Suchergebnis

Endlich einmal wieder Grund zum Jubeln: Die Spieler des SV Weingarten freuen sich mit Torschütze Saikou Drammeh (2. von rechts).

Mit enormem Pressing zum Unentschieden: Weingarten punktet gegen Balingen

Der SV Weingarten hat gegen die TSG Balingen II einen Punkt geholt. Das Weingartener 1:0 war erst das zweite Saisongegentor für die defensivstarken Balinger.

Das Trainerteam des SVW musste kurzfristig umplanen: Patrick Onuoha signalisierte am Morgen vor dem Spiel, dass er nach der in Straßberg erlittenen Verletzung noch nicht eingesetzt werden kann. Die Weingartener rotierten vorne einmal durch: Saikou Drammeh zurück ins offensive Mittelfeld, Christoph Vossler aus dem Zentrum nach rechts und der schnelle Marcel Bachhofer von dort in ...

Thomas Bleile ist der Bundestagskandidat der Grünen für den Wahlkreis Schwarzwald-Baar. Der Gewerkschafter und erste Bevollmächt

Grüne nominieren Thomas Bleile

Die Grünen im Wahlkreis Schwarzwald-Baar haben in der Stadthalle in Bräunlingen den Gewerkschafter Thomas Bleile als Kandidaten für die Bundestagswahl nominiert. Der erste Bevollmächtigte der IG Metall VS erhielt 58,8 Prozent der Stimmen.

Unter strengen Hygienevorschriften ging die Nominierungsversammlung, bei der 51 Mitglieder anwesend waren, über die Bühne. Angetreten waren außer Bleile auch Cornelia Kunkis-Becker aus der Doppelstadt, Dersim Özdag aus Brigachtal und Volker Goerz aus Schramberg.


Der FV Ravensburg hat in der A-Junioren-Oberliga in Löchgau verloren.

SV Weingarten führt zweimal - und verliert dann doch noch

Der SV Weingarten hat beim TSV Straßberg knapp mit 2:3 verloren. Die Weingartener führten zweimal und standen am Ende doch mit leeren Händen da.

Der SVW liefen mit einem neuen und doch altbekannten Gesicht in ihren Reihen auf: Okan Celik machte rechts die Viererkette mit Lukas Margreiter, Felix Böning und Dominik Delimar komplett. Trainer Thomas Lupfer hatte den 27-Jährigen, der bis 2018 in Weingarten gespielt hatte und dann über den FV Ravensburg II beim TSV Meckenbeuren gelandet war, kurzfristig an Land gezogen.

 Weingartens Lukas Margreiter (links) gegen Heinstettens Marc Krauß.

Magerer Punkt gegen das Schlusslicht

Fußball-Landesligist SV Weingarten ist gegen Schlusslicht SV Heinstetten am Mittwochabend nicht über ein 1:1 (1:0) hinausgekommen. Nach dem Platzverweis gegen Torwart Burak Danisan mussten die Weingartener den Punkt in der Schlussviertelstunde mit zehn Mann sichern.

Beim SV Weingarten sind Patrick Onuoha und Sakou Drammeh zurück – in die Startelf schaffte es aber nur Onuoha, der halblinks sofort mehr Ballsicherheit brachte und in den ersten 30 Minuten auch im offensiven Eins-gegen-Eins einige gute Szenen hatte.

 Der SV Weingarten (hi. Dominic Mikinac) verlor gegen Bad Schussenried (Yannick Haage).

Offensiv ersatzgeschwächt verliert der SV Weingarten klar

Der SV Weingarten hat in der Fußball-Landesliga zu Hause mit 0:4 gegen den FV Bad Schussenried verloren. Als Schussenried in Durchgang zwei das Pressing intensivierte, konnten die offensiv ersatzgeschwächten Weingartener dem nichts entgegensetzen.

Als Fabio Diana in der 83. Minute ausgewechselt wurde, hatte er sich ein Sonderlob verdient. „Seine Mentalität ist wirklich unglaublich“, sagte Weingartens Trainer Thomas Lupfer. „Wenn alle diesen Willen hätten .

