Suchergebnis

 Die Damen vom Turnverein Schwenningen, unterstützt von zwei Turnern, schufen mit dem Streich von Max und Moritz, die der armen

Streich von „Max und Moritz“ gewinnt Strohpark

Die Strohparkgewinner 2019 stehen fest: Der Streich von „Max und Moritz“, geschaffen vom Turnverein Schwenningen, überzeugte die Bewertungskommission und wurde mit 229 von 250 möglichen Punkten zum Gewinner erklärt. Die beleuchtete und sich drehende Weltkugel vom Männergesangverein Eintracht belegte mit 214 Punkten knapp vor der gemeinsamen Rakete des Musikvereines und der Firma GaLö (213 Punkte) den zweiten Platz.

Für die elf Meter hohe Rakete erhielten der drittplatzierte Musikverein / Firma GaLö auch den Wanderpokal als größtes ...

Besetztes Haus in Tübingen

Rechtsbruch mit bisschen Rückhalt: Hausbesetzer im Südwesten

Montag: Yoga, Dienstag: Rebellisches Singen mit Liedern aus der Arbeiterbewegung, Mittwoch: Doppelkopf-Stammtisch, Donnerstag: T-Shirts batiken, Freitag: Akustikkonzert, Samstag: Brunch, Sonntag: Zeichenkurs. Was nach dem Veranstaltungskalender eines soziokulturellen Zentrums klingt, ist das Programm in einem verschlissenen Haus in Tübingen. Seit Juli halten es Mitglieder der linken Szene besetzt.

Um ein klassisches Besetzerszenario, in dem Autonome und Exekutive unschöne Bilder gegenseitigen Aufeinanderprallens liefern, handelt es ...

 Ein verbissenes Derby sehen die 800 Zuschauer im Bucbühl am Samstag. Hier versucht Mengens Anton Hartock (rechts) den Ostracher

Blut, Schweiß und Freudentränen

Ein fast episches Fußball-Landesligaderby haben sich am Samstag, vor 800 Zuschauern im Ostracher Buchbühlstadion, der FC Ostrach und der FC Mengen geliefert. Am Ende stand es 3:3. Der FC Ostrach blieb damit auch im dritten Landesligaspiel in Folge gegen den Derbyrivalen ungeschlagen, Mengen wartet weiter auf den ersten Sieg in einem Pflichtspiel gegen die Zebras seit 2013, als die Mengener ausgerechnet im Landesligaaufstiegsjahr der Ostracher diesen vier Punkte abgeknöpft hatten.

Für Swabian Brass war ihr Auftritt in der Gosheimer Heilig-Kreuz-Kirche der „geographische Höhepunkt“ ihrer Tour.

Finesse und Gefühl überzeugen Publikum

Es gibt musikalische Formationen, die haben einen klangvollen Namen. „Swabian Brass“, ein Bläserquintett aus der Region mit fünf begabten vornehmlich aus dem Schwabenland stammenden Musikern, gehört dazu. Ihnen eilt ein guter Ruf voraus. Das war vielleicht der Grund, warum am Sonntagabend so viele Musikliebhaber den Weg ins Gosheimer Gotteshaus gefunden haben.

Auf dem geografischen Höhepunkt ihrer jüngsten Konzertreise – also auf annähernd 900 Höhenmetern – gaben sie am frühen Sonntagabend in der Heilig-Kreuz-Kirche ein ...

 Verdient mit 5:2 gewann der FV Ravensburg II (re. Willibroad Gumuh) sein Heimspiel gegen den FC Ostrach (Andreas Zimmermann) –

Der FV Ravensburg II fegt Ostrach vom Platz

Die U23 des FV Ravensburg hat den FC Ostrach in der Fußball-Landesliga hochverdient mit 5:2 besiegt. Dabei ließen sich die enorm spielstarken Ravensburger nicht von einem frühen 0:2-Rückstand beirren.

Zu Beginn der Partie stand Ostrach hinten sicher. Der FV tat sich lange schwer, seine spielerische Überlegenheit in Torchancen umzumünzen. Stattdessen leistete sich die Mannschaft von Trainer Fabian Hummel hinten Nachlässigkeiten. In der achten Minute spielten sich die Ostracher ohne Druck des Gegners links durch.

