Suchergebnis

Bauhemmungen in Baustetten sind Thema im digitalen Politiker-Gespräch

Der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger hat am Donnerstag, 13. Januar, zu einer digitalen Veranstaltung eingeladen, um über die aktuell gehemmten baulichen Entwicklungsmöglichkeiten in Baustetten zu sprechen.

Im digitalen Gespräch dabei waren Nicole Razavi (MdL), Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg, Fachleute aus ihrem Ministerium sowie von städtischer Seite die Erste Bürgermeisterin Eva-Britta Wind, der Amtsleiter Stadtplanung und Baurecht Thomas Echtle und der Sachgebietsleiter Daniel Dobner.

 So soll es künftig auf dem Areal aussehen.

Anwohner sorgen sich um möglichen Verkehrslärm durch neues Wohngebiet

Die Ruhe auf dem Klosterareal schwindet – seit Wochen bereiten Bautrupps tiefgreifende Veränderungen vor. Von Februar an wird das 1966 eingeweihte Domizil der Steyler Missionsschwestern schrittweise abgerissen, nur die Kapelle bleibt erhalten.

Um sie herum entstehen ein Pflegeheim mit 90 Plätzen und angegliederten Apartments, ein Verbindungstrakt mit Seminarraum und ein Haus mit rund 30 betreuten Wohnungen, Tagespflege und Sozialstation.

 Das neue Gebäude des Zimmerer-Ausbildungszentrums wurde im September 2020 eingeweiht.

Förderung fürs Ausbildungszentrum

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg fördert das Leitprojekt „Zukunft Holzbau – Qualifizierungswege für nachhaltiges Bauen“ des Gemeinnützigen Berufsförderungswerks des Baden-Württembergischen Zimmerer- und Holzgewerbes mit rund 490 000 Euro. „Attraktive und moderne Ausbildungsberufe sind ein wichtiger Beitrag für die Sicherung des Fachkräftenachwuchses und die Zukunftsfähigkeit des Handwerks", sagte Ministerin Nicole Hoffmeister-Kraut kürzlich in Stuttgart.

Wer am Wochenende oder an Feiertagen mit einem kranken Kind ins Krankenhaus möchte, muss sich seit einem Jahr auf den Weg nach U

10.000 Menschen wollen kinderärztlichen Notdienst für Biberach zurück

Biberach braucht einen eigenen kinderärztlichen Notdienst – dieser Ansicht ist Katja Huber und hat deshalb online eine Petition gestartet. Mittlerweile haben bereits mehr als 10.000 Menschen die Petition unterzeichnet. Die 42-jährige Biberacherin kann es nicht verstehen, dass diese wichtige Einrichtung vor knapp einem Jahr eingestellt wurde: „Wer ein krankes Kind hat, muss nach Ulm, Memmingen oder Ravensburg fahren“, sagt sie. „Das sind mindestens 80 Kilometer Hin- und Rückweg, das ist in einem Notfall eine Zumutung.

„Wir wollen keinen Stillstand“: Die Erste Bürgermeisterin Eva-Britta Wind führt derzeit die Amtsgeschäfte im Rathaus.

Jahresrückblick Laupheim: „Wir sind zusammengerückt“

Wie hat Laupheim im Jahr 2021 die Corona-Krise gemeistert? Wie steht es um die städtischen Finanzen, die Regressansprüche der K9-Architekten und das Vorhaben, das Rathaus zu sanieren? Diese und andere Fragen hat Roland Ray im Gespräch mit der Ersten Bürgermeisterin Eva-Britta Wind erörtert. Das Interview wurde vor den Weihnachtsfeiertagen geführt.

SZ: Frau Wind, die Corona-Pandemie hat auch 2021 unser Leben geprägt. Was geht Ihnen durch den Kopf, wenn Sie das Jahr Revue passieren lassen?

