Suchergebnis


Pflegebedürftige Menschen benötigen für ein demütigungsfreies Leben die richtige Zuwendung. Hierbei soll das Erwachsenenschutzk

Start für Erwachsenenschutzkonzept

Mit einem Runden Tisch hat das Tuttlinger Landratsamt am Dienstagmorgen den Startschuss für sein Erwachsenenschutzkonzept gegeben. Die Behörde möchte erreichen, dass pflegebedürftige Menschen unter würdigen Bedingungen leben können. Prof. Thomas Klie von der AGP Sozialforschung in Freiburg, der das Vorhaben in den kommenden drei Jahren begleitet, bezeichnete es als „einmaliges Projekt“. Mehr als 20 Personen unterschiedlicher Einrichtungen nahmen an dem Termin teil.

80 Personen kamen am Mittwoch in die Turn- und Festhalle Christazhofen zur Auftaktveranstaltung „Alt werden in Argenbühl“.

Argenbühl setzt auf Bürgerbeteiligung

Das Thema „Alt werden in Argenbühl“ beschäftigt Gemeinderat und Gemeindeverwaltung schon seit einigen Monaten. Jetzt soll ein speziell dazu entwickeltes Projekt unter Beteiligung der Bürgerschaft starten. Am Mittwochabend konnte Bürgermeister Roland Sauter 80 Frauen und Männer zur Bürgerversammlung und damit zur Auftaktveranstaltung begrüßen.

„Auch die Bevölkerung von Argenbühl wird immer älter, zudem verändern sich die Familienstrukturen.

Auftaktveranstaltung für Bürger zu „Alt werden in Argenbühl“ am Mittwoch

Zur Auftaktveranstaltung für die Seniorenkonzeption „Alt werden in Argenbühl“ lädt die Gemeindeverwaltung Argenbühl am Mittwoch, 19. Juli, um 20 Uhr in die Turn- und Festhalle in Christazhofen ein. Die Gemeinde möchte sich laut Mitteilung mit den Themen „Alter“ und „Generationsprozess“ auseinandersetzen und die Bürger in die Entwicklung langfristiger Vorhaben einbinden.

Gemeinsam sollen Gemeinderat und Bürger ein innovatives und tragfähiges Zukunftskonzept für Senioren entwickeln.

Ehrenamtliches Engagement hält gesund

Dass ehrenamtliches Engagement gesund und lebensfreudig erhält, ist ein Ergebnis aus neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen. Daraus berichtete Professor Thomas Klie in seinem Festvortrag zum 40jährigen Jubiläum des Kreisseniorenrates Ostalb in der Aula der Hochschule Aalen.

Als Hausherr und Rektor stellte Gerhard Schneider die Hochschule mit ihren derzeit fast 6000 Studierenden und ihre rasante Entwicklung vor. Zahlreiche Ehrengäste hieß Heidi Schroedter, die Vorsitzende des Kreisseniorenrates, zur Jubiläumsfeier willkommen, ...

Albstift vereinheitlicht Heimarztmodell

Das KWA Albstift Aalen befasst sich seit vielen Jahren mit einer zukunftsfähigen ärztlichen Versorgung und Begleitung der Bewohner von Senioreneinrichtungen. In einem gemeinsamen wissenschaftlichen Projekt des KWA Albstift Aalen und der Hochschule Aalen unter der Leitung der Professoren Adelheid Esslinger und Thomas Klie sowie von Birgit Heyden und den versorgenden Ärzten wurden die aktuelle medizinische Versorgung untersucht und Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität und Integration der medizinischen Versorgung in die Prozesse der ...

Kreisseniorenrat feiert

Der Kreisseniorenrat Ostalb feiert am Mittwoch, 26. Oktober, ab 13 Uhr in der Aula der Hochschule sein 40-jähriges Bestehen. Festredner Professor Thomas Klie von der evangelischen Hochschule Freiburg spricht über das Thema „Engagement und Alter – Status quo und Perspektiven“. Grußworte von Landrat Klaus Pavel, Aalens erstem Bürgermeister Wolfgang Steidle und dem Vorsitzenden des Landesseniorenrates Roland Sing sowie Musikstücke, gespielt von Schülern der Musikschule Aalen, runden das Programm ab.

Alte Menschen helfen sich beim Leben in einer Senioren-Wohngemeinschaft. So etwas wäre auch in Beuron denkbar.

Beuron entwickelt ein Seniorenkonzept

Die Gemeindeverwaltung und das Kloster wollen zusammen mit der Bevölkerung ein Seniorenkonzept entwickeln. Es soll den Senioren in Beuron und den Ortsteilen ein Leben und Wohnen im Alter zu Hause ermöglichen. Wie berichtet, wird bereits über eine Senioren-Wohngemeinschaft von Mönchen und Bürgern nachgedacht.

Bei einer Bürgerversammlung am Mittwochabend im Tobelhaus in Hausen im Tal wurde über das weitere Vorgehen informiert. Bürgermeister Raphael Osmakowski-Miller freute sich, dass etwa 80 Interessierte dem Aufruf gefolgt waren.


Alte Menschen helfen sich beim Leben in einer Senioren-WG

Gemeinde und Kloster Beuron wollen Senioren-WG

In der Gemeinde Beuron wird über eine Wohngemeinschaft für Senioren nachgedacht. Die politische Gemeinde und die Erzabtei möchten das Projekt gemeinsam verwirklichen. Um die Bürger über die Pläne zu informieren, gibt es am Mittwoch, 27. Juli, um 19.30 Uhr im Tobelhaus in Hausen im Tal eine Bürgerversammlung.

Erzabt Tutilo Burger möchte Beu-ron mit der Senioren-Wohngemeinschaft einen Impuls geben. „Ich sehe dies als eine große Chance für Beu-ron.


In einer Pflegewohngruppe können bis zu zwölf Personen leben. Sie werden von einem Netzwerk aus professionellen Pflegekräften,

Blochingen bekommt ein Wohnkonzept

Für den Ortsteil Blochingen soll ein Wohn- und Betreuungskonzept für ältere und pflegebedürftige Menschen entwickelt werden. Die Gemeinderäte der Stadt Mengen haben am Dienstag dem Vorschlag der Stadtverwaltung zugestimmt, mit der Entwicklung dieses Konzepts den Verein Spes Zukunftsmodelle zu beauftragen. In einem Projektzeitraum von eineinhalb Jahren sollen unter der Beteiligung der Bürger Wohn- und Betreuungsformen erarbeitet werden, die genau auf den Ort zugeschnitten sind.


Andächtiges Lauschen: Professor Thomas Klie präsentiert die Senioren-Konzeption.

Leben und Wohnen im Alter in Kolbingen

Der Sozial- und Rechtswissenschaftler Professor Thomas Klie hat im katholischen Gemeindehaus Kolbingen zum Thema „Caring Community – Perspektiven für den demografischen Wandel“ gesprochen. Klie ist Professor für öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft an der Evang. Hochschule Freiburg sowie Mitglied der 6. und 7. Altenberichtskommission der Bundesregierung.

In seinem Impulsvortrag im Rahmen der Bürgerversammlung zum Thema „Soziales Netzwerk: Leben und Wohnen im Alter in Kolbingen“ fand er klare Worte, wie der Aufbau und die ...