Suchergebnis

Steinbock auf einem Berg

Unterwegs auf einem der spektakulärsten Höhenwege Deutschlands

Von Hütte zu Hütte, von Grat zu Grat – auf der anspruchsvollen Tour in den Allgäuer Alpen begegnet der Wanderer ziemlich sicher mindestens einem Steinbock.

Die Steinbock-Tour entlang des Allgäuer Hauptkamms ist der vielleicht spektakulärste Höhenweg Deutschlands. Am Wegesrand grüßt immer wieder ein gehörnter Einheimischer. Seine Pose sitzt: den Kopf stolz erhoben, aufrechte Haltung, die Hörner leuchten im Abendlicht. Ein Bild von einem Bock, vor den samtgrünen Grasflanken der Allgäuer Alpen.

 Die DRK-Führungsmannschaft (von links): Wolfgang Dieing, Thomas Egger, Hubert Dieieng, Renate Kreil, Daniel Hackl, Alfred Dempf

DRK Isny ehrt und wählt

Tausende Stunden an ehrenamtlichen Einsatz haben die Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes, Ortsgruppe Isny, im vergangenen Jahr geleistet.

Wolfgang Dieing, der Vorsitzende der DRK-Ortsgruppe Isny, konnte bei der Jahreshauptversammlung neben gut 30 aktiven und passiven Mitgliedern auch Vertreter der Stadtverwaltung, des DRK-Kreisverbandes, von Bergwacht und Feuerwehr auch Notarzt Michael Laupheimer begrüßen – und alle zusammen zum Kässpatzenessen einladen.

 Höhepunkt der Weihnachtsfeier der Lebenshilfe im Löwensaal ist die Ehrung langjähriger Mitarbeiter der Werkstätten in Lindau un

Lebenshilfe-Werkstätten sind sehr gut ausgelast

Für die Lindenberger Werkstätten der Lebenshilfe war 2018 ein erfolgreiches Jahr. Beeindruckende Zahlen nannte Geschäftsführer Frank Reisinger bei der Weihnachtsfeier im Löwen-Saal als Beleg dafür. So fertigten die Mitarbeiter in Lindau 2,22 Millionen Nagelschellen sowie 95 000 Kabel und bearbeiteten 88 000 Kilogramm Eisen.

„Die Auftragslage ist stabil“, sagte Reisinger. Die Werkstätten seien sehr gut ausgelastet. Teilweise war sogar die Unterstützung von Behinderten-Werkstätten in Memmingen und Kempten notwendig, um alle Aufträge ...

Laut Ankündigung ist ein Konzert des Leonard-Cohen-Projects „bestes Entertainment und von Hand gemacht.

Lieder voller Melancholie

Larifari präsentiert das Leonard-Cohen-Project mit ihrem Live-Programm „Songs of Love and Hate“ , Freitag, 18. Mai, im Leutkircher Bocksaal. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.

„Songs of Love and Hate“ (dt. Lieder von Liebe und Hass) ist ein Studio-Album des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen aus dem Jahr 1971. Da sich dieses Thema aber wie ein roter Faden durch beinahe alle seine Werke zieht, wurde es zum Titel der ersten gemeinsamen Produktion des Leonard-Cohen-Projects.


Thomas Schmolz, Jürgen Gutmann und Manuel Dempfle sind seit fünf Jahren mit ihrem Leonard-Cohen-Projekt unterwegs.

Drei Gitarren für ein Halleluja

Einen Volltreffer hat die Kulturreihe Oberkochen dell‘ Arte mit dem Leonard-Cohen-Projekt „Songs of love and hate“ am Donnerstag im Mühlensaal erzielt. „Ausverkauft“, dies konnte ein sichtlich zufriedener Thomas Ringhofer, Oberkochens Kulturbeauftragter, vermelden.

Natürlich trat Leonard Cohen, der legendäre kanadische Sänger, Songwriter und Gitarrist, an diesem Abend nicht persönlich auf. Schließlich ist er schon im Jahr 2016 verstorben.

