Linnemann am Samstag, Ralph Brinkhaus am Sonntag. Norbert Röttgen hielt kein Grußwort, war aber vor Ort. Am Ende stahl ihnen einer die Show, von dem das nicht unbedingt zu erwarten war: Noch-Parteichef Armin Laschet. Er übernahm selbstkritisch die volle Verantwortung für die historische Wahlniederlage – und machte zugleich deutlich, was sich aus seiner ...

Brinkhaus

Brinkhaus ruft Union zu Zusammenhalt auf

CDU/CSU-Fraktionschef Ralph Brinkhaus hat die Union nach der Niederlage bei der Bundestagswahl zur Geschlossenheit aufgerufen.

«Wir müssen ändern, wie wir zusammenarbeiten», sagte der CDU-Politiker beim Deutschlandtag der Jungen Union am Sonntag in Münster. Dabei müssten Loyalität und Zusammenhalt wieder im Mittelpunkt stehen. Brinkhaus verwies als positives Beispiel im Wahlkampf auf die SPD, die gestanden habe wie ein Block und sei ohne Inhalte erfolgreich gewesen.

Laschet

Laschet zu Wahldebakel: „Verantwortung trage ich“

Unionskanzlerkandidat Armin Laschet hat die alleinige Verantwortung für das miserable Abschneiden der Union bei der Bundestagswahl übernommen.

„Wir haben ein bitteres Ergebnis erzielt“, sagte er am Samstag beim Deutschlandtag der Jungen Union in Münster. „Nichts lässt sich schön reden. Die Verantwortung trage ich als Vorsitzender und Kanzlerkandidat“, sagte Laschet. „Den Wahlkampf, die Kampagne habe ich zu verantworten und sonst niemand.

Markus Söder spricht

Söder ruft CDU und CSU zu neuem Miteinander auf

Nach dem historischen Unions-Desaster bei der Bundestagswahl plädiert CSU-Chef Markus Söder nun für ein neues Miteinander der beiden Schwesterparteien CDU und CSU. «In Stil und Inhalt sollten wir wieder enger zusammenrücken, anstatt öffentlich übereinander zu reden», sagte Söder der «Welt am Sonntag». «Die CSU wird daher keine öffentlichen Ratschläge erteilen, sondern - wenn es gewünscht ist - mithelfen, die Union zu stabilisieren.» Man habe «eine gemeinsame bürgerliche Idee», sagte der CSU-Chef.

CSU-Chef Markus Söder

Söder sagt Auftritt bei Deutschlandtag der Jungen Union ab

CSU-Chef Markus Söder wird entgegen der ursprünglichen Ankündigung nicht beim Deutschlandtag der Jungen Union (JU) in Münster zu Gast sein. Das bestätigte ein Parteisprecher am Donnerstag. Zuvor hatte die «Süddeutsche Zeitung» berichtet. Söder wird stattdessen in Bayern am Samstag an einer Basiskonferenz der CSU teilnehmen. Zu dem am Freitag beginnenden dreitägigen Treffen des Unions-Nachwuchses haben sich zahlreiche CDU-Spitzenpolitiker angesagt - darunter CDU-Chef Armin Laschet, Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus, Gesundheitsminister Jens ...

Tilman Kuban

Junge Union will bei Neuaufstellung von CDU und CSU mitreden

Rund drei Wochen nach dem historisch schlechten Abschneiden der Union bei der Bundestagswahl kommt die Junge Union nun in Münster zu ihrem Deutschlandtag zusammen.

Die Nachwuchsorganisation von CDU und CSU will das Wahlergebnis an drei Tagen bis Sonntag aufarbeiten. Ursprünglich sollte das Thema Mobilität im Mittelpunkt der Beratungen stehen, nun dürfte die Neuaufstellung der Union das Treffen dominieren. Gleichzeitig nutzen Spitzenpolitiker der Union das Treffen in der Halle Münsterland, um sich zu positionieren.

Silvia Breher

CDU-Vize Breher grundsätzlich offen für Doppelspitze

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Silvia Breher kann sich eine Doppelspitze in ihrer Partei vorstellen. «Ich stehe dem grundsätzlich offen gegenüber», sagte Breher der «Neuen Osnabrücker Zeitung».

Sie sehe dafür derzeit zwar keine Mehrheit. Die Frage müsse man aber diskutieren. Sie selbst steht für Führungsämter in der CDU bereit. «Ich möchte mich gerne weiter einbringen und die Modernisierung der CDU aktiv mitgestalten», sagte die 48-Jährige.

Turbulenzen in der Union

Die CDU sucht ihre Zukunft

Vielstimmig und kontrovers wird in der CDU über einen Neuanfang und das Führungspersonal diskutiert. Am Montag will Noch-Parteichef Armin Laschet dem Präsidium einen Vorschlag machen, wie er sich die Regelung seiner Nachfolge vorstellt. Zunächst dürfte es um das Datum und den Ort eines Parteitags gehen und noch nicht um Namen. Aber es wird wild spekuliert.

Der Vorsitzende des einflussreichen Parlamentskreises Mittelstand der Unions-Bundestagsfraktion, Christian von Stetten, forderte in der „Bild am Sonntag“ den Rücktritt des ...