Suchergebnis

 Action garantiert: Die Piratinnen des Mädchenturnens.

Nikolausfeier zieht Massen an und macht gute Laune

Mit ihrer großen Nikolausfeier für das Kinder- und Jugendturnen läutet die TSG-Abteilung Turnen traditionell den Jahresschluss ein, denn die nächsten Übungsabende sind erst wieder im nächsten Jahr. Dafür zeigten alle Gruppen bei der Nikolausfeier der Turnabteilung noch einmal eindrucksvoll, wie vielfältig und kreativ die Angebote bei den Turnern sind.

Mit dem Lied „Guten Tag ich bin der Nikolaus“ empfing die Instrumentalgruppe der Turner unter der Leitung von Pia Vincon den hohen Besuch bei dessen Einzug in die Halle.

 Justin Volek (Mi.) schoss beim 6:5-Sieg der Ravensburg Towerstars gegen die Bietigheim Steelers seinen ersten Treffer als DEL2-

Fulminante Aufholjagd der Towerstars

Fünf Leistungsträger haben den Ravensburg Towerstars am Freitagabend gefehlt. Gegen die Bietigheim Steelers zeigte der DEL2-Meister dennoch ein gutes Spiel. 2:5 lag Ravensburg vor knapp 3000 Zuschauern in der CHG-Arena bereits zurück. Doch die Towerstars schafften noch den Ausgleich – und in der Verlängerung den 6:5-Sieg. „Das war gut“, sagte Towerstars-Trainer Rich Chernomaz gewohnt enthusiastisch, fügte aber an: „Ich bin richtig stolz.“

Denn Chernomaz hatte nur neun Stürmer und sechs Verteidiger zur Verfügung.

 Zwei, die sich verstehen: Claus Vogt (links) und Christian Riethmüller.

Der VfB Stuttgart wählt: Gesucht ist ein Präsident fürs Volk

Es gibt Präsidenten, die stehen gerne im Vordergrund, schwingen große Reden, verkünden Visionen und versuchen, die Öffentlichkeit mit Rhetorik und Pathos zu überzeugen. Und es gibt Präsidenten, die wirken im Hintergrund, schnüren Allianzen, bündeln Mehrheiten und kümmern sich ums Volk respektive ihre Mitglieder. Der VfB Stuttgart, der am Sonntag ab 13 Uhr in der Schleyerhalle auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einen neuen Vorsitzenden wählt – so es die WLAN-Verbindungen denn wollen –, hätte gerne einen der Letzteren, einen, der ...

Vorfreude auf das Nachbarschaftsduell

Nicht weit fahren müssen die Handballer der TSG Ehingen für ihr Bezirksliga-Auswärtsspiel am Samstag, 14. Dezember: Zu Gast ist die TSG bei der zweiten Mannschaft von Rot-Weiß Laupheim (Spielbeginn: 17.30 Uhr, Rottumhalle). Ehingens Coach Marko Gegic kennt den Gegner bestens, schließlich war er vier Jahre lang Jugendtrainer bei den Rot-Weißen und hat die meisten Spieler der „Zweiten“ des HRW selbst betreut. „Ich freue mich auf das Spiel“, so Gegic.

Ghazia Dibo Mohammed musste mit ihren Kindern aus Syrien fliehen. Nun lebt sie im kurdischen Camp Bardarash und wartet auf Hilfe

So kämpfen Flüchtlinge im Nordirak gegen Hunger und Kälte

Wenn es Nacht wird in den Flüchtlingscamps Bardarash und Gavilan im Norden der Autonomen Region Kurdistan, frieren Nadira und Fatma.

Die Schwestern, sie sind drei und vier Jahre alt, wissen nicht, dass sie ihre Heimat in Syrien verloren haben. Sie wissen nur: In den kaum isolierten Flüchtlingszelten, in denen sie leben müssen, wird es kalt.

Allein im Camp Gavilan, in dem 510 Familien mit 3000 Menschen leben, fehlen noch 270 Matten, wir brauchen sie dringend.

