Suchergebnis

Drei Männer in der Anlage

Der Landkreis wappnet sich für die Afrikanische Schweinepest

Vom Goldfisch über den Hamster bis hin zur geliebten Katze oder Hund. Es gibt nichts, was in den vergangenen Jahrzehnten nicht in der Tierkörperannahmestelle auf dem Gelände der Stadtwerke im Hasennest gelandet ist. Sogar ein Känguru wurde hier bereits abgeliefert.

Die veraltete Sammelstelle für verendete Tiere gehört allerdings der Vergangenheit an. Seit ein paar Wochen ist die neue Annahmestelle außerhalb des Areals der Stadtwerke in Betrieb.

 63 Absolventen haben am Dienstag bei der gemeinsamen Abschlussfeier des Berufsausbildungswerks (BAW) Ostalb, des Berufsvorberei

63 Absolventen schließen erfolgreich ab

Viele strahlende Gesichter hat es am Dienstag bei der gemeinsamen Abschlussfeier des Berufsausbildungswerks (BAW) Ostalb, des Berufsvorbereitungswerks (BVW) Ostalb und des Kolping Bildungswerks gegeben: 63 Absolventinnen und Absolventen haben an diesen Einrichtungen ihre Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen und konnten jetzt ihre Zeugnisse entgegennehmen.

„Kein Jugendlicher darf verloren gehen“, sagte Joachim Rindsfüßer (Leiter BAW Ostalb) bei der Begrüßung der jungen Leute.

Seit 45 Jahren on stage: Los Lobos aus Los Angeles.

Familienfreundlich und einzigartig

Bald ist es wieder so weit: Der Verein um das Galgenberg-Festival veranstaltet bereits zum 19. Mal sein Festival mit weltweit, überregional und regional bekannten Musikern. Los geht es am Freitag, 2. August, um 19.30 Uhr (Einlass 18 Uhr) mit den vereinseigenen Musikern von Wien bis Weimar. Am Samstag, 3. August, (Beginn 19.30 Uhr, Einlass 18 Uhr) treffen Riders Connection aus Berlin, Good Men Gone Bad aus Stuttgart und Los Lobos (L.A.) auf Aalens Open-Air-Bühne auf dem ehemaligen Gaskessel-Gelände ein.

 Der Chor Goldkehlchen mit Leiterin Tanja Gold-Hagel (links). Davor sitzend der Chor der Unterstufe.

Das Sommerkonzert des Peutinger-Gymnasiums spricht alle Sinne an

Eine Schule, drei Bühnen und ein Motto, das Rätsel aufgegeben hat: „Ent-rückt Ver-zückt“ oder „Ver-rückt Ent-zückt?“ Alles ist möglich gewesen beim Sommerkonzert des Peutinger-Gymnasiums (PG). Auch Conférencier Patrik Lutz, im Hauptberuf Deutsch- und Gemeinschaftskundelehrer, war sensationell. Charmant servierte er im „Tempel der Sinne“, dem Forum des PG, einen gut belüfteten musikalischen „Obstkorb“. Dass er die zahlreich erschienenen Zuhörer „Fruchtfliegen“ nannte, passte ins Bild.

 Die Ergebnisse der Kommunalwahl in Aalen an der Wand des großen Sitzungssaals im Rathaus: Der Blick auf die Zahlen lässt versch

Kommunalwahl: Der Blick hinter die Zahlen

Die Schlacht der Kommunalwahl ist geschlagen, die Analyse all der Zahlen und Erkenntnisse hat begonnen, welche die Bürgerinnen und Bürger am vergangenen Sonntag mit ihrem Gang zu den Wahlurnen geliefert haben. Und wie sieht die Bilanz aus verschiedenen Aalener Blickwinkeln aus?

Der Blick auf den künftigen Gemeinderat zeigt dies: Ein klein bisschen jünger ist er geworden, den jüngsten neuen Stadtrat stellen die Grünen mit dem 22-jährigen Christoph Köble.

