Suchergebnis

Berufsschule

Berufsschullehrer pochen auf frische Luft im Klassenzimmer

Wegen der Corona-Pandemie drängen die Berufsschullehrer im Land auf eine bessere Lüftung der Klassenzimmer. Die Vorgabe zur Lüftung der Unterrichtsräume lasse sich nicht an allen Schulen sofort realisieren, teilte der Berufsschullehrerverband BLV am Mittwoch mit Blick auf das neue Schuljahr mit. Wo nicht gelüftet werden könne, brauche es Luftreinigungsgeräte. Dabei setze man auf die Unterstützung der Schulträger.

Der Rückgang der Ausbildungsstellen führe zu einem Anstieg der Schüler im Vollzeitunterricht an den beruflichen Schulen, ...

 Ein Auszubildender setzt eine Schweißnaht an ein Metallteil, während ein Berufsschullehrer zuschaut: 61 Prozent aller befragten

Start des neuen Ausbildungsjahrs: Sind Azubis die Verlierer der Krise? Berichte aus dem Südwesten

Student wird er nicht. Das war für Florian Sommerweiß schnell klar. „Ich bin nicht so der Lerntyp“, sagt er. Also bewarb sich der Lindauer um Ausbildungsstellen und hatte Glück. Er hatte seinen Vertrag in der Tasche, bevor die Corona-Krise samt ihrer wirtschaftlichen Auswirkungen Deutschland erreichte. Sommerweiß beginnt in diesen Tagen seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration bei dem Unternehmen Tanner in Lindau, einem Dienstleister für Technik-Kommunikation.

Im umkämpften Derby behielt der SV Böttingen mit 2:0 gegen den FC Rot/Weiß Reichenbach die Oberhand. Ionut Matei (rechts) sorgte

SV Böttingen siegt im Heuberg-Derby

Derbysieg und sechs Punkte aus zwei Spielen: Der SV Böttingen hat sich mit dem optimalen Saisonstart in der Fußball-Kreisliga A 2 zurückgemeldet. Das Heuberg-Derby gegen den FC RW Reichenbach entschied die Elf von Spielertrainer Sören Müller verdient mit 2:0 (0:0) für sich.

Im ersten Durchgang hatte der Aufsteiger bereits Chancen auf die Führung. „Wir haben in der ersten Halbzeit nach zwei, drei guten Aktionen verpasst, uns zu belohnen“, so Müller, der sich im Endeffekt nicht über die ausgelassenen Möglichkeiten ärgern muss – aber: ...

Während der Name der neuen Rektorin der Hermann-Hesse-Realschule inzwischen feststeht, ist es an den Tuttlinger Grundschulen noc

Hesse-Realschule: Simone Kauderer wird Schulleiterin

Zum 1. August wird Simone Kauderer neue Schulleiterin der Hermann-Hesse-Realschule. Dies hat Thomas Stingl vom Schulamt Konstanz auf Nachfrage unserer Zeitung mitgeteilt.

Simone Kauderer war seit ihrem Eintritt in den Schuldienst vor sieben Jahren an der Gemeinschaftsschule Steißlingen tätig. Die vergangenen drei Jahren hatte sie dort die Position der Konrektorin inne. An der Hermann-Hesse-Realschule folgt sie auf Thomas Stingl, der bereits vor mehr als einem Jahr ans Schulamt Konstanz gewechselt ist.

 Der stellvertretende Kreisverbands-Vorsitzende Bernhard Flad bedankt sich bei Gabi Weber, die seit 45 Jahren beim DRK ist.

DRK-Ortsgruppe profitiert in der Krise von ihrem finanziellen Polster

Mit großem ehrenamtlichen Engagement haben 36 aktive Mitglieder der DRK-Ortsgruppe Gosheim laut einer Pressemitteilung das vergangene Vereinsjahr gemeistert. Die Vorsitzende Ulla Wildmann begrüßte die zahlreich erschienen Gäste und Mitglieder zur Generalversammlung. Eine besondere Auszeichnung erhielt Gabi Weber, die dem DRK seit 45 Jahren treu geblieben ist. Die Ortsgruppe schreibt weiter schwarze Zahlen.