So könnte der Anbau an den Kindergarten Deutstetten aussehen.

Anbau soll Platz für 25 Kindergartenkinder schaffen

Weil sich in Veringenstadt spätestens für Januar 2021 ein Mangel an Kindergartenplätzen andeutet, will die Stadtverwaltung früh genug reagieren: Von drei vorgestellten Varianten favorisierte der Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstagabend nach lebhafter Diskussion den Anbau an die Kindertagesstätte Deutstetten. Geplant ist aber auch eine Erweiterung der Kindervilla in Veringendorf.

Aktuell bietet die Stadt 104 Betreuungsplätze an, davon 78 Regelplätze und 26 für Kleinkinder.

Explosion in Blankenburg

Hausexplosion in Blankenburg: „Ein Bild der Verwüstung“

Glassplitter liegen auf der Straße, zahlreiche Autoscheiben sind zerstört, die Fenster auf der gegenüberliegenden Straßenseite haben Risse und Löcher.

Gegen 8.50 Uhr werden die Anwohner der Bertolt-Brecht-Straße in Blankenburg am Freitag dem 13. aus ihrem Alltag gerissen. Eine Explosion - ausgelöst womöglich durch 11 Kilogramm schwere Gasflaschen, berichten Feuerwehr und Polizei - erschüttert die Anwohner in der 20.000-Einwohner-Stadt im Harz.

 Draußen gab es kleinere Proteste, drinnen verlief alles nach Plan: Das Heeresmusikkorps Ulm lockte zahlreiche Besucher in die P

Trotz Protest gegen Militär-Konzert: Auch die Gegner lauschen dem Adventskonzert der Bundeswehr

Kurz vor Beginn des Advents-Benefizkonzerts des Heeresmusikkorps in der Pauluskirche ging Bundeswehr-Pressesprecher Hagen Messer zu der kleinen Handvoll Aktivisten, die vor der Kirche das Ende solcher Auftritte des Heeresmusikkorps forderten. Er lud sie ein, in die Kirche zu kommen und dem Konzert zuzuhören – was diese auch taten.

Als souveräne und kluge Reaktion lobt der Ulmer Dekan Ernst-Wilhelm Gohl die Einladung. Gohl sieht den Lösungsweg für den Konflikt in einem Zusammensetzen.

Ein Junge wird von Mitschuelern gehaenselt Symbolbild zum Thema Mobbing an der Schule Ein Junge

Mobbing an Schulen: Wie man es erkennt und was man tun kann

Es ist eine äußerst perfide Form der Gewalt, die mal physisch wirkt, vor allem aber auch psychisch - durch die das Opfer somit nicht nur körperliche Verletzungen erleiden muss, sondern die seelischen Schmerzen nicht selten schwerer wiegen. Es geht um Mobbing.

Eine Pisa-Studie von 2017 hat untersucht, wie viele 15-Jährige in Deutschland Opfer von Mobbing in der Schule werden. Das Ergebnis: fast jeder sechste Schüler.

„Mobbing ist für uns ein Kernthema“, betonte deshalb auch Thorsten Gabor, Vorsitzender des Netzwerks ...

 Das Berufskolleg Biotechnologische Assistenten wird von Biberach nach Laupheim verlegt.

Biberach verliert Berufskolleg an Laupheim

Der Biberacher Kreistag hat entschieden: Das Berufskolleg Biotechnologische Assistenten wird von der Biberacher Matthias-Erzberger-Schule (MES) an die Kilian-von-Steiner-Schule nach Laupheim verlegt. 33 Kreisräte stimmten für den Vorschlag der Kreisverwaltung, die Teil der Regionalen Schulentwicklung ist. 20 Räte stimmten dagegen.

Bereits seit einem Jahr wird über dieses Thema diskutiert. Zuerst sollten sogar das Biotechnologische Gymnasium und das Berufskolleg (BKBT) nach Laupheim verlegt werden.