Suchergebnis

Startrainer

Klopp sagt „Sorry“ nach Liverpools Sieg

Nach der bestandenen Champions-League-Prüfung im Gruppenfinale beim forschen österreichischen Herausforderer Red Bull Salzburg nahm sich Jürgen Klopp erstmal Zeit für eine Entschuldigung.

Bevor er nach dem erlösenden 2:0 (0:0) des Titelverteidigers FC Liverpool und dem Einzug ins Achtelfinale als Gruppensieger seine Spieler lobte, sagte der deutsche Coach „Sorry“ zum Übersetzer. Klopp war den Mann in der Pressekonferenz am Tag vor der Partie verbal angegangen, weil er mit der Übersetzung einer Antwort seines Kapitäns Jordan ...

11. Dezember: Das sind die Gewinner der Adventskalender-Aktion

Heute hat sich das elfte Türchen am Adventskalender der Bad Waldseer Bildungsstiftung geöffnet. Und das sind die Gewinnnummern und Preise:

Der Besitzer des Kalenders mit der Nummer 3851 hat einen Verzehrgutschein im Wert von 100 Euro im Café am Klosterhof gewonnen. Die Kalendernummer 1949 hat ein Exklusiv-Ticket für zwei Personen im Sport Palast Fitness Point im Wert von 100 Euro gewonnen. Der Kalender mit der Nummer 3279 hat einen Einkaufsgutschein bei Frauenzimmer im Wert von 100 Euro gewonnen.

 Kein Durchkommen gab es für die Blaubären-Spielerin aus Flacht gegen den Ochsenhauser U18-Doppelblock mit Theresa Habrik (links

Zwei SVO-Teams qualifizieren sich für die „Württembergischen“

Einen sehr erfolgreichen Spieltag hat der Volleyball-Nachwuchs des SV Ochsenhausen hinter sich. Sowohl die weibliche U18 als auch die U14 erspielte sich die Fahrkarte zur württembergischen Meisterschaft.

Mit souveränen Siegen gegen den TSV Blaubären Flacht (25:17, 25:15), den FV Tübinger Modell (25:12, 25:20) und den Gastgeber TSV Laupheim (25:7, 25:15) wahrte die U18 des SV Ochsenhausen ihre weiße Weste und holten sich Platz eins in der Leistungsstaffel Süd.

 Apple Pay jetzt auch für Mastercard-Inhaber der Commerzbank, Norisbank und Sparkassen verfügbar.

Mobiles Bezahlen: Sparkasse Ulm bietet jetzt Apple Pay an – das müssen Kunden wissen

Vor knapp einem Jahr ist Apple Pay in Deutschland gestartet – doch nicht alle Kreditinstitute machten von Anfang an mit. Sie waren skeptisch. Das ändert sich nun Schritt für Schritt. Ab sofort ist auch die Sparkasse Ulm mit von der Partie.

Wie das Ulmer Kreditinstitut, das kürzlich die Schließung von 27 Filialen in Ulm und dem Alb-Donau-Kreis bekannt gab, am Dienstag mitteilte, ermögliche die Sparkasse damit ihren Kunden ab sofort das mobile Bezahlen.

 Pendler und Reisende müssen sich ab Dezember auf einige Änderungen im öffentlichen Nahverkehr rund um Ulm einstellen.

Das ändert sich zum Fahrplanwechsel im DING-Gebiet

Pendler und Reisende müssen sich ab Dezember auf einige Änderungen im öffentlichen Nahverkehr einstellen. Diese Fahrplanänderungen werden im Zeitraum Dezember/Januar im Ding-Gebiet rund um Ulm vorgenommen – ein Überblick des Verkehrsbundes:

Zum 1. Dezember 2019: Neuer Betreiber und neuer Fahrplan auf der Linie 225

Seit dem 1. Dezember hat die Firma Missel den Betrieb auf der Linie 225 Laupheim – Rißtissen – Ehingen. Hier konnten die Fahrleistungen um 11,5 Prozent gesteigert werden, unter anderem vormittags und nach 19 ...

Hansi Flick

Bayern gegen Tottenham: Flick fordert „Erfolgserlebnis“

Von besonderem Druck oder großem Ärger über die Münchner Tor-Tristesse war bei Hansi Flick nichts zu spüren.

Nachdem der Bayern-Trainer den Königsklassen-Jahresabschluss gegen Tottenham Hotspur zum Signal für eine Trendwende ausgerufen hatte, gönnte sich der 54-Jährige entspannt einen Kaffee und eine Breze. „Wir brauchen ein Erfolgserlebnis und wollen ein gutes Spiel zeigen. Das ist ein wichtiger Schritt, das Ganze positiv umzustoßen“, sagte Flick vor dem anvisierten Rekord einer makellosen Gruppenphase mit sechs Siegen.

Vernissage in der Kunschdgalerie von Norbert Schippelbein. Margarita Wagner freut sich über ihre erste Ausstellung.

Mit dem Skizzenbuch die Welt festhalten

Mit Margarita Wagners Zeichnungen zieht eine weitere, wieder ganz andere Kunstrichtung in die kleine, besondere „Kunschd-Galerie“ von Norbert Schippelbein in der Wolfgangstraße 1 in Friedrichshafen. Seit Samstag sind die Werke der Tuttlinger Künstlerin dort zu sehen.

„Urban Sketching“ heißt die malerische Ausdrucksform, was man locker mit „Skizzieren in der Stadt“ übersetzen könnte. Skizzenbücher führen ihr Dasein seit jeher als unverzichtbare Begleiter in den Jacken- oder Handtaschen von Malern, um unterwegs Augenblicke ...

Ein Festivalbesucher winkt

125 000 Tickets verkauft

Für die Jubiläumsausgaben der Musikspektakel „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ 2020 sind laut Veranstalter bisher insgesamt mehr als 125 000 Tickets verkauft worden. Knapp 35 000 Wochenendtickets seien noch zu haben, hieß es am Dienstag in Frankfurt. Zu den Headlinern gehören vom 5. bis 7. Juni 2020 die Bands Green Day, Volbeat und System Of A Down bei den gleichzeitigen Open-Air-Festivals am Nürburgring in der Eifel und in Nürnberg. „Rock am Ring“ feiert dann sein 35-jähriges und „Rock im Park“ sein 25-jähriges Bestehen.

 The Most Company aus Österreich hatten den Volxmusik-Grandprix 2018 in Biberach gewonnen.

Warum der Volxmusik-Grandprix 2020 in Biberach ausfällt

Die vierte Auflage des Biberacher Volxmusik Grandprix hätte am Samstag, 25. Januar 2020, in der Gigelberghalle über die Bühne gehen sollen. „Nun steht fest, dass die Veranstaltung nicht stattfinden kann“, teilt Julian Gröschl vom Kulturamt der Stadt Biberach mit und nennt auch die Gründe dafür.

Seit zwei 2015 wird der Wettbewerb veranstaltet, seit 2016 regelmäßig im zweijährigen Turnus. „Sehr schweren Herzens haben sich die Verantwortlichen bei der Stadt Biberach im Kulturamt dazu entschlossen den Volxmusik Grandprix 2020 abzusagen.

Handball-WM

Handballerinnen wollen ins WM-Halbfinale

Der Glühwein war tabu, dafür ließen sich die deutschen Handballerinnen gebrannte Mandeln und Pasta schmecken. Bei einem Besuch des Weihnachtsmarktes in Kumamoto stimmte sich die DHB-Auswahl auf den Hauptrunden-Showdown gegen Rekord-Europameister Norwegen ein.

Adventsgefühle kamen bei T-Shirt-Wetter mit Temperaturen von über 15 Grad zwar nicht auf, dafür bekamen die Schützlinge von Bundestrainer Henk Groener nach der vermeidbaren 28:29-Niederlage gegen Serbien am Vortag die Köpfe frei.