Suchergebnis

 Polizisten aus Baden-Württemberg unterstützen die Kollegen in Berlin häufig. Ob das so bleibt, ist umstritten.

Wegen Diskriminierungsgesetz: Polizisten fühlen sich von Strobl im Stich gelassen

Die Vorsitzenden der baden-württembergischen Polizeigewerkschaften werfen Landesinnenminister Thomas Strobl (CDU) fehlende Rückendeckung vor. Anlass ist der Streit um das geplante Antidiskriminierungsgesetz des Landes Berlin.

Dort will Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) es Bürgern erleichtern, sich gegen Diskriminierung durch Beamte oder Angestellte des Landes zu wehren. Das Gesetz soll die Hürden für die Einleitung eines Verfahrens senken.

Flaggen mit dem Logo der EnBW wehen vor einem Strommasten

EnBW macht mit Windkraft gutes Geschäft: Kein Corona-Effekt

Der Energiekonzern EnBW spürt noch keine Corona-Auswirkungen und macht mit Windparks weiter gute Geschäfte. Wie das Karlsruher Unternehmen am Freitag mitteilte, will es sein Ergebnis bei erneuerbaren Energien deutlich steigern. „Allerdings sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Gesamtjahr aktuell noch mit hohen Unsicherheiten behaftet. Sicher ist: Wir werden einen negativen Corona-Effekt spüren“, so Finanzvorstand Thomas Kusterer. Er ist zuversichtlich, das angestrebte zweistellige Ergebniswachstum zwischen 13 Prozent und 19 Prozent ...

 Die Sportler des Jahres 2019 wurden ohne Festakt geehrt, aufgrund der Corona-Krise müssen Land- und Sportkreis auf die Gala in

Sportler ohne Festakt geehrt

Biberach (sz) - Die gemeinsame Sportlerehrung des Land- und Sportkreises Biberach hätte eigentlich wie in den vergangenen Jahren in der Biberacher Gigelberghalle stattfinden sollen.

Der vorgesehene Termin war der 3. April. Eine Veranstaltung mit 400 Gästen in einer eng bestuhlten Halle war zum damaligen Zeitpunkt aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich und ist es bis heute nicht. Derzeit ist unklar, wann eine Veranstaltung in diesem Rahmen wieder möglich sein könnte.

Wer spuckt, bekommt in Zukunft eine Haube aufgesetzt.

Immer mehr Polizisten werden Opfer von Spuckattacken

Die Polizei in Baden-Württemberg ist mittlerweile mit Tausenden Spuckschutzhauben gerüstet - gleichzeitig werden immer mehr Beamte im Dienst angespuckt. 628 Polizisten wurden im vergangenen Jahr Opfer von Spuckattacken, wie das Innenministerium in Stuttgart unter Verweis auf die aktuelle Kriminalstatistik berichtet. 2018 waren es noch 604, im Jahr 2017 noch 493 Opfer.

Auch mehr Fälle von „Ausspucken“ werden statistisch erfasst. Das Innenministerium zählte 247 Fälle im Jahr 2019.

Energieversorger MVV

EnBW und RheinEnergie verkaufen Anteile an Mannheimer MVV

Die Energieversorger EnBW und RheinEnergie verkaufen ihre Anteile an der Mannheimer MVV in Höhe von 45,1 Prozent an Fonds des internationalen Vermögensverwalters First State Investments. Die Anbahnung der Transaktion sei mit der MVV und der Stadt Mannheim als deren Mehrheitsaktionärin abgestimmt worden, teilten die Unternehmen und die Stadt am Donnerstag mit. Der Verkauf müsse aber noch von den zuständigen Aufsichts- und Kartellbehörden genehmigt werden.

Foto: Fabian Strauch/dpa

Schutz vor dem Virus in der Öffentlichkeit? Darum geht es in der Masken-Debatte

Nun also doch: Wochenlang hatten Experten erklärt, das Tragen von Atemmasken mache bei Gesunden keinen Sinn und solle medizinischem Personal vorbehalten bleiben – jetzt schreibt die thüringische Stadt Jena die Benutzung in der Öffentlichkeit vor, nachdem Tschechien und Österreich es vorgemacht haben.

Und auch im Süden Deutschlands wird über eine Masken-Pflicht debattiert. Aber ist die wirklich nötig? Und gibt es überhaupt genügend Masken für alle?

Winfried Kretschmann spricht im Landtag von Baden-Württemberg

Kretschmann: Melden von Corona-Verstößen ist sinnvoll

Auf Partys, auf Spielplätzen, beim Picknick im Park: Die strenge Corona-Verordnung wird nach wie vor Hunderte Male am Tag missachtet. Allein am vergangenen Wochenende kamen rund 3000 Anzeigen zusammen. Und bleibt das Wetter so gut, rechnet Innenminister Thomas Strobl bereits mit zahlreichen weiteren Verstößen vor allem gegen das Versammlungsverbot. Auch wenn sich die meisten Menschen an das halten, was ihnen die Verordnung schwarz auf weiß vorgibt.

Polizeigewerkschaft fordert: Verstöße sollen gemeldet werden

Nach Innenminister Thomas Strobl hat auch die Deutsche Polizeigewerkschaft die Menschen dazu aufgerufen, festgestellte Verstöße gegen die Corona-Regeln der Polizei zu melden. „Wir wollen sicher keine Stigmatisierung oder Denunziantentum“, sagte Landeschef Ralf Kusterer am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. „Aber bei Verstößen gegen die Corona-Verordnung oder das Infektionsschutzgesetz sprechen wir nicht über Falschparker, sondern über schwerwiegende Fälle und sogar über Straftaten.

Flagge mit dem Logo der EnBW - Energie Baden-Württemberg.

EnBW verspricht sichere Versorgung in der Corona-Krise

Der Energieversorger EnBW verspricht Verbrauchern und Firmen in der Coronavirus-Krise eine stabile Energieversorgung. Das teilte Vorstandschef Frank Mastiaux bei der Vorstellung der Geschäftszahlen am Donnerstag mit. Bereits Anfang Februar habe der Konzern umfangreiche Krisenpläne erstellt und -vorbereitungen für systemrelevante Standorte getroffen, um die Mitarbeiter vor Ansteckung zu schützen. „Die EnBW steht stabil. Die Versorgung ist sicher“, sagte Mastiaux.

EnBW

EnBW verspricht sichere Versorgung in der Coronavirus-Krise

EnBW verspricht in der Coronavirus-Krise eine stabile Energieversorgung.

Es seien umfangreiche Krisenpläne und -vorbereitungen getroffen worden, um die Mitarbeiter vor Ansteckung zu schützen und die Arbeitsfähigkeit und Stabilität der kritischen Prozesse und Aufgaben sicherzustellen, sagte Vorstandschef Frank Mastiaux bei der Vorstellung der Geschäftszahlen am Donnerstag. „Unsere Mitarbeiter machen unter den erschwerten Bedingungen einen tollen Job.