Von der Gemeinde begrüßte sie Bürgermeister André Kielack, sowie vom Gemeinderat Tom Hermle, Andreas Speck und Otto Weber.

zarter Rehrücken mit Zimtkirschen, Pfifferlingen und Gemüse.

Gastrokritik: Im „Schachener Hof“ werden kulinarische alte Werte bewahrt

Gastronomie ist Wechsel und Wandel – wie eine Parabel auf das Leben selbst. Umso erstaunlicher, dass es hin und wieder eine Konstante gibt, die im besten Sinne die Ausnahme bildet, die diese Regel bestätigt – mit der Bewahrung alter Werte.

Ein Vertreter dieser raren Gattung ist ganz gewiss Thomas Kraus vom Schachener Hof, der dort in seinem Hotel-Restaurant in Lindau seit Jahrzehnten genau das macht, was er schon immer getan hat: eine klassische Küche pflegen im Grenzgebiet zwischen dem Einfallsreichtum ehrlicher Gutbürgerlichkeit ...

Unterricht unter Corona-Regeln

Anmeldung an beruflichen Schulen fällt in die Ferien

Für viele Schüler und Eltern kam der Schock Ende vergangener Woche: Der Anmeldetag für berufliche Gymnasien und Berufskollegs fällt in die Sommerferien. Dieser findet wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr verspätet statt. Was tun, wenn da bereits Urlaub gebucht ist? Das Kultusministerium beschwichtigt: Niemand müsse eine Reise stornieren.

Wer nach den Sommerferien neu an einer beruflichen Schule lernen möchte, hat sich dafür bereits bis März gemeldet.

Auszubildender beim Fernunterricht

Erst Arbeit, dann Fernunterricht: Azubis bekommen zu wenig Zeit zum Lernen

Wenn die Auszubildenden nicht zur Berufsschule gehen können, sollen sie stattdessen arbeiten: Nach diesem Prinzip verweigern etliche Arbeitgeber ihren Lehrlingen Zeit für Fernunterricht. Im Ostalbkreis rufen Landrat, IHK und Handwerkskammer die Unternehmen in einem Brief zum Umdenken auf, das offenbar auch anderswo nötig wäre.

Wegen der Corona-Pandemie ist der Schulbetrieb massiv eingeschränkt. Das bekommen auch die Jugendlichen in Dualer Ausbildung zu spüren.

Abschlussklassen

Abschlussklassen kehren in Schulen zurück

Nach einer siebenwöchigen Zwangspause wegen Corona sind am Montag erste Schüler in die Klassen zurückgekehrt, um sich auf ihre Abschlüsse vorzubereiten. Der Unterricht wird unter strengen Auflagen erteilt, um die Ansteckungsgefahr mit dem Virus gering zu halten. SPD und FDP forderten von Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) ein Gesamtkonzept für den Unterricht in Corona-Zeiten und dazu, wie verpasster Unterrichtsstoff nachgeholt werden kann.

Ziel des Kultusministeriums ist es, dass alle 1,5 Millionen Schüler in Baden-Württemberg ...

Berufsschullehrer: Präsenzunterricht als Herkulesaufgabe

Die Berufsschullehrer sehen den Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht in Corona-Zeiten als Herkulesaufgabe. Der Vorsitzende des Berufsschullehrerverbandes in Baden-Württemberg, Thomas Speck, sagte am Montag in Stuttgart, etwa 40 Prozent der Berufsschüler gingen jetzt wieder zur Schule. Dafür stünden etwa 70 Prozent der Lehrer bereit. Es gebe trotzdem Schulen, die nicht allen Prüfungsklassen einen Präsenzunterricht anbieten könnten.

Lehrer und Schulleitungen leisteten erhebliche Mehrarbeiten.