 So haben die Ortschaftsräte im Virngrund gewählt.

Die neuen Ortschaftsräte stehen fest

Im Zuge der Kommunalwahlen haben sich auch die Ortschaftsräte in der Gemeinde Unterschneidheim neu konstituiert. Am Dienstag wurden die Ergebnisse von der Verwaltung bekanntgegeben.

Der Ortschaftsrat Unterschneidheim umfasst zehn Sitze. Davon entfallen jeweils fünf Sitze auf die CDU und die Freie Bürgerliste (FBL). Die CDU erhielt bei der Kommunalwahl 3951 Stimmen, was einem Zuspruch von 49,6 Prozent entspricht, 0,6 Prozent weniger als 2014.

 Auch die Ortschaftsräte sind neue gewählt worden. In Schrezheim bekommt Albert Schiele von allen Ortschaftsrägen die meisten St

Mehr Vielfalt in den Ortschaftsräten

Bei den Wahlen zu den Ortschaftsräten fällt auf, dass die Vielfalt größer wird. Die Grünen sind nun in drei von vier Ortschaftsräten, die SPD in zwei statt einem.

Albert Schiele ist in Schrezheim Stimmenkönig Im Ortschaftsrat Schrezheim hat die CDU einen Sitz verloren, Freie Bürger und Grüne haben je einen dazu gewonnen. Die SPD ist erstmals im Ortschaftsrat vertreten. Die Sitze verteilen sich so: CDU sieben, Freie Bürger vier, Grüne zwei und SPD einen.

 Es war doch nur ein „wänzäger Schlock“ Heidelbeerwein: Die Tanztheater-AG des Peutinger-Gymnasiums (PG) und die „Goldkehlchen“

Neue spritzige „Feuerzangenbowle“ erntet minutenlangen Beifall

Mit dem Tanztheaterstück „Die Feuerzangenbowle. Next Generation“ haben die Tanztheater-AG des Peutinger-Gymnasiums (PG) und die „Goldkehlchen“ am Dienstagabend vor vollem Haus in der Mensa der Schule begeistert. Die spritzige Inszenierung des Klassikers von Heinrich Spoerl und Wilfried Schröder wird am heutigen Donnerstag und am Freitag wiederholt.

Der Filmklassiker „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann in der Rolle des aufstrebenden Schriftstellers und „neuen Schölers“ Hans „Pfeiffer mit drei F“ ist Kult.

 Bei der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins wurden einige langjährige Mitglieder geehrt.

Michael Schneid als Vereinsvorsitzender im Amt bestätigt

Bei der Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Kirchheim standen neben der Wahl des Vorstands auch die Ehrungen verdienter Mitglieder auf der Tagesordnung.

Michael Schneid zog sein Resümee über sein zweites Jahr als Vorsitzender des Vereins. Er stellte die wesentlichen Aufgaben des Vereins dar und berichtete über Aktionen in 2018 wie die Baumpflanzungen und Baumschnittaktionen, sowie die Rabattenpflege. Er berichtete über die in 2017 gegründete Jugendgruppe, die sehr gut angenommen wurde.

 Eine gewaltige Menge Ehrenamtlicher von den Blaulichtorganisationen Feuerwehr, Wasserwacht und THW, genau 78 an der Zahl, werde

Heldengeschichten des wahren Lebens

Bereits zum sechsten Mal hat Landrat Elmar Stegmann für den Landkreis Lindau zum Blaulichtempfang geladen. Dabei wurden wieder ehrenamtliche Mitglieder der Feuerwehren, des Technischen Hilfswerkes und des Roten Kreuzes für 25- und 40-jähriges Engagement mit Urkunden und Anstecker geehrt.

Eine ganze Menge hat der Landrat dieses Mal einladen dürfen, 82 Ehrenamtliche wären von dieser Ehrung betroffen gewesen. Da nicht alle an diesem Abend konnten, drängten sich dann doch immerhin 64 Dekorierte auf die Bühne zum gemeinsamen Gruppenfoto ...