Suchergebnis

 Die Kirchenspioninnen.

Wer ein Hütchen auf dem Kopf hat, muss in den Kirchengemeinderat

Lustig, fröhlich, närrisch: Bei der Gemeindefasnet der katholischen Kirchengemeinde ist es am Samstagabend bunt zugegangen. Seit mehreren Jahren zählt sie zu den Higlights des Gemeindelebens, und auch diesmal herrschte volles Haus im Gemeindehaus. Begleitet wurde der Abend, der den Fokus auf die Rolle der Frau legte, von der Coverband „Caro“.

Ganz im Sinne von Maria 2.0 trat Ines Rabus als Moderatorin als Päpstin Agnes I auf. „So ein volles Haus wäre mal etwas beim Sonntagsgottesdienst“, scherzte sie mit Blick in die Menge und ...

 Helene Arno bei ihrem Vortrag.

Anstehende Wahlen bestimmen Gemeindeversammlung

Mehr als 20 Mitglieder der Katholischen St. Georgsgemeinde sind der Einladung zur Gemeindeversammlung gefolgt. Der Gemeindesaal im Pfarrhaus konnte nicht alle Interessierten aufnehmen, so dass man auf das Sportheim in Gunningen ausweichen musste. Noch werden sechs Kandidierende für den neu zu wählenden Kirchengemeinderat St. Georg gesucht, um eine ordentliche Wahl am Sonntag, 22. März, durchzuführen.

Nachdem die Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Ursula Schröder die Anwesenden begrüßt hatte, stellten Pfarrer Thomas Schmollinger ...

Gaderobe voller Jacken in einem Kindergarten

Erzieherin nach Ohrfeige fristlos gekündigt

Die katholische Kirchengemeinde Trossingen hat sich von einer Erzieherin eines Kindergartens getrennt, weil diese ein Kind im Affekt geohrfeigt haben soll. Ende des Monats treffen beide Parteien beim Arbeitsgericht Villingen-Schwenningen aufeinander. Die Frage wird sein, ob das Vergehen der Fachfrau so schwerwiegend ist, dass eine fristlose Kündigung gerechtfertigt ist.

Der Fall hat sich in den vergangenen Tagen zum Stadtgespräch in Trossingen entwickelt.

 Deniz Engesser (von links), Pfarrer Thomas Schmollinger und Lorena Lutz.

Sternsinger sammeln 2400 Euro

Die Sternsinger sind auch in Durchhausen unterwegs gewesen. Bereits seit 1981 besuchen sie Jahr für Jahr alle Häuser. Dieses Jahr wurden in Durchhausen 2405,25 Euro und zehn Cent gesammelt.

Die Aktion wurde vom damaligen Pfarrer Bernhard in Durchhausen eingeführt. Dieses Jahr haben 17 Sternsinger am 4. und 5. Januar alle Familien besucht und den Segen Gottes - 20*C+M+B*20 - an die Türen geschrieben. Die große Sternsingerschar feierte gemeinsam mit allen Gemeindemitgliedern einen wahrlich „königlichen“ Familien-Gottesdienst.

Patienten in Uganda, die der Trossinger Arzt Dr. Joachim Gollnau nicht in der Station, sondern im Busch behandelte. Ihr Weg nach

„Transport ist immer ein Problempunkt“

Von weit her kommen in Afrika die Patienten zur Gesundheitsstation des Trossinger Freundeskreis Uganda der katholischen Kirchengemeinde - und das zu Fuß. Und auch das Stationsteam legt lange Wege zurück, um Medikamente einkaufen zu können. Der Freundeskreis denkt deswegen mittel- bis langfristig über Transportmittel nach.

„Transport ist immer ein Problempunkt“, sagt Pfarrer Thomas Schmollinger. „Vielleicht brauchen wir auch irgendwann einen Krankenwagen.

 In Gunningen sind auch Erwachsene als Sternsinger im Einsatz.

Auch Erwachsene gehen als Sternsinger

Fünf Sternsingergruppen haben sich am Donnerstag in der Kirchengemeinde St. Georg in Gunningen nach dem Aussendungsgottesdienst in der Kirche als Sternsinger auf den Weg gemacht. Die Besonderheit in Gunningen ist laut Pressemitteilung, dass schon seit etwa fünf Jahren auch Erwachsene die Sternsinger unterstützen, die früher einmal selbst Ministranten und Sternsinger gewesen sind. Pfarrer Thomas Schmollinger sandte die sieben Sternsingerbegleiter und insgesamt 25 Kinder und Jugendliche aus und segnete die Kreide, den Weihrauch und die ...

 Pfarrer Thomas Schmollinger

„Trink die Liebe“

In den Gottesdiensten am kommenden Wochenende wird in der Seelsorgeeinheit Trossingen der „Johanniswein“ gesegnet. Unsere Mitarbeiterin Andrea Utz hat mit Pfarrer Thomas Schmollinger über diesen Brauch der Katholischen Kirche gesprochen.

Herr Pfarrer Schmollinger, warum wird Johanniswein gesegnet?

Johanniswein wird zu Ehren des Heiligen Evangelisten und Apostels Johannes geweiht, der nach der Legende einen Becher mit vergiftetem Wein geleert hatte, ohne dadurch Schaden zu nehmen.

 Die Familie Loes sorgte für musikalische Unterhaltung.

„Nicht wegzudenken aus Trossingen“

Die Trossinger Kolpingsfamilie hat am Sonntag nicht nur den Kolpinggedenktag gefeiert, sondern auch ihr 90-jähriges Bestehen. „Die Kolpingsfamilie ist nicht wegzudenken aus Trossingen“, sagte Präses Thomas Schmollinger.

Walter Haas, selbst ehemaliger Vorsitzender, hatte für diesen Anlass einen Blick in die Vereinschronik und die damalige Presseberichterstattung geworfen. „Wenn wir in zehn Jahren 100-Jähriges feiern, gibt es sicher eine gedruckte Chronik“, meinte Haas.

 Auch die Kleinsten tragen ihren Teil zum Programm bei.

Ein Dorf feiert sich selbst

Der Gemeindetag der katholischen Kirchengemeinde Durchhausen ist ein voller Erfolg gewesen. Traditionell zum ersten Advent lädt der Kirchengemeinderat dazu ein.

Der Gemeindetag ist das Fest schlechthin in Durchhausen. Jung und Alt, katholisch oder nicht, alle fühlen sich angesprochen. Eröffnet wurde das Fest mit einem Familien-Gottesdienst , welcher Pfarrer Thomas Schmollinger zelebrierte. Was wünscht Du Dir zu Weihnachten? Darüber tauschten sich die drei Kommunionkinder Silas Ganter, Leo Panagiotidis und Elias Knecht in ihrem ...

Dr. Joachim Gollnau hat auf der Gesundheitsstation in Kigoto geholfen.

Wasser schießt mit Hochdruck aus Hähnen

Seit ihren Anfängen hat der Freundeskreis Uganda der katholischen Kirchengemeinde seine Gesundheitsstation in Kigoto, Uganda, enorm ausgebaut. Nachdem die Entbindungsstation inzwischen in Betrieb ist, möchten sich die Ehrenamtlichen um einen Wassertank kümmern, der das Druckgefälle ausgleicht und verhindert, dass das Wasser ungebremst aus der Leitung schießt.

Der Wasserdruck ist hoch in der Gesundheitsstation. „Regulatoren gibt es keine“, sagt der Vorsitzende des Freundeskreises, Janusz Kloskowski.