Suchergebnis

Die Serben oben auf: Für den SV Westerheim hat es in der Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga nicht gereicht. Schon bal

Westerheim im Tal der Tränen: SVW bleibt ein Kreisligist

Es hatte wieder einmal nicht sein sollen: Der SV Westerheim ist am Samstag in der Relegation zur Fußball-Bezirksliga gescheitert. Im entscheidenden Spiel unterlag er vor mehr als 1500 Zuschauern dem FC Srbija Ulm, Zweiter in der Kreisliga A Donau geworden, mit 1:2. Die Enttäuschung dürfte nun einige Zeit andauern, ehe im Juli, also mit nur wenigen Wochen Pause, bereits die Vorbereitung zur neuen Fußballrunde startet.

Eines vorneweg: Das große Endspiel des Fußballbezirks hatte die Resonanz, die Veranstalter und die beiden ...

Im vergangenen Jahr stand Gunter Heun als Wilhelm Tell auf der Großen Treppe, diesmal spielt er den Jedermann.

Lustvoller Kampf gegen den Tod

Mit zwei Premieren eröffnen die Freilichtspiele Schwäbisch Hall am Wochenende ihr Sommerprogramm. Auf der Großen Treppe vor Sankt Michael beginnt die Spielzeit am Samstag, 22. Juni, um 20.30 Uhr mit Hugo von Hofmannsthals Schauspiel „Jedermann“, dem Stück, mit dem die Freilichtspiele vor 94 Jahren ihren Anfang nahmen. Bereits einen Tag zuvor, am Freitag, 21. Juni, um 20 Uhr zeigen die Freilichtspiele erstmals die musikalische Komödie „Ewig Jung“ im Neuen Globe.

 Schmerzhafte Erfahrung: Der TSV Erbach (hier Tim Maier, am Boden) verlor in der Relegation gegen den A-Kreisligisten SV Westerh

Der TSV Erbach verliert und steigt ab

Der TSV Erbach spielt in der kommenden Saison in der Fußball-Kreisliga A. Die Erbacher unterlagen in Runde eins der Relegation zur Bezirksliga Donau/Iller vor 1200 Zuschauern in Seißen dem SV Westerheim mit 1:2 (1:0). Damit steht der Abstieg des TSV aus dem Bezirksoberhaus fest, während Sieger Westerheim am Freitag, 21. Juni, gegen Srbija Ulm um den Aufstieg in die Bezirksliga spielt.

Auf dem profihaft hergerichteten Seißener Sportgelände hatten sich am Samstagabend mehr als 1000 zahlende Zuschauer eingefunden, um sich das ...

Martin Kind

„Ein Horrorszenario“: Kind kritisiert erneut Heldt & Co.

Hauptgesellschafter Martin Kind von Hannover 96 hat die Vorstellung des neuen Trainers Mirko Slomka und des neuen Sportdirektors Jan Schlaudraff noch einmal zur massiven Kritik an der Arbeit der früheren sportlichen Leitung genutzt.

„Wir sind abgestiegen. Das ist schmerzhaft - und eigentlich ein Horrorszenario. Das ist aber das Ergebnis vielfältiger Fehlentscheidungen“, sagte Kind auch an die Adresse des ehemaligen Managers Horst Heldt und des ehemaligen Trainers André Breitenreiter.

96-Trio

Wiederaufstieg: Klarer Auftrag für Slomka und Schlaudraff

Das neue Motto von Hannover 96 heißt: Zurück in die Zukunft. Am Dienstagnachmittag stellte der Bundesliga-Absteiger Mirko Slomka als alten und neuen Trainer sowie Jan Schlaudraff als neuen Sportdirektor vor.

Damit sollen diejenigen, die den Verein in den Jahren 2011 und 2012 in die Europa League führten, jetzt auch den radikalen Neuaufbau in der 2. Fußball-Bundesliga umsetzen.

„Unser Ziel ist der Wiederaufstieg“, machte Hauptgesellschafter Martin Kind deutlich.

Mirko Slomka

Trainer gefunden: Slomka vor Rückkehr zu Hannover 96

Mirko Slomka wird als Trainer zu Hannover 96 zurückkehren. Das berichtete der „Sportbuzzer“. Eine Bestätigung des Bundesliga-Absteigers gibt es dafür noch nicht.

Nach Informationen des Internetportals hat sich der 51-Jährige bei der Suche nach einem Nachfolger für Thomas Doll gegen die beiden anderen Kandidaten Markus Anfang und Kenan Kocak durchgesetzt.

Für Slomka spricht, dass er als Trainer die erfolgreichste 96-Zeit der jüngeren Vergangenheit zu verantworten hat.

 Der Gosheim hält die Klasse.

SV Gosheim sichert sich den Klassenerhalt

In der Fußball-Bezirksliga hat der SC 04 Tuttlingen beim Aufsteiger SG Deißlingen-Lauffen (Spiel des Tages) mit 3:1 gewonnen, konnte dadurch nach Punkten zum spielfreien Tabellenführer SV Seedorf aufschließen. Im Kampf um den Klassenerhalt hat der SV Gosheim bei der SG Böhringen/Dietingen mit 3:2 gewonnen und sich dadurch zwei Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt gesichert. Auch der SV Zimmern II (4:3 gegen die SpVgg Trossingen) hat sich mit diesem Erfolg aller Sorgen entledigt.

Jan Schlaudraff

Schlaudraff Favorit auf Sportchef-Posten bei Hannover 96

Jan Schlaudraff soll neuer Sportchef beim Bundesliga-Absteiger Hannover 96 werden. Nach übereinstimmenden Medienberichten gilt der frühere Fußball-Profi bei Hauptgesellschafter Martin Kind als Top-Favorit auf die Nachfolge von Horst Heldt, von dem sich der Club im April trennte.

Ursprünglich war Schlaudraff vor knapp einem Monat nur als Assistent der Sportlichen Leitung eingestellt worden. Die zuvor gehandelten Kandidaten Fredy Bickel (Rapid Wien) und Dietmar Beiersdorfer (Ex-HSV) konnten laut „Bild“-Zeitung nicht überzeugen.

Markus Anfang

Medien: Hannover 96 verhandelt mit Trainer Anfang

Bundesliga-Absteiger Hannover 96 hat nach Medienberichten Verhandlungen über einen möglichen Nachfolger von Trainer Thomas Doll geführt.

Laut „Bild“-Zeitung und „Sportbuzzer“ trafen sich Hannovers Präsident Martin Kind sowie Interims-Manager Jan Schlaudraff mit dem Ende April beim 1. FC Köln beurlaubten Coach Markus Anfang im Hotel „Kokenhof“, das dem 75 Jahre alten Unternehmer Kind gehört.

Der 44 Jahre alte Anfang hatte die Kölner in der abgelaufenen Saison an die Zweitliga-Tabellenspitze geführt, musste aber wegen eines ...

«Sie liebt mich halt»

Die Sprüche der Saison aus der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat die schönsten Zitate der Fußball-Bundesliga-Saison zusammengestellt.

„Sie liebt mich halt.“

(Fußball-Nationalspieler Thomas Müller zum Instagram-Beitag seiner Frau Lisa, in der sie Bayern-Trainer Niko Kovac kritisierte)

„Wir haben es bei der Weltmeisterschaft gesehen: Da hatten wir einen leitenden Schiedsrichter aus Simbabwe, einen Vierten Offiziellen aus Saudi-Arabien, und im Videoraum saß einer aus Uruguay.