Volksbank-Filiale

Gemeinderat appelliert an Volksbank-Verantwortliche

Die Umwandlung der Liptinger Volksbankfiliale in einen SB-Standort beschäftigt die Gemeinde Emmingen-Liptingen weiterhin. Schon bevor der Tagesordnungspunkt in der jüngsten Sitzung an der Reihe war, kam das Thema zur Sprache. Und am Ende beschloss der Gemeinderat eine Resolution.

Ein Blick zurück: Ende August wurde die bisherige Filiale der Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar in Liptingen in einen SB-Standort umgewandelt. Neben einem Geldautomaten sollen nach wie vor ein Auszugdrucker sowie ein Briefkasten für Überweisungen zur ...

 Freude bei Fabian Riegger (Mitte) und Johannes Irmler (links) über Rieggers Kopfballtreffer zum 2:1, der die endgültige Wende i

Reutters Umstellungen bringen die Wende

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit und einer taktischen Meisterleistung von Trainer Timo Reutter hat der FC Ostrach am Sonntag im heimischen Buchbühlstadion den Aufsteiger SV Mietingen mit 3:1 (0:1) besiegt. Dabei drehten die Zebras in kürzester Zeit zwischen der 54. und 61. Minute mit drei Treffern die Partie zu einem verdienten Erfolg. Einzig die schwere Verletzung von Irmler trübt die Ostracher Freude.

„Nein , es war nicht laut“, sagte Timo Reutter nach der Partie.

 Alles, was in der Region Rang und Namen hat, gratulierte dem Unternehmen Anton Häring zum Ausbildungsjubliläum: Thomas Albiez (

In 50 Jahren mehr als 550 Nachwuchskräfte ausgebildet

„Die Anton-Häring-Akademie gehört zu den ersten Adressen der 2000 Ausbildungsstätten in der Region“, lobte IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez die „Riesenleistung“ des Herstellers von Präzisionsdrehteilen anlässlich einer Feierstunde. Der vom Firmengründer eingeschlagene Weg erweise sich gerade in den Zeiten des Strukturwandels und des konjunkturellen Abschwungs als richtig, denn gerade jetzt sei man auf gut ausgebildete Leute dringend angewiesen.

 Die Sieger des diesjährigen Möhringer Betriebs- und Vereinsschießens zeigen nach der Siegerehrung stolz ihre Trophäen.

Klara Martin und Burcu Kil bei Damen in der Einzelwertung vorn

Das Betriebs- und Vereinsschießen des Schützenvereins Möhringen ist erneut auf großes Interesse gestoßen. Zahlreiche Schützen fanden den Weg ins Möhringer Schützenhaus.

VereinsschießenBei der Mannschaftswertung der Herren bei den Vereinen siegte die Gruppe Feuerwehr II (Bernd Senn, Dominik Häßler und Manfred Altmeyer; 377,06) vor dem Angelverein I (Helmut Kräuter, Jörg Biehler und Karl-Eberhard Behnke; 373,05), dem Seven Seas Sailing Club (Anita Hetzel, Klaus Hetzel und Christian Hetzel;

 Das Feuerwehrhaus in Sauldorf ist nun offiziell eröffnet.

Drei Abteilungen ziehen ins neue Sauldorfer Feuerwehrhaus ein

Mit einem dreitägigen Festprogramm hat die Gemeinde Sauldorf das neue Feuerwehrhaus samt Bauhof eingeweiht. Nach einer Bauzeit von zwei Jahren übergab Architekt Wolfgang Schweikart den symbolischen Schlüssel an Feuerwehrkommandant Berthold Reichle und Bürgermeister Wolfgang Sigrist. Unter den zahlreichen Festgästen, die zuvor Bürgermeister Wolfgang Sigrist begrüßte, erinnerte Bundestagsabgeordneter und Staatssekretär Thomas Bareiß an die Grundsteinlegung, damals sprach der Vertreter des Landratsamtes „Nein, die Feuerwehr braucht kein Haus, ...