Das Leonard-Cohen-Project konzentriert sich auf die frühen Lieder des des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen

Lieder von Liebe und Hass

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Oberkochen dell’Arte kommt das Leonard-Cohen-Project mit seinem Programm „Songs Of Love And hate“ am Donnerstag, 26. April um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) in den Mühlensaal.

„Songs Of Love And Hate“ ist ein Studio-Album des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen aus dem Jahr 1971. Da sich dieses Thema aber wie ein roter Faden durch beinahe alle seine Werke zieht, wurde es auch zum Titel der ersten gemeinsamen Produktion des Leonard-Cohen-Projects.

The Acoustic Edge haben das Abtsgmünder Publikum beim Valentinskonzert mit gefühlvollen Balladen verzaubert.

Bezauberndes Valentinskonzert

Mit einem gefühlvollen Konzertabend ist die Kulturstiftung der Gemeinde Abts-gmünd in ihr Veranstaltungsprogramm 2018 gestartet. In der ausverkauften Zehntscheuer präsentierten The Acooustic Edge – Manuel Dempfle, Jürgen Gutmann und Thomas Schmolz – im Rahmen der Valentinsreihe gefühlvolle Balladen.

Mit ihrem Programm „A Handful of Folk“ verwöhnten sie das Publikum mit Songs von Leonard Cohen, Simon & Garfunkel, Cat Stevens oder Bob Dylan.


Wolfgang Dieing, Daniel Kling, Carina Harrer, Lukas Kling, Sonja Kögel, Alfred Dempfle, Matthias Zähringer, Renate Kreil

5600 Stunden ehrenamtlicher Einsatz 2017

Neben Tätigkeitsberichten, Kassensturz, Ehrungen und Neuaufnahmen kommt bei der Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins e. V. auch ein deftiges Abendessen, Austausch und Geselligkeit nicht zu kurz. Schließlich war der vergangene Freitagabend auch Gelegenheit, für den enormen ehrenamtlichen Einsatz von gut 40 aktiven DRKlern in Isny danke zu sagen.

Der Vorsitzende, Wolfgang Dieing, konnte knapp 50 Mitglieder, Aktive und Freunde begrüßen, unter anderem auch Peter Clement als Vertreter der Stadt, den Kreisbereitschaftsführer Klaus ...


Begeistern im Bahnhof Fischbach (von links): Thomas Schmolz, Jürgen Gutmann und Manuel Dempfle.

„Songs of Love and Hate“ berühren Zuhörer

Einen gelungenen Abend haben die Besucher am Samstag im Bahnhof Fischbach erlebt. Die drei Musiker von „The Leonard-Cohen-Project“ zogen auf sanfte Art mit Gesang und Akustikgitarren das Publikum in ihren Bann und erzählten musikalisch Geschichten aus dem Leben des verstorbenen kanadischen Sängers und Poeten.

Nicht ganz so rau wie die Stimme von Leonard Cohen hat die Umsetzung von dessen Musik geklungen. Die drei Musiker aus dem Stuttgarter Raum wollen Cohen auch nicht nachmachen, sondern dazu anleiten, die Lieder zu fühlen, so wie ...


Thomas Schmolz, Jürgen Gutmann und Manuel Dempfle (von links) sind mit ihrem „Leonard-Cohen-Project“ Zuschauermagnet.

Das „Leonard-Cohen-Project“ ist Zuschauermagnet

Mit „Songs of Love and Hate“ hat es das Leonard-Cohen-Project am Samstagabend geschafft, das Zeughaus zu füllen. „Gnadenlos ausverkauft“ war draußen zu lesen. Für den Lindauer Gitarristen Manuel Dempfle war es ein Heimspiel zusammen mit Sänger Jürgen Gutmann aus Ludwigsburg und Gitarrist Thomas Schmolz aus Kornwestheim. So kam beides zusammen – Fans von Manuel Dempfle und Leonard Cohen-Liebhaber, die in vergangenen Zeiten schwelgten.

Wer kennt sie nicht – die x-fach gecoverten Hits des im November vergangenen Jahres verstorbenen ...