Suchergebnis

Polizeirabbiner Shneur Trebnik

Deutschlands erste Polizeirabbiner starten im Südwesten

In Baden-Württemberg haben als erstem Bundesland in Deutschland Polizeirabbiner ihre Arbeit aufgenommen. Innenminister Thomas Strobl (CDU) hatte im Dezember die Rabbiner Shneur Trebnik aus Ulm für den Landesteil Württemberg und Landesrabbiner Moshe Flomenmann aus Lörrach für Baden zu der neuen Aufgabe berufen. Dies geht auf eine Empfehlung des Antisemitismusbeauftragten der Landesregierung, Michael Blume, zurück. Baden-Württemberg ist damit laut Blume erst der dritte Staat weltweit, nach den USA und Israel, mit Rabbinern bei der Polizei.

Jens Spahn

Spahn mit magerem Ergebnis zum CDU-Vize gewählt

Nach der Wahl von Armin Laschet zum CDU-Chef ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wie erwartet in den Kreis der fünf stellvertretenden Parteivorsitzenden aufgestiegen.

Der digitale Parteitag wählte ihn am Samstag aber mit dem mit Abstand schlechtesten Ergebnis aller Kandidaten in das Führungsamt, das bisher Laschet innehatte. Spahn erhielt nur 589 Stimmen.

Neben Spahn bestätigten die Delegierten den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, die Vorsitzende des CDU-Verbandes Oldenburg, Silvia Breher, ...

Digitaler CDU Bundesparteitag - Thomas Strobl

Strobl: Historische Entscheidung bei historischem Parteitag

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl hat die Wahl von Armin Laschet als Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer an der CDU-Spitze begrüßt. Mit dem fairen Wettbewerb der drei Kandidaten habe man in den vergangenen Wochen und Monaten „eine Sternstunde der innerparteilichen Demokratie erlebt“, sagte Strobl laut einer Pressemitteilung vom Samstag in Stuttgart.

„Das ist eine historische Entscheidung eines historischen Parteitags“, so der CDU-Bundesvize.

Armin Laschet

Südwest-Kollegen schicken Glückwünsche an Armin Laschet - trotz Merz-Favorisierung

Der neue CDU-Vorsitzende heißt Armin Laschet. Der 59-jährige Ministerpräsident aus Nordrhein-Westfalen setzte sich in der Stichwahl beim digitalen Parteitag der CDU gegen den früheren CDU-Fraktionschef Friedrich Merz durch.

Wir müssen Klartext sprechen, aber nicht polarisieren.

Armin Laschet

Wie viele Stimmen hat Laschet erhalten? Laschet kam bei der digitalen Abstimmung von 1001 Delegierten auf 521 von 991 abgegebenen Stimmen, Merz auf 466.

Polizei

Polizeihubschrauber finden deutlich mehr Verdächtige

Sie durchleuchten den Wald von oben oder scannen das Unterholz mit einer Wärmebildkamera: Die Südwest-Polizei setzt Hubschrauber zunehmend erfolgreich bei der Suche nach flüchtigen Verdächtigen oder Fahrzeugen ein. Die Hubschrauberstaffel verzeichnete im vergangenen Jahr 58 Fahndungserfolge, wie das Innenministerium am Freitag mitteilte. 2019 waren es noch 38.

Bei Sucheinsätzen konnten die fliegenden Polizisten 65 Menschen lebend auffinden - 2019 waren es 57.

Strobl: Werden uns hinter CDU-Chef versammeln

CDU-Bundesvize Thomas Strobl hat seine Partei dazu aufgerufen, sich nach der Wahl des neuen Vorsitzenden geschlossen hinter diesen zu stellen. „Nach dem Samstag kommt der Sonntag. Dann werden wir uns alle hinter dem neugewählten Vorsitzenden versammeln und ihn als neugewählten Vorsitzenden, möglichen Kanzlerkandidaten und möglichen künftigen Kanzler der Bundesrepublik Deutschland aus vollen Kräften unterstützen - solidarisch und uneingeschränkt“, sagte der baden-württembergische CDU-Chef der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart.

Thomas Strobl

Strobl versichert nach Thüringen: Wahl findet statt

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl hat nach der Verschiebung der Thüringer Landtagswahl wegen Corona eine ähnliche Maßnahme im Südwesten ausgeschlossen. „Das ist kein Thema bei uns. Die Landtagswahl am 14. März 2021 findet statt“, sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Die Demokratie sei auch in der Pandemie voll handlungs- und entscheidungsfähig. „Sicherlich wird bei unserer Landtagswahl die Briefwahl sehr viel stärker genutzt werden.

Armin Laschet

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender. Der 59-Jährige setzte sich am Samstag beim digitalen Bundesparteitag in einer Stichwahl gegen den früheren Unionsfraktionschef Friedrich Merz durch.

Auf Laschet entfielen 521 der abgegebenen 991 Delegiertenstimmen, auf Merz 466. Dieser sorgte danach mit einem überraschenden Vorstoß für Wirbel: Wie Merz auf Twitter schrieb, bot er Laschet an, in die jetzige Bundesregierung einzutreten und das Wirtschaftsministerium von Peter Altmaier (CDU) zu übernehmen.

Mire G. und Sali K. im Kosovo.

Warum dieses Ehepaar nach 28 Jahren in ein fremdes Land abgeschoben wurde

Eine Tasche mit Klamotten konnte seine Mutter noch eilig zusammenpacken. Dann brachten die Beamten sie und den Vater zum Flughafen. „Und von einem Tag auf den anderen waren sie plötzlich in einem fremden Land“, sagt Emre G. Seine Stimme überschlägt sich, als er vom Schicksal seiner Eltern erzählt. Mehrmals sucht er nach Worten, immer wieder bleiben Sätze unvollendet, wenn er erklären soll, wofür es aus seiner Sicht keine Erklärung gibt: Wieso sein Vater und seine Mutter im Oktober des vergangenen Jahres plötzlich abgeschoben wurden.

Friedrich Merz: So unterschiedlich sind die Meinungen über ihn an der CDU-Basis

Baden-Württembergs CDU-Spitze ist sich einig: Friedrich Merz ist der richtige Chef für die Bundespartei. Sehen das auch die Mitglieder an der Basis so? Katja Korf und Theresa Gnann haben für Schwäbische.de nachgefragt - und zwar bei:

Dominique Emerich, Leiterin einer Anwaltskanzlei in Konstanz und Landtagskandidatin für die CDU im Bodenseekreis sowie Gründerin von "Wir Frauen für Friedrich Merz" sowie Johannes Walter, Klinikseelsorger und Fraktionschef der CDU im Biberacher Gemeinderat.