Zeit zum Durchatmen: Stuttgart ist nicht mehr Deutschlands Stickoxid-Hauptstadt

Das Stuttgarter Neckartor galt lange als der Straße mit der dreckigsten Luft in ganz Deutschland. Das ist Geschichte – doch bald bekommt die Stadt an anderer Stelle ein Problem.

Für die Landesregierung war es Ende November eine Erfolgsmeldung: Der Rechtsstreit mit der Deutschen Umwelthilfe über die Luftreinhaltung in Stuttgart ist vorerst beendet.

Der Umweltverband, der seit mehr als zehn Jahren gegen das Land prozessiert, hat einen Vollstreckungsantrag für erledigt erklärt, mit dem weitere Maßnahmen für sauberere Luft ...

 Schulen in Biberach, Bad Buchau und Erolzheim sollen von Fördergeld aus Stuttgart profitieren.

Geldsegen aus Stuttgart für drei Schulen im Kreis

Geldsegen aus Stuttgart. Schulbau und Schulsanierung: Land fördert im Jahr 2021 Schulhausprojekte mit mehr als 206 Millionen Euro. Auch drei Schule im Landkreis Biberach profitieren. Das teilt Thomas Dörflinger, Landtagsabgeordneter (CDU) mit.

„Für uns als CDU-Landtagsfraktion ist es wichtig, die kommunalen Schulträger zu unterstützen, um gemeinsam für moderne Lern- und Lebensräume an den Schulen zu sorgen,“ berichtet der Biberacher CDU-Wahlkreisabgeordnete Thomas Dörflinger.

 Der rote Balken zeigt die ungefähre Position des künftigen Hochwasserdamms im Wolfental.

Millionenförderung für Damm im Wolfental

Jetzt geht es schnell mit dem Hochwasserdamm im Wolfental: Nach der Baufreigabe durch das Regierungspräsidium sowie einem entsprechenden Umsetzungsbeschluss des Gemeinderats im November, hat nun auch das Landesumweltministerium schnell gehandelt. Von dort gibt es einen Zuschuss von knapp 2,4 Millionen Euro.

„Das Land fördert den Bau des Hochwasserrückhaltebeckens Wolfental am Rotbach – und damit den ersten Baustein eines Gesamtkonzeptes, mit dem sich die Stadt Biberach an der Riß künftig vor Hochwasser und Starkregen schützen will“, ...

Landtagssitzung - 365-Euro Ticket

Opposition: Jugendticket als Rohrkrepierer?

Während die grün-schwarze Landesregierung für das geplante 365-Euro-Nahverkehrsticket für Schüler, Auszubildende und Studenten wirbt, geht die Opposition hart mit dem Angebot ins Gericht. «Das Land spielt ein Wunschkonzert und die Kommunen werden zur Kasse gebeten», sagte der FDP-Verkehrsexperte Friedrich Haag bei der Landtagsdebatte zum Jugendticket am Mittwoch in Stuttgart. Auch sei es möglich, dass die Idee wie ein Kartenhaus in sich zusammenfalle: «Die örtlichen Gremien entscheiden über das Angebot, nicht das Land», sagte Haag.

Ab Sonntag beginnt auf der Südbahn das elektrische Zeitalter.

Südbahn: „Was lange währt, fährt endlich gut – nämlich elektrisch“

Mit der Elektrifizierung der Südbahn wird zum Fahrplanwechsel am Sonntag ein jahrzehntelang diskutiertes Projekt endlich Realität. Die „Schwäbische Zeitung“ hat Politikerinnen und Politiker aus dem Landkreis nach ihrer Einschätzung gefragt, was die Elektrifizierung für die Region bedeutet und was sie sich von ihr erwarten.

Josef Rief, Bundestagsabgeordneter (CDU): „Ich freue mich wirklich sehr, dass unsere jahrelangen Bemühungen für die Elektrifizierung der Südbahn jetzt endlich zur Fertigstellung geführt haben.