Mit einem Produktionsstopp machen die Conti-Mitarbeiter auf ihre Situation aufmerksam.

Conti-Mitarbeiter wehren sich

Nachdem Continental Anfang September angekündigte hatte, 170 Stellen am Standort zu streichen, folgte nun eine weitere Antwort der Beschäftigten: Am Freitag stand die Produktion im Conti-Werk in Villingen eine Stunde lang still. Mit ihrem „Streik“ wollen die Conti-Mitarbeiter ein Zeichen an die Konzernspitze senden.

Ein „Streik“, so IG Metall Geschäftsführer Thomas Bleile, sei dies nicht gewesen. Die Gewerkschaft dürfe in diesem Fall gar nicht dazu aufrufen, so Bleile.

 Mehr Siegeswillen zeigte der SV Weingarten (re. Fabio Diana) im Derby gegen den TSV Eschach (Michael Eitel).

Eschach kann über einen Punkt froh sein

Der TSV Eschach ist im Derby der Fußball-Landesliga gegen den SV Weingarten nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Nach einer ganz schwachen zweiten Halbzeit konnten die Eschacher am Sonntag froh sein, im Duell mit einem hungrigen, aber am Ende vor dem Tor zu harmlosen SVW noch einen Punkt gerettet zu haben.

Eine kurze Ansprache nach dem Schlusspfiff, dann lehnte sich ein sichtbar frustrierter Philipp Meißner an die Bande und blieb dort minutenlang regungslos hocken.

Ärgerlich: Per Elfmeter hätte Martin Bleile den SV Weingarten in Führung bringen können, scheiterte aber an Olympia-Torwart Alex

Eine SVW-Niederlage mit viel Diskussionsbedarf

Der SV Weingarten hat sein Heimspiel in der Fußball-Landesliga mit 0:3 gegen den FV Olympia Laupheim verloren. Die Weingartener hielten den Gegner lange Zeit mit einem starken Auftritt in Schach, gerieten kurz nach der Pause aber durch einen Distanzschuss über ihren Torwart hinweg in Rückstand und durch einen Platzverweis endgültig ins Hintertreffen.

Was haben wir in Corona-Zeiten in Sachen Fußball vermisst? Vieles – aber vor allem, dass es nach dem Spiel am Platz und im Clubheim Stoff zum Diskutieren gibt.

Der FV Olympia Laupheim (vorn Dominik Ludwig) kehrt mit dem Gastspiel beim SV Weingarten in den Alltag der Fußball-Landesliga zu

Olympia muss zurück in den Ligaalltag

Der FV Olympia Laupheim kehrt mit dem Gastspiel beim SV Weingarten (Samstag, 15.30 Uhr) in den Alltag der Fußball-Landesliga zurück. Drei Tage nach dem Pokalsieg gegen den Oberligisten SGV Freiberg nach Elfmeterschießen muss der Tabellenzweite beim Tabellen-15. antreten. Der ließ allerdings am vergangenen Wochenende aufhorchen, als der SVW mit 5:4 beim SV Mietingen gewann.

Auswärts fünf Tore zu schießen und dann auch noch in Mietingen, sei schon eine Leistung, zollt Laupheims Trainer Stefan Wiest dem Gegner Respekt.

Noah Gnandt (r.) traf zwar zur zwischenzeitlichen Mietinger Führung, am Ende siegte aber Weingarten (am Ball Deepan Theivendrara

Fünf Gegentore sind zu viel für Mietingen

In einer umkämpften Fußball-Landesliga-Partie hat der SV Mietingen zu Hause nur knapp gegen den SV Weingarten mit 4:5 (2:2) verloren. Die 400 Zuschauer sahen am Samstag offensivstarke Gäste und eine Heimmannschaft, die streckenweise zu ideenlos Fußball spielte.

„Wir haben in den richtigen Momenten Druck gemacht und so unsere Tore erzielt“, resümierte Thomas Lupfer, Trainer des SVW. Mit dem angriffslustigen und schnellen Spiel der Weingartener tat sich der SVM schwer und so erzielten die Gäste schon früh ihren ersten Treffer.