Suchergebnis

Niko Kovac

AS-Coach Kovac hat noch „viel Arbeit“ in Monaco

Bei der Rückkehr von Niko Kovac an die alte Wirkungsstätte bei Eintracht Frankfurt schien die Sonne wie an der Cote d`Azur.

Besonders gut tat dem Ex-Coach der Hessen und neuem Trainer der AS Monaco aber die Warmherzigkeit bei seinem Empfang am Main. „Es ist wie nach Hause kommen. Ich bin herzlich willkommen, das habe ich gespürt. Frankfurt ist für mich etwas Besonderes“, sagte er nach dem 1:1 (0:0) im Testspiel beim Bundesligisten und fügte scherzhaft hinzu: „Ich habe mich mehr mit euch als mit uns beschäftigt.

Dieter Thomas Kuhn

Dieter Thomas Kuhn plant mit Mittelmeer oder Kässpatzen

Dass Urlaube in weit entfernten Ländern der Corona-Pandemie zum Opfer fallen, stört den Schlagersänger Dieter Thomas Kuhn wenig. Der 55-jährige Tübinger hegt nach eigenen Angaben eine „Fernreisen-Aversion“.

„Ich habe schon als Kind sehr viel Heimweh gehabt, selbst wenn wir nur an den Bodensee gefahren sind“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Für diesen Spätsommer hatte Kuhn ursprünglich einen Aufenthalt im nicht ganz so weit entfernten Südfrankreich geplant - bei einem möglichen erneuten Anstieg der Corona-Infektionen will die ...

Musiker Dieter Thomas Kuhn

Dieter Thomas Kuhn plant mit Mittelmeer oder Kässpatzen

Dass Urlaube in weit entfernten Ländern der Corona-Pandemie zum Opfer fallen, stört den Schlagersänger Dieter Thomas Kuhn wenig. Der 55-jährige Tübinger hegt nach eigenen Angaben eine „Fernreisen-Aversion“. „Ich habe schon als Kind sehr viel Heimweh gehabt, selbst wenn wir nur an den Bodensee gefahren sind“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Für diesen Spätsommer hatte Kuhn ursprünglich einen Aufenthalt im nicht ganz so weit entfernten Südfrankreich geplant - bei einem möglichen erneuten Anstieg der Corona-Infektionen will die ...

Sebastian Hoeneß

Hoffenheim vor Einigung mit Hoeneß - Lob von Onkel Uli

Der besondere Klang seines Nachnamens gefiel Sebastian Hoeneß zu Schulzeiten nicht immer.

„Da gab es schon Situationen, in denen ich mir gewünscht hätte, als Sebastian wahrgenommen zu werden“, verriet der Meistercoach der Bayern-Amateure vor dem Start in sein erfolgreichstes Trainer-Jahr. „Der Name polarisiert. Aber ich kenne es nicht anders und habe gelernt, damit umzugehen.“ Zwölf Monate später winkt dem Sohn des früheren Hertha-Managers Dieter Hoeneß und Neffen des Münchner Club-Patrons Uli Hoeneß ein großer Karrieresprung.

 Unterschiedlicher Meinung über die neue Corona-Warn-App sind die Passanten in der Tuttlinger Innenstadt.

„Bin für alles, was hilft“ – „Sollte erst richtig getestet werden“

Seit Dienstag gibt es sie: die Corona-Warn-App der Bundesregierung. Was die Passanten in der Tuttlinger Innenstadt (Fotos: Simon Schneider) von dem Programm halten und ob sie bereits damit unterwegs sind, hat unser Mitarbeiter Simon Schneider herausgefunden.

„Ich habe die Corona-Warn-App nicht installiert und werde das auch in Zukunft nicht tun. Außerdem kommt sie deutlich zu spät“, ist sich Beverly Hagel aus Tuttlingen sicher und fügt hinzu: „Deshalb ist auch der finanzielle Aufwand für die Aktion deutlich zu hoch.

Hansi Flick

Bloß nicht Sofa-Meister werden: Bayern will „Sack zumachen“

Die Titelkür ohne Weißbierdusche stört Hansi Flick herzlich wenig. Im Gegenteil.

Als der 55-Jährige vor seinem ersten Meisterstück als Trainer nach dem obligatorischen und wegen der Corona-Krise nicht vorgesehenen Feierritual beim FC Bayern München befragt wurde, lächelte er. „Ich glaube, ich wäre schon froh, wenn es die nicht gäbe - absolut“, sagte Flick dann. Über die nahende Titelparty, das versicherte der große Aufsteiger einer denkwürdigen Fußball-Saison, mache er sich ohnehin weiterhin keine Gedanken.

Thomas Müller

Meister-Vorfreude mit Müllers „Wort zum Sonntag“ als Replik

Am Morgen nach dem erfreulichen TV-Abend mit Micky und Murmel verkündete Thomas Müller etwas verstimmt sein „Wort zum Sonntag“.

Der zukünftige Spieler-Rekordmeister, der das mühsame 2:1 seiner Münchner Fußball-Kollegen zusammen mit den zwei in Bayern-Trikots ausstaffierten Hunden auf dem heimischen Sofa bejubelt hatte, stellte nach einer Ermahnung von Bald-Vorstand Hasan Salihamidzic seine Intention klar. Es gebe keinen „internen Streit um Gehaltsverzicht in Bezug auf eventuelle Transfers im Sommer“, versicherte Müller in einem gut ...

Thomas Strobl schaut in die Runde

Mehr linksextremistische Straftaten in Baden-Württemberg

Die Zahl der linksextremistisch motivierten Straftaten ist 2019 stark gestiegen. Insgesamt gab es 486 Fälle, wie das Innenministerium in Stuttgart bestätigte. „Heilbronner Stimme“ und „Mannheimer Morgen“ (Samstag) hatten darüber berichtet. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von mehr als 45 Prozent. 2018 wurden 334 Straftaten gemeldet.

Die Zahl linksextremistisch motivierter Gewalttaten habe sich 2019 im Vergleich zum Vorjahr sogar von 60 auf 112 Delikte nahezu verdoppelt.

 Annemarie und Norbert Sontheimer feierten Diamentene Hochzeit.

Beim Riedlinger Bauraball hat es gefunkt

Eine große 60 im Hufeisen am Gartenzaun nahe der Ortsdurchfahrtstraße im Oberdorf von Waldhausen macht alle Vorbeifahrenden aufmerksam. Darüber bewegen sich im Wind ineinander verschlungene Eheringe. Ihr blitzendes Gold fängt den Blick ein – und beim genaueren Hinsehen sind die Namen zu erkennen: Annemarie und Norbert Sontheimer. Sie feierten in dieser Woche ihr diamantenes Ehejubiläum. Vor 60 Jahren am 1. Juni war die standesamtliche Trauung in Waldhausen, am 2.

 Die Demonstrationen auf dem Ravensburger Oberschwabenhallengelände kommen bei vielen Lesern nicht gut an.

Nach Aussagen bei „Grundrechte“-Demo: Ein Mediziner spaltet Ravensburg

Eine heftige Diskussion ist auf „Schwäbische.de“ über den Auftritt des Ravensburger Kinderarztes Jochen Welte bei der Demonstration gegen Corona-Beschränkungen am 9. Mai in Ravensburg entbrannt. Wie berichtet, hatten sich etwa 25 andere Kinderärzte aus der Region von Welte distanziert.

Dieser hatte das Coronavirus mit altbekannten Krankheitskeimen wie Staphylokokken und Streptokokken gleichgesetzt und sinngemäß behauptet, ein gutes Immunsystem werde mit dem Sars-Erreger